advertorial

Scrum-Zertifizierung: Welche Möglichkeiten es gibt und wie man sich am besten darauf vorbereitet

Scrum Zertifizierung

Die Digitalisierung und eine immer stärker vom Wandel geprägte Welt zwingen auch die Arbeitswelt dazu, sich den neuen Gegebenheiten anzupassen. Eine Antwort auf diese Herausforderung, die heute in vielen Unternehmen erfolgreich angewendet wird, ist Scrum. Wer eine Zertifizierung anstrebt, kann sich im Rahmen von Kursen und Ausbildungen darauf vorbereiten - und lernt zudem, diese Methode auch in der Praxis sicher anwenden zu können.

Scrum.org vs. Scrum Alliance - welche Scrum-Zertifizierung ist die richtige?

Wer sich für eine Scrum-Zertifizierung interessiert, stößt auf der Suche nach der richtigen Zertifizierungsstelle vor allem auf zwei Adressen: die Scrum Alliance und Scrum.org. Der Unterschied zwischen diesen beiden Anbietern besteht darin, dass eine Zertifizierung durch Scrum.org anspruchsvoller ist und gleichzeitig im Gegensatz zur Scrum Alliance nicht an eine Teilnahme an dedizierten Kursen gebunden ist. Wer sich durch Scrum.org zertifizieren lassen möchte, kann sich das nötige Wissen also zuvor selbst in Eigenregie aneignen. Ein weiterer Vorteil einer Zertifizierung durch Scrum.org ist, dass sie nie verfällt, während eine Zertifizierung durch die Scrum Alliance alle zwei Jahre erneuert werden muss, was wiederum mit neuen Kosten verbunden ist. Unabhängig davon, für welche Zertifizierungsstelle man sich auch entscheiden mag, ist die Zertifizierung selbst keineswegs mit einer Ausbildung gleichzusetzen. Vielmehr geht es dabei hauptsächlich darum, die Inhalte des Scrum Guides zu erlernen.

Eine Ausbildung zum Agile Coach als ideale Vorbereitung

Die New Work Academy bietet im Rahmen von Ausbildungen und Kursen allen Interessierten die Möglichkeit, sich auf eine Zertifizierung durch Scrum.org vorzubereiten. Die Experten für Scrum und Agiles Arbeiten vermitteln jedoch mehr als bloßes Wissen. Benjamin Godbersen, Mitbegründer der New Work Academy, bringt den Ansatz ihrer Ausbildungen auf den Punkt: "Es geht darum, die Werte, Prinzipien und Wirkungselemente von Scrum nicht nur zu kennen, sondern sie auch praktisch zu erfahren und schließlich selbst anwenden zu können." Dazu bietet die New Work Academy eine Ausbildung zum Agile Coach an, die den Teilnehmern die Kernkompetenzen eines solchen Coaches vermittelt und ihnen die Werkzeuge an die Hand gibt, die sie brauchen, um Organisationen genauso wie einzelne Menschen auf ihrem Weg zum agilen Arbeiten professionell zu unterstützen. Alternativ steht ihnen auch die Möglichkeit offen, die vier Module der Ausbildung einzeln zu belegen.

Die Module im Überblick

Das Modul "Agile Prinzipien und Werte" macht die Teilnehmer mit dem agilen Mindset vertraut und vermittelt ihnen Methoden und Tools, die sie in ihrem individuellen Arbeitsalltag anwenden können. "Agile Frameworks" erklärt die Rahmenwerke und Werkzeuge des agilen Arbeitens und zeigt den Teilnehmern auf, wie sie diese in die eigene Organisation hineintragen können. Das Modul "Agiles Business Coaching" beschäftigt sich mit dem systemischen Ansatz und der Frage, wie das Ergebnis des Veränderungsprozesses konstruktiv und zum Vorteil aller gestaltet werden kann. Im Modul "Agile Organisationsentwicklung und Führung" geht es schließlich um die Analyse der Organisationsentwicklung, die Frage, wie einzelne Entwicklungsschritte zu deuten sind, und die Schlussfolgerung, welche Möglichkeiten der Verbesserung sich daraus ableiten lassen. Sofern sich die Auszubildenden für das Gesamtpaket entscheiden, absolvieren sie darüber hinaus einen praktischen Ausbildungsabschluss und erhalten anschließend das Zertifikat "Agile Coaching Professional".