advertorial

Was sind Vermögenswerte und wie lässt sich mit ihnen ein passives Einkommen erwirtschaften?

Vermögenswerte

Immobilien, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Edelmetalle, Fonds, Kunst, Antiquitäten, Oldtimer, Schiffe, Firmenbeteiligungen, Luxusautos und vieles mehr werden als Vermögenswerte bezeichnet. Bei näherer Betrachtung gibt es jedoch sehr große Unterschiede zwischen echten Sachwerten, welche ein Vermögen schaffen, und Gebrauchsgegenständen, welche nur Geld kosten, aber kein Geld einbringen. Während das Luxusauto oder die Luxusküche ihren Wert im Laufe der Zeit verliert, gibt es auch Vermögenswerte, die regelmäßig ein passives Einkommen generieren. Und diese gilt es zu finden ...

Vermögenswerte mit passiven Einkommen

Immobilien

Das "Betongold" lässt sich in verschiedene Kategorien einteilen. Entgegen dem vermieteten Mehrfamilienhaus, welches als Vermögensgegenstand eine monatliche Einnahme generiert, stellt das sehr häufig über Kreditzins finanzierte selbstgenutzte Eigenheim eine Verbindlichkeit dar.
Beim Investment in Immobilien sollte man wichtige Aspekte wie die Lage, den immer brav zahlenden Mieter, die Nebenkosten und die laufende Instandhaltung nicht aus den Augen verlieren. Gegenwärtig stellt eine Investition nach der Drei-Speichen-Regel (Aktien-Edelmetalle-Immobilien) aufgrund der Überbewertung von Immobilien infolge des billigen Fiat-Geldes kein erfolgreiches Investment dar.

Aktien

Die Anteile börsennotierter Unternehmen in Form von Aktien unterliegen ebenfalls vielen Gegebenheiten. Das durch die Zentralbank aus dem Nichts geschaffene billige Geld drückt gegenwärtig völlig unkontrolliert in den Aktienmarkt. Die Kurs-Gewinn-Verhältnisse liegen teilweise außerhalb jeder vernünftigen Betrachtungsweise. Teilweise brauchen Unternehmen Jahrzehnte, um mit den aktuellen Gewinnen die eingegangenen Verbindlichkeiten abzahlen zu können.

Bei Investments in Aktien sollten unbedingt einige Kenngrößen wie hohe Eigenkapitalrendite, geringe Verbindlichkeiten, ein gutes Management, mindestens über einige Jahre kontinuierlich steigende Gewinne und vieles mehr betrachtet werden. Für Aktien gilt gegenwärtig das Gleiche wie für Immobilien.

Vermögenswerte ohne regelmäßiges passives Einkommen

Kunst, Antiquitäten, Oldtimer

Wer in Vermögenswerte wie Kunst, Antiquitäten oder Oldtimer investieren möchte, sollte ausgesprochen gute Erfahrungswerte in dem jeweiligen Bereich besitzen und den Markt sehr gut kennen. Ein regelmäßiges passives Einkommen kann hierbei nicht generiert werden. Es sind durchaus sehr beachtliche Renditen möglich, aber nur durch den günstigen An- und hoffentlich teuren Wiederverkauf. Diese Sachwerte sind immer so viel wert, wie ein Dritter zum Zeitpunkt des Verkaufs für sie zu bezahlen bereit ist.

Edelmetalle

Auch seit Jahrtausenden bekannte Sachwerte wie Gold und Silber sowie Platin, Palladium und seltene Erden werden in ihrem Wert von solchen Faktoren wie der industriellen Nachfrage, der Konjunktur, der Krisenstimmung, der Angst und Gier der Menschen beeinflusst.

In den Münzen wird mindestens immer der Energiewert beziehungsweise Aufwand gespeichert, der notwendig ist, um die Metalle aus der Erde zu fördern und zu prägen. Der Sachwert von Gold oder Silber bleibt zu jedem Zeitpunkt der gleiche. Aufgrund der Inflation muss im Zweifel einfach nur immer mehr Geld für ein und denselben Sachwert bezahlt werden.

Für eine Unze Gold konnte man um 1900 einen guten Anzug bekommen. Und auch heute noch kostet ein solcher Anzug die gleiche Menge Gold. Gold und Silber werden ihren inneren Wert immer behalten und stellen damit eine "echte" Lebensversicherung dar, weil die Kaufkraft damit zu jedem Zeitpunkt erhalten bleibt.

Mobile computergesteuerte Zahlungs- und Werbesysteme

Die voranschreitende Globalisierung und die Digitalisierung haben in den letzten Jahren das Leben der Menschen und dabei insbesondere die Möglichkeiten der Kommunikation grundlegend verändert. So scheint ein Leben ohne Internet kaum noch möglich und was gestern noch eine Errungenschaft war, ist schon heute veraltet.

Für Millionen von Menschen auf der gesamten Welt gehören mobile computergesteuerte Zahlungs- und Werbesysteme schon heute zum Alltag. Investoren bietet dies riesige Chancen, zumal der Wachstumsmarkt an Kunden für Geldterminals und Displays immer größer wird. Diese computergesteuerten Systeme sind flexibel, passen sich den äußeren Kundenwünschen in kürzester Zeit an, richten sich aufgrund der unglaublichen Mobilität - entgegen einer (Im)mobilie - nach den Kundenströmen, können in kürzester Zeit umprogrammiert werden, arbeiten rund um die Uhr, 24 Stunden an 7 Tagen die Woche, 365 Tage im Jahr und sind zudem noch sehr pflegeleicht und wartungsarm.

Mittels digitaler Displays wird die Produktwerbung heute gezielt auf die Kundenwünsche ausgerichtet - schnell, einfach und sekundengenau. Teure Plakatwerbung an Säulen oder Wänden, die erst gedruckt werden muss, nach kurzer Zeit überholt ist und aufwendig per Hand ausgewechselt werden muss, gehört der Vergangenheit an.

Mit Geldterminals können Kunden unzählige Dienstleistungen in Anspruch nehmen und u. a. Geld in die gesamte Welt überweisen, Telefon- oder Google-Play-Karten kaufen, Opernkarten bezahlen oder sogar Bußgeldbescheide begleichen.