advertorial

ZINSLAND: Attraktive Renditen mit Crowdinvesting in Immobilien

ZINSLAND

Seit Beginn der Niedrigzinsphase, spätestens aber mit Absturz des DAX um minus 18,3 Prozent im letzten Jahr, suchen Anleger verstärkt nach Alternativen am Finanzmarkt, die eine attraktive Rendite in Aussicht stellen. Häufig werden Anleger bei den sogenannten Sachwertanlagen fündig, zu denen unter anderem Immobilien zählen. Eine der ersten und erfolgreichsten Plattformen für das Immobilien-Crowdinvesting ist ZINSLAND. Seit Frühjahr 2015 öffnet das Unternehmen Anlegern schon mit Beträgen ab 500 Euro den Zugang zu renditestarken Immobilienprojekten. Die durchschnschnittliche jährliche Rendite beträgt sechs Prozent. 21 Projekte wurden bereits erfolgreich abgeschlossen und mehr als 15 Mio. Euro an die Anleger zurückgezahlt.

social

Wie funktioniert Crowdinvesting in Immobilien?

Interessierte Anleger melden sich zunächst auf der Plattform www.zinsland.de an. Dort werden hochwertige Bauprojekte und Bestandsfinanzierungen mittels Exposé, Entwicklerprofil, Finanzkennzahlen und einem Video, in dem der Projektentwickler das Vorhaben erklärt, vorgestellt. Entscheidet sich der Anleger zu einer Investition in ein oder mehrere Projekte, erfolgt diese bisher meist als nachrangiges Darlehen. Bei Erreichen des Zielvolumens (Fundingsumme) fließt das eingesammelte Kapital direkt und zu 100 Prozent in das Projekt. Nach Abschluss der festgesetzten Projektlaufzeit - meist 12 bis 24 Monate - erhalten die Anleger ihr Investment zuzüglich Zinsen ausbezahlt.

NEU: Depotfähige, digitale Anleihen

Seit Kurzem bietet ZINSLAND neben Nachrangdarlehen auch depotfähige Anleihen, also Produkte des regulierten Weißen Kapitalmarkts, an. Den Anlegern steht mit dieser Produkterweiterung die Möglichkeit offen, in Projekte zu investieren, die nach dem deutschen Wertpapierhandelsgesetz werthaltig besichert sind. Formen der Besicherung sind hierbei u. a. Bürgschaften, Verpfändungen von Kaufpreiserlösen und Patronatserklärungen. Über die Plattform können die Anleihen unkompliziert und transparent online gezeichnet werden. Nach einem kurzen, gesetzlich vorgeschriebenen, digitalen Legitimationsprozess sind die Anleihen problemlos in bereits bestehende Wertpapierdepots übertragbar. Wie auch bei den Nachrangdarlehen werden von den Anlegern keinerlei Gebühren erhoben.

Beide Produkte haben gemein: Sie bieten attraktive Renditen bei kurzen Laufzeiten und einer geringen Mindestanlage.

Warum ist ZINSLAND.de der richtige Partner für digitale Immobilieninvestments?

62 Projekte erfolgreich gefundet, über 54 Mio. Euro von Anlegern eingesammelt: Gründe für den Erfolg von ZINSLAND sind sicher nicht nur die anhaltend positive Entwicklung des Immobilienmarkts, sondern vor allem die langjährige Erfahrung der ZINSLAND-Gründer im Immobilien- und Finanzierungsbereich. Durch ein großes Netzwerk zu renommierten Projektentwicklern schafft es das Team regelmäßig, seinen Anlegern attraktive Bauvorhaben und Bestandsfinanzierungen vorzustellen.