advertorial
.shock.com / ThinkstockPhotos
.shock.com / ThinkstockPhotos

Standortvernetzung: Welche Vorteile hat die SD-WAN-Technologie?

Standortvernetzung

Oftmals wird der Technologie SD-WAN zugeschrieben, sie könne die Standortvernetzung revolutionieren. Doch wie groß sind die Potenziale in der Praxis tatsächlich?

MPLS in Cloud-Szenarien nicht immer ideal

In den vergangenen 20 Jahren haben Unternehmen für die Standortvernetzung insbesondere auf MPLS (Multi-Protocol Label Switching) gesetzt. Sowohl die gute Übertragungsqualität als auch die hohe Verfügbarkeit zählen zu den Vorteilen dieser Technologie. Mittlerweile haben sich die IT-Anforderungen jedoch verändert. Während es bisher darum ging, Anwendungen und Daten aus einem zentralen Rechenzentrum abzurufen, nutzen Unternehmen heute verstärkt cloudbasierte Applikationen und Services. Exakt an dieser Stelle setzt SD-WAN als Alternative zu hochwertigem MPLS an.

Welche Vorteile hat die Standortvernetzung mit SD-WAN?

SD-WAN ist die Abkürzung für Software Defined Wide Area Networking. Die Besonderheit der Technologie liegt darin, dass eine Software das Routing des Datenverkehrs sämtlicher Netzwerkteilnehmer übernimmt. Dabei bezieht SD-WAN alle verfügbaren Zugangstechnologien und -wege mit ein. Zudem kontrolliert es die Datenströme.

Insgesamt bietet die Technologie mehrere Vorteile. Zunächst schafft sie durch eine einheitliche, zentrale Management-Oberfläche Transparenz. Der Orchestrator ist außerdem in der Lage, Regeln und Richtlinien einfacher auszurollen. Auch die Sicherheit wird im Falle von SD-WAN zentral organisiert. Änderungen der Konfiguration wirken sich unmittelbar auf alle angeschlossenen Geräte aus. Sofern APIs von der SD-WAN-Lösung unterstützt werden, können Unternehmen außerdem die Prozesse der Netzwerksteuerung individuell definieren. Aufgrund ihrer Flexibilität erlaubt die Technologie darüber hinaus den Einsatz kostengünstiger Universal-Hardware wie x86-Komponenten, wodurch sich Kosteneinsparungen ergeben.

Hybride Szenarien sind häufig sinnvoll

MPLS wird durch SD-WAN nicht vollständig obsolet. Vielmehr empfehlen Experten, die bewährte Technologie bei anspruchsvollen, geschäftskritischen Anwendungen weiterhin einzusetzen. Zielführend sind in vielen Fällen hybride Szenarien, in denen Unternehmen beispielsweise eine hoch breitbandige WAN-Leitung (gesteuert durch SD-WAN) mit einer geringer dimensionierten MPLS-Anbindung kombiniert einsetzen.

Was die Kosten betrifft, so sind die Unterschiede zwischen MPLS und Business Internet in Deutschland und Europa gering. Anders stellt sich die Situation in den USA oder China dar. Hier ist MPLS deutlich teurer, weshalb Unternehmen ihre dortigen Standorte häufig via SD-WAN anbinden. Wer sich für die Technologie interessiert, sollte Angebote in jedem Fall genau vergleichen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter, darunter Start-ups, Technologie-Hersteller, Managed Services Provider und Communications Service Provider, die allesamt individuelle Stärken und Schwächen haben.