advertorial

HYGH bietet Investitionsmöglichkeit über STO

STO investieren

Im Zuge der Digitalisierung haben sich auch die Möglichkeiten für eine Unternehmensfinanzierung verändert. Speziell Start-ups, die sich mit ihrem Produkt oder ihrer Dienstleistung in digitalen Märkten befinden, nutzen Crowdfunding-Modelle über sogenannte Security Token Offering (STO). Hierbei erhalten die Investoren Coins oder Token im Rahmen eines STO mit der Aussicht auf Ausschüttungen von Dividende sowie einer Wertsteigerung. Auch das Unternehmen HYGH bietet diesen Weg an.

Moderne Unternehmensfinanzierung durch STO

Eine Unternehmensfinanzierung ist seit jeher ein schwieriges, zeitaufwendiges und kostspieliges Unterfangen. Investoren müssen kontaktiert, überzeugt und in Anteilseigner umgewandelt werden. Speziell Start-ups leiden extrem unter diesem Ablauf. Mit dem Einzug der Digitalisierung und den Kryptowährungen hat sich aber eine modernere, zeitgemäße Möglichkeit ergeben, wie Unternehmensfinanzierungen vereinfacht und digitalisiert werden können.

Durch sogenannte Security Token Offering (STO) können Investoren beispielsweise über Crowdfunding günstig und effizient Kapital zur Verfügung stellen. Diese Coins sind wie eine Kryptowährung für das Unternehmen, durch die man Anteile erwirbt, für die entsprechende Dividenden ausgeschüttet werden und im Optimalfall der Wert der Coins steigt. Durch die Innovation der Blockchain-Technologie ist nun also die Investition in Unternehmen schnell durchsetzbar und damit attraktiv für beide Seiten. Das Start-up erhält auf schnellem und kostengünstigem Weg Kapital und der Investor besitzt eine unkomplizierte Anlage mit hohen Erfolgschancen.

Wer in einen STO investieren will, muss kein Computerfreak sein oder tief in der Materie der Blockchain-Technologie stecken. Im Prinzip ist die Investition in STO wie Crowdfunding, nur auf Blockchain-Technologie basierend. Diverse FinTechs haben mittlerweile Plattformen beziehungsweise Softwares entwickelt, auf denen die Unternehmen eigene STO anbieten können. Auch Investoren haben dadurch die Möglichkeit, auf einer übersichtlichen Plattform die attraktivsten Investitionsmodelle herauszusuchen und entsprechende STO zu kaufen. Derartige Plattformen vereinfachen den Prozess der Investition erheblich. Ebenso können die STO auf besonderen Exchange-Plattformen gehandelt werden, vergleichbar mit dem Handel von Währungen auf dem Devisenmarkt.

HYGH als Zukunftsinvestition

Eines dieser Start-up-Unternehmen, die auf ein Crowdfunding-Modell via STO setzen, ist das Unternehmen HYGH. Das mittlerweile international tätige Unternehmen hat es sich als Ziel gesetzt, die digitale Außenwerbung zu revolutionieren. Hierbei sollen Kunden die Möglichkeit erhalten, ihre Außenwerbung nach verschiedenen Kriterien zu schalten:

• Umsatzgenerierung außerhalb konventioneller Standorte
Die Umsatzgenerierung durch die Werbekampagnen ist nicht mehr strikt an ursprüngliche Reklametafeln oder ähnliche Werbestandorte gebunden. Unternehmen können entweder selber Bildschirme aufstellen oder bestehende Möglichkeiten in anderen Geschäftsräumlichkeiten, Hotels oder ähnlichem nutzt.

• Anzeigenschaltung in Echtzeit
Die Werbekampagnen können in Echtzeit verändert und angepasst werden. Politische Entscheidungen, Veranstaltungsänderungen oder auch Wetterschwankungen können zu jeder Zeit einbezogen und verarbeitet werden.

• Hyperlokale Werbeanzeigen
Lokale Gegebenheiten oder regionale Besonderheiten können in die Werbekampagne mit einfließen. So können lokale, kleinere Unternehmen speziell gefördert oder regionale Produkte angepriesen werden. Die Kaufkraft der ansässigen Bürger wird so vor Ort eingesetzt.

• Zeitspezifisch angepasste Werbekampagnen
Die digitale Außenwerbung kann zeitlich so gesetzt werden, dass sie entweder über einen längeren Zeitraum verlaufen oder auch nur in speziellen Zeitabschnitten, beispielsweise zum Feierabendverkehr, eingesetzt werden.

Um diese moderne Art von digitaler Außenwerbung reibungslos zu ermöglichen, verfolgt HYGH den Aufbau eines globalen digitalen Außenwerbenetzwerks, welches auf der neuesten AdTech basiert. Auf einer P2P-Plattform verbindet HYGH Anbieter digitaler Werbedisplays und Werbeinteressierte. So kann die Buchung von Außenwerbung in Echtzeit für alle Werbetreibenden ermöglicht werden. Über eine einfach zu bedienende App können Werbetreibende anschließend ihre digitalen Anzeigen jederzeit anpassen und beispielsweise auf lokale Gegebenheiten abstimmen. Die kostspielige und zeitaufwendige Suche nach passenden Werbeplattformen hat so ein Ende.

Auch die Investoren, die sich von HYGH STO kaufen und so eine Wertanlage schaffen, sind rechtlich abgesichert, da die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde SEC (Security and Exchange Commission) die STO reguliert. Des Weiteren lockt der aussichtsreiche Profit des STO von HYGH. Durch eine Investition in das Unternehmen ab nur 1.000 US-Dollar wird der Investor bereits mit neun Prozent am Gesamtumsatz beteiligt, der von der von HYGH entwickelten Plattform erzielt wird. Die Anteile am Umsatz können dann im Dreimonats-Rhythmus per Banküberweisung oder als Kryptowährung ausgezahlt werden. Es macht daher durchaus Sinn, sich mit dem innovativen Modell von HYGH zu beschäftigen.