advertorial

Sinnvolle Geldanlage besteht aus drei Säulen

sinnvolle Geldanlage

Am Finanzmarkt existieren zahlreiche Anlageformen, die aber überwiegend von Aktien oder Anleihen abgeleitet sind. Dies trifft auch auf einige Modethemen zu, wie zum Beispiel Infrastrukturinvestments. Eine sinnvolle Geldanlage besteht lediglich aus drei Komponenten, nämlich Aktien, Anleihen und der Liquidität.

Maximal mögliche Aktienquote als sinnvolle Basis

Der Schlüssel zu einer sinnvollen und erfolgreichen Geldanlage besteht darin, unter Berücksichtigung der individuellen Risikoneigung des Anlegers eine maximal mögliche Aktienquote festzulegen. Im zweiten Schritt geht es darum, diese Aktienquote in die Tat umzusetzen, insbesondere durch Aktienfonds, ETFs und Einzelaktien. Wichtig ist es, die für den Anleger optimale Mischung zu finden, wobei ein Vermögensverwalter eine große Hilfe sein kann. Dies gilt selbstverständlich nicht nur für die Aktienquote, sondern auch für die Anleihequote, bei deren Umsetzung die Vermögensverwaltung ebenfalls helfen kann.

Vermögensverwaltung als Königsdisziplin der Geldanlage

Anleger schaffen es heutzutage kaum auf eigene Faust, sich so mit den Marktgegebenheiten auseinanderzusetzen und Wissen anzueignen, wie es für eine sinnvolle Geldanlage notwendig wäre. Daher ist es empfehlenswert, eine Vermögensverwaltung in Anspruch zu nehmen, die ohnehin als Königsdisziplin bei der Geldanlage gilt. Die Vermögensberater sprechen dabei ausführlich mit ihren Kunden und erarbeiten so die Ziele und Wünsche, auf deren Grundlage Strategien erarbeitet und Anlageformen ausgewählt werden können. Nach den Gesprächen ist es daher wichtig, auf Grundlage eines soliden Konzepts die entsprechenden Wünsche und Ziele umzusetzen. Ein erfahrener Vermögensverwalter, der all diese und noch weitere Kriterien erfüllt, ist die P&S Vermögensberatungs AG.

P&S Vermögensberatung: Sinnvolle Geldanlage garantiert

Zur Philosophie der P&S Vermögensberatungs AG gehört unter anderem, dass für Anleger ein individuelles Konzept entwickelt wird. Anschließend werden die Ziele und Wünsche des Kunden umgesetzt, was im Vermögensverwaltungsvertrag festgehalten wird. In erster Linie liegt der Fokus bei der Vermögensverwaltung auf Wertpapieren, also Aktien und Anleihen. Positiv für den Anleger ist zudem die hohe Transparenz bei den Kosten, denn neben dem vereinbarten Honorar und geringen Transaktionskosten für die Depotbank hat der Kunde keine Gebühren zu tragen. Zudem findet bereits seit Gründung der P&S eine Gutschrift sämtlicher Zahlungen an den Mandanten statt, wie zum Beispiel Kickback-Zahlungen oder auch Bestandsprovisionen. Somit finden Anleger bei der P&S Vermögensberatungs AG einen umfangreichen Service vor, der sicher zum Ziel einer sinnvollen Geldanlage führt.