advertorial
Das passende Tablet für Schulkinder finden - © Olson/123rf.com
Das passende Tablet für Schulkinder finden - © Olson/123rf.com

Tablet für Schulkinder: Sinnvolles Lernwerkzeug oder nur ein elektronischer Babysitter?

Tablet für Schulkinder

Ob Smartphone, PC oder Tablet: Internetfähige Elektronikgeräte haben sich in unserem Alltag etabliert. Für Eltern lautet die Frage also nicht ob, sondern wann und vor allem wie ihre Kinder damit in Berührung kommen. Denn auch wenn einige Pädagogen durchaus berechtigte Kritik an einem zu frühen Umgang mit solchen Technologien üben, kann ein Tablet für Schulkinder deren Entwicklung positiv unterstützen - die richtige Nutzung und das passende Tablet vorausgesetzt.

Was kann ein Tablet für Schulkinder?

Die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt für ein Tablet für Kinder beschäftigt viele Eltern. Tatsächlich verfügen Kinder bereits ab einem Alter von drei Jahren über die motorischen und kognitiven Fähigkeiten, um ein Tablet zu bedienen. Deshalb bieten manche Hersteller heute auch Tablets an, die auf die Bedürfnisse dieser Altersgruppe angepasst sind.

Statt die Tablets also aus dem Kinderzimmer zu verbannen oder den Kindern einen ungeregelten Medienkonsum zu erlauben, sollten sich Eltern deshalb vielmehr fragen, welchen Mehrwert solche Tablets für die (schulische) Entwicklung ihres Kindes haben können. So gibt es neben speziellen Tablets auch Lern-Apps, mit denen Kinder gezielt gefördert werden können - sei es als Unterstützung bei den Hausaufgaben oder als Möglichkeit, die motorischen Fähigkeiten, das Gedächtnis oder die Sinne spielerisch zu trainieren. Einfache Benutzeroberflächen und ein handliches Design erleichtern dies, während eine robuste Hülle dafür sorgt, dass die Kinder auch lange etwas von ihrem Tablet haben.

Kinderschutz-Apps und spezielle Einstellungen sorgen für Sicherheit

Damit die Kinder die Tablets auch sinnvoll einsetzen und nicht etwa auf für sie ungeeignete Inhalte zugreifen oder unwissentlich teure Apps erwerben, sollten die Tablets über entsprechende Sicherheitsvorkehrungen verfügen und es den Eltern ermöglichen, die Nutzung der Geräte genau zu regeln. Spezielle Suchmaschinen, die ungeeignete Suchergebnisse herausfiltern, und Apps wie etwa die YouTube Kids-App bieten ebenfalls Schutz. Ab einem gewissen Alter sind die Kinder deshalb nicht zwingend auf ein Kinder-Tablet angewiesen - ein mit entsprechenden Sicherheits-Apps ausgestattetes herkömmliches Tablet tut es insbesondere bei älteren Kindern und Schülern auch. Bei alldem sollten die Eltern nicht vergessen, dass sie das Kind selbst am besten schützen können und gemeinsames Lernen besser dazu geeignet ist, Medienkompetenz zu fördern als etwa eine Einschränkung der Bildschirmzeit.

Das Kindertablet von Amazon: Ist es für Schulkinder geeignet?

Ein bei Eltern beliebtes Tablet für Kinder zwischen drei und etwa zwölf Jahren ist das Amazon Fire HD Kids Edition: bruchsicher dank Schutzhülle und mit integriertem Kinderschutzprogramm kann es auch im Vergleich von Handy-Kinder.de mit einer "sehr gut"-Bewertung punkten.

Mit dem vorinstallierten Programm Amazon Kids+ können Kinder direkt auf viele Tausend ausgewählte Titel für Kinder zugreifen. Zu sehen gibt es Videos mit den Helden der Kinder, außerdem E-Books für Kinder, Lernspiele, Hörspiele, Kinderserien. Auch ein Internetbrowser für Entdeckungsreisen im Internet ist dabei. Die dargestellten Inhalte werden zum Schutz der Kinder gefiltert, so dass nur kindgerechte Internetseiten aufgerufen werden können.

Eltern können mit dem Amazon-Kindertablet für jedes ihrer Kinder ein eigenes Profil mit individuellen Einstellungen anlegen. Die Experten von Handy-Kinder.de empfehlen Eltern, diese Funktion auch zum Wohl der Kinder zu verwenden. Zugleich sollten Eltern nicht nur auf Kontrolle setzen, sondern ihre Kids vor allem dabei unterstützen, selbst einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Gerät zu finden.

In der Kindersicherung für das Tablet können viele Schutzeinstellungen vorgenommen werden. So ist es zum Beispiel möglich, die Bildschirmzeit zu begrenzen, Apps hinzuzufügen oder zu sperren, außerdem können Apps und Inhalte auch aus dem Eltern-Account freigeschaltet werden. Wissbegierige Kinder können so zum Beispiel auf die spannenden Inhalte von Mediatheken zugreifen. Neben vielen weiteren Einstellungsmöglichkeiten können Eltern auch entscheiden, wie lange Kinder das Tablet für Unterhaltung und Spaß zum Beispiel mit Serien oder Spielen verwenden sollen und wieviel Zeit für sinnvolle Beschäftigung zum Beispiel mit Apps zum Lernen sein soll.



Neben dem Kindermodus gibt es beim Amazon-Kindertablet auch einen Zugang ohne Einschränkungen nur für Eltern. Damit ist das Tablet als vollausgestattetes Gerät mit Kameras, HD-Bildschirm und erweiterbarem Speicher auch für Erwachsene zu verwenden. Die Schutzhülle kann dafür auch einfach abgenommen werden.

Das Amazon-Kindertablet ist aktuell einer der beliebtesten mobilen Begleiter für den Nachwuchs auf Handy-Kinder.de. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis wird mit einem "sehr gut" bewertet. Beachten sollten Eltern allerdings – so der Rat von Handy-Kinder.de – dass die Inhalte von Amazon Kids+ insgesamt ein Jahr ab Kauf ohne Zusatzkosten inklusive sind; danach fällt eine monatliche Gebühr für den Zugriff auf die Inhalte für Kinder an.