advertorial
mute-labs GmbH
mute-labs GmbH

Endlich ungestört telefonieren: Mit der Telefonbox fürs Büro

Telefonbox Büro

Um in einem Großraumbüro konzentriert telefonieren zu können, bedarf es guter Nerven. Oder einer Telefonbox fürs Büro, wie die eines Berliner Start-ups, deren Konzept auf Nachhaltigkeit, klugem Design und einem günstigen Preis beruht.

Dem Chaos in Großraumbüros entkommen

Großraumbüros sind nicht gerade für ihre Stille oder gar entspannte Atmosphäre bekannt. Stattdessen wird der Geräuschpegel dieser riesigen Arbeitsräume von lautem Gemurmel, Getippe und Kaffeetassengeklappere bestimmt. Nicht einfach, da immer einen kühlen Kopf zu bewahren, um sich auf ein wichtiges Telefongespräch zu konzentrieren. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie, in der zwar viele Menschen im Homeoffice arbeiten, dafür im Büro aber wesentlich mehr telefoniert wird, wünschen sich viele Mitarbeiter ein ruhiges Plätzchen, um ungestört ihrem Gesprächspartner zu lauschen.

Immer mehr Unternehmen greifen daher auf mobile Telefonboxen zurück, die ganz einfach im Büro aufgestellt werden. Solche modernen Telefonhäuser bieten den so dringend benötigten Schallschutz ebenso wie das Gefühl, ganz ungestört in einem eigenen Raum ein Gespräch führen zu können.

Die schallisolierte Telefonbox fürs Büro

Allerdings sind die bislang erhältlichen Telefonboxen fürs Büro jedoch recht kostenintensiv und teils viel zu aufwändig. Dass es auch anders geht, zeigt ein Berliner Start-up, dessen Telefonbox gerade den gesamten Markt umkrempelt. Das Erstaunliche dabei: Diese Telefonbox wird komplett in Deutschland gefertigt und ist dennoch Preisführer – sie kostet im Schnitt halb so viel wie die Modelle der Konkurrenz. Zudem überzeugt das puristische Design aus Holz und Glas, dank dessen sich die Telefonbox wie ein Kunstobjekt in jedes Büro einfügt, ohne störend zu wirken.

Auch funktionell hat sich das Team von mute-labs, dem jungen und äußerst ambitionierten Unternehmen hinter diesem Projekt, einiges einfallen lassen: Die doppelten Wände verfügen zusätzlich über schallisolierenden Akustikfilz, der aus recycelten PET-Flaschen hergestellt wird. Dieser Filz lässt Umgebungsgeräusche draußen und die in der Telefonbox geführten Gespräche bleiben diskret. Für klare Gedanken, auch bei längeren Diskussionen, sorgt die geräuscharme Belüftung, für ausreichend Strom und Sicht eine integrierte Steckdose sowie die LED-Beleuchtung. Sollte die schicke Telefonbox, die auf den Namen "Solo" hört, einmal umgestellt werden oder umziehen müssen, ist auch dies kein Problem – "Solo" ist mit wenigen Handgriffen auf- und abgebaut und leicht zu transportieren.

Schick, nachhaltig und dennoch unschlagbar günstig

Trotz des unschlagbaren Preises wird bei der Telefonbox von mute-labs an nichts gespart, im Gegenteil. Im Fokus des gesamten Geschäftsmodells steht die Nachhaltigkeit. Durch die Produktion in Deutschland ist der CO2-Abdruck von "Solo" deutlich besser als der anderer Telefonboxen, auch der bereits erwähnte Akustikfilz sowie das genutzte Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft tragen entscheidend dazu bei.

Zudem wird für jede verkaufte Telefonbox ein Baum gepflanzt. Und zwar nicht irgendwo, weit entfernt in Brasilien, sondern hier in Deutschland, direkt vor Ort, durch das Team von mute-labs selbst. "Diesem Engagement schlossen sich bereits einige zufriedene Kunden an und halfen tatkräftig mit, den Baum, der für die Telefonbox in ihrem Büro gepflanzt wurde, mit eigenen Händen in die Erde zu bringen", wie Geschäftsführer und Gründer von mute-labs, Conradin Castell, stolz berichtet.