advertorial

Die Servicetrace GmbH – Pionier für Software Robotics & Automatisierungslösungen

Servicetrace

Durch Robotic Process Automation (RPA) lassen sich diverse Geschäftsprozesse vereinfachen, beschleunigen und automatisieren. Für eine Vielzahl von Branchen und Unternehmensbereichen hat der Anbieter Servicetrace aus Darmstadt Lösungen geschaffen, die zu den weltweit marktführenden gehören.

Software Robotics und Robot Process Automation (RPA)

Maschinen- und robotergestützte Automatisierung ist im privaten und industriellen Bereich schon seit Jahrzehnten im Einsatz. Viele industriell gefertigte Produkte werden vollständig oder mit Unterstützung diverser Roboter hergestellt bzw. zusammengebaut. Allerdings hat die Automatisierung den Büroalltag etwa von Dienstleistungsunternehmen noch nicht in gleichem Maße erreicht. Seit einigen Jahren steht dafür mit der Robotic Process Automation (RPA) eine vielversprechende Technologie bereit.

Im Rahmen der Software Robotics werden Software-Roboter (oder: Software Bots) entwickelt, die regelbasierte und repetitive Aufgaben am Computer erfüllen und somit dem menschlichen Nutzer monotone Aufgaben ersparen können. Diesem bleibt so mehr Zeit für wertschöpfende und kreative Tätigkeiten. Darüber hinaus können mit der Automatisierung digitaler Prozesse durch RPA enorme Produktivitäts- und Qualitätssteigerungen erzielt werden.

Namhafte Analysten bestätigen die Qualität der RPA-Lösung von Servicetrace

Als deutscher Pionier für Software Robotics und Automatisierungslösungen gilt der Anbieter Servicetrace aus Darmstadt. 2004 von CEO Marcus Duus in seinem Keller gegründet, gehört Servicetrace heute zu den weltweit führenden Anbietern von RPA-Lösungen. Als wichtigster Enabler des Wachstums fungiert das große Partner-Netzwerk des Unternehmens. 2019 kamen neue Partner in Großbritannien, Nordamerika und im asiatisch-pazifischen Raum hinzu. Mit eigenen Servicetrace-Auslandsbüros wird die Expansion 2020 auf das nächste Level gehoben: Standorte in Dubai, Singapur, Kenia und Südafrika werden eröffnet.

Von der hochwertigen Qualität der Software Robotics- und Automatisierungslösungen von Servicetrace sind auch zahlreiche etablierte Analysten überzeugt: Die beiden wichtigsten IT-Analysten Gartner und Forrester platzierten Servicetrace in ihren aktuellen Reports unter den globalen Top-RPA-Anbietern. Laut Forrester gilt Servicetrace zudem als "Strong Performer" für RPA und in der Everest Group Peak Matrix™ for Robotic Process Automation (RPA) Technology Vendors 2019 wird das Unternehmen als "Major Contender" geführt. Als einer von weltweit 18 RPA-Anbietern schaffte es Servicetrace in den Gartner Magic Quadrant. Die RPA-Lösung XceleratorOne® (X1) von Servicetrace ist die marktführende Technologie in den Bereichen Sicherheit, Skalierbarkeit und Governance und ist als Gesamtlösung global unter den Top-3-Lösungen platziert.

Grundsätzlich umfasst das Lösungsportfolio der mehrfach patentierten Servicetrace-Software-Robotics-Technologie die Anwendungsbereiche Robotic Process Automation (RPA), Test Automation (TA) und Application Performance Monitoring (APM). Die vollumfängliche RPA-Lösung XceleratorOne® (X1) ermöglicht es Betrieben jeglicher Art, ihre Prozesse vollständig und zentral gemanagt zu automatisieren, ohne dass spezifische IT-Kenntnisse dafür nötig wären. Demgegenüber lässt sich mit der APM-Lösung die Verfügbarkeit und Performance der eigenen digitalen Umgebung optimieren. Über die wichtigsten digitalen Services und Prozesse informiert das Servicetrace-APM 24/7 detailliert. Die TA-Lösung hingegen beschleunigt und optimiert den QA-Prozess in der Softwareentwicklung und schont die Ressourcen.

Use Cases der RPA-Lösung von Servicetrace

Während Application Monitoring und automatisiertes Software Testing vor allem für den IT-Bereich sinnvolle Lösungen darstellen, adressiert RPA vorrangig das Business. Alle Branchen und Unternehmensbereiche bzw. -abteilungen jeglicher Größe können von Software-Robotern profitieren. Jegliche wiederkehrenden und regelbasierten Geschäftsprozesse lassen sich automatisieren.

Einer der Top-10-Telekommunikationskonzerne konnte mit X1® von Servicetrace die Kundenzufriedenheit massiv steigern. Durch das vollkommen selbständige Auslesen der Kundenanfrage aus den Tickets und dem Abgleich der Informationen mit einer Datenbank kann der X1®-Bot dabei den jeweiligen Use Case identifizieren und die Anfrage eigenständig an den zuständigen Solution-Experten zuteilen. Durch die 99,8-prozentig korrekte Zuteilung (im Vergleich erzielte die Bot-Lösung eines Wettbewerbers lediglich 80 Prozent korrekte Zuteilung) bearbeitet der Telekommunikationskonzern Geschäftskundenanfragen nun 1,5 Arbeitstage schneller und benötigt so monatlich rund 100 manuelle Arbeitsstunden weniger. Wartezeiten und Verzögerungen für den Kunden reduzieren sich und hochqualifizierte Experten werden von Administrationstätigkeiten entlastet.

Auch ein großer Pharmakonzern konnte mit der X1®-Plattform eine hohe Ressourcenbindung der Mitarbeiter im Bestellprozess effektiv reduzieren. Dauerte die Bearbeitung einer Bestellanfrage im Durchschnitt 15 Minuten, beträgt die Bearbeitungszeit durch den Einsatz des Bots nun lediglich drei Minuten. Das bedeutet für das Pharmaunternehmen 1.000 Stunden weniger manuelle Arbeitszeit pro Monat und eine 80 Prozent schnellere Bearbeitungszeit der Bestellungen.

Ebenfalls für die X1®-Lösung von Servicetrace entschied sich ein großes deutsches Lebensmittelhandelsunternehmen, um einen geschäftskritischen Prozess im Bestandsmanagement effizienter zu gestalten. Entscheidend für die Auswahl waren vor allem die zahlreichen Funktionen und Mechanismen von X1®, mit denen sich Störungen vermeiden lassen und eine hohe Stabilität gewährleistet wird, sowie die Skalierbarkeit der RPA-Lösung. Das Auslesen der Bestandsdaten aus den dezentralen SAP-Systemen sowie die Datenprüfung und -übertragung in das zentrale Warenwirtschaftssystem erfolgen nun komplett automatisiert. Statt mehreren Arbeitstagen dauert der komplette Prozess der Datenübertragung nun nur noch eineinhalb Stunden. Datenqualität und Prozessstabilität ließen sich auf nahezu 100 Prozent steigern. Neben deutlich entlasteten Mitarbeitern steht dem Lebensmittelhändler nun ein aktuelles und transparentes Bestandsmanagement als wichtige Entscheidungsgrundlage für die Geschäftsleitung zur Verfügung.