advertorial
Zielpunktgenau
Zielpunktgenau

Training für weibliche Führungskräfte: Auf Stöckelschuhen in die Führungsetagen

training weibliche führungskräfte

Dass mehr Frauen in den Führungsetagen nicht nur der Unternehmenskultur guttun, sondern auch zu höheren Netto-Umsätzen führen, hat unlängst eine internationale Studie bewiesen. Um in Führungspositionen erfolgreich agieren zu können, benötigen Frauen neben ihrer Fachkompetenz allerdings ebenso Verhandlungsgeschick und die Fähigkeit, andere Menschen für die eigenen Ideen zu gewinnen. Ein Training für weibliche Führungskräfte vermittelt ihnen genau diese Kompetenzen und hilft ihnen so dabei, die täglichen Herausforderungen einer Führungsposition erfolgreich zu meistern.

Mit Frauen in der Führung zum Erfolg

In den Führungspositionen deutscher Unternehmen sind Frauen nach wie vor eine Seltenheit. Dass sich daran auch aus wirtschaftlicher Sicht etwas ändern muss, hat vor einigen Jahren eine internationale Studie des Peterson Institute for International Economics bewiesen. Dabei konnten die Wirtschaftswissenschaftler vor allem aufzeigen, dass sich der Wert der Unternehmensanleihen mit steigendem Anteil weiblicher Führungskräfte in den Kontrollgremien von Unternehmen erhöhte. Damit widersprachen die Forscher den Ergebnissen früherer Studien, die zum Teil einen gegenteiligen Effekt festgestellt hatten.

Den Diskussionen um den Sinn von verbindlichen Quoten hat diese Studie ohne Zweifel nur weiter Aufwind verliehen. Dabei steht jedoch eines fest: Ohne einen Wandel innerhalb der Unternehmenskultur bringt selbst die beste Quote nichts.

Wer führen will, muss andere überzeugen können

Für Unternehmen wären mehr Frauen in Führungsetagen also durchaus von Vorteil, doch was ist mit den Frauen selbst? Vor der Entscheidung, in eine Führungsposition zu gehen, müssen sie sich fragen, was Erfolg für sie eigentlich bedeutet und wie sie ihre eigene Rolle als weibliche Führungskraft verstehen. Schließlich sind Netzwerker-Fähigkeiten und ein sicheres Auftreten gerade in Führungspositionen ebenso wichtig wie Fachwissen. In den Führungsetagen gelten eben nach wie vor die klassisch "männlichen" Hierarchie-Spielregeln, denen sich Frauen ebenso wenig entziehen können wie Männer. Genau wie nonverbale Signale und die Körpersprache sind solche Spielregeln zwar nicht immer offensichtlich, doch auch Frauen können sie erkennen, verstehen und schließlich gezielt einsetzen. Zielpunktgenau erarbeitet mit ihnen individuelle Lösungen, in denen sie genau dies lernen können.

Training für weibliche Führungskräfte: Erfolgreich verhandeln

Zum erfolgreichen Führen gehört die Fähigkeit, verhandeln zu können. Dies gilt für Frauen ebenso wie für Männer. Bei Zielpunktgenau lernen die angehenden weiblichen Führungskräfte, in Verhandlungssituationen souveräner aufzutreten, die Absichten und Strategien ihrer Gegenüber besser zu erkennen und ebenfalls Strategien zu entwickeln, mit denen sie ihren Zielen näher kommen. Dabei begleiten sie Berater, Mentoren und Coaches aus den unterschiedlichsten Bereichen der Wirtschaft und geben ihnen genau die Strategien und Tools an die Hand, mit denen sie andere für die eigenen Ideen begeistern können. Mit dem Aus- und Aufbau der eigenen Kompetenzen und Potenziale gewinnen die weiblichen Teilnehmer Spielraum in ihrer Führungstätigkeit, was ihnen die Möglichkeit gibt, ihr Umfeld aktiver zu gestalten. Nicht zuletzt üben sie in einem geschützten Rahmen, mit schwierigen Gesprächen konstruktiv umzugehen und lösungsorientiert zu argumentieren.