advertorial

Schülersprachreisen nach England

schülersprachreisen

Die englische Sprache zu lernen, gehört für die Schüler in Deutschland in allen weiterführenden Schulformen zum Pflichtprogramm. Besonders effektiv lernen die Kinder die Sprache, wenn sie das Land bereisen und vor Ort ausschließlich Englisch sprechen. Wenn dann auch noch ein intensiver Unterricht mit englischen Lehrkräften auf dem Programm steht, ist der Erfolg schon so gut wie garantiert. Schülersprachreisen nach England sind somit eine sinnvolle Ergänzung zum Schulunterricht. Die Schüler freuen sich über die Abwechslung, lernen Land und Menschen kennen und verbessern dabei ihre Sprachkenntnisse.

Eastbourne als attraktiver Kursort

Ein besonders attraktiver Kursort ist die Stadt Eastbourne, die nur rund 100 Kilometer von London entfernt ist und selbst viele Sport- und Freizeitanlagen vorweist. Damit bietet die 100.000-Einwohner-Stadt ideale Voraussetzungen für die Sprachreise, zumal hier tatsächlich auch häufig die Sonne scheint. Nicht umsonst nennen die Engländer Eastbourne "The Suntrap of the South". Ein weiteres Plus ist die Tatsache, dass die Bewohner der englischen Südküste fast dialektfrei Englisch sprechen. Das erleichtert es den Kindern und Jugendlichen, ihre erworbenen Sprachkenntnisse vor Ort anzuwenden. Untergebracht werden sie dabei in ganz unterschiedlichen Gastfamilien, die zumeist in ruhigen Wohngebieten am Stadtrand wohnen.

Motivierte und motivierende Lehrer begleiten Schülersprachreisen

Schülersprachreisen mit Jürgen Matthes kommen bei den Teilnehmern gut an. Der TÜV Saarland hat für den Anbieter bereits zum sechsten Mal in Folge das Prädikat "sehr gut" verteilt. Die Reisen sind wahlweise zwischen
11 und 19 Tage lang, vor Ort gibt es Sprachunterricht bei muttersprachlichen, speziell ausgebildeten Lehrkräften. Diese motivierten Lehrer möchten die Lust am Lernen fördern und die Sprachkompetenz der Schüler erhöhen. Von Montag bis Freitag finden an jedem Vormittag vier Unterrichtseinheiten à 45 Minuten statt. Am Nachmittag können die Kenntnisse gleich in die Praxis umgesetzt werden, denn mindestens viermal pro Woche ist "Party Time".

Zwei Tagesausflüge nach London gehören zum Programm

Ein besonderes Highlight der Schülersprachreise sind zwei Tagesausflüge nach London, die immer zum Programm gehören und auch im Reisepreis enthalten sind. Dabei stehen in der Metropole natürlich Sightseeing und Shopping auf dem Programm. Mit dem Konzept "Pflicht und Spaß" lernen die Schüler somit am Vormittag und können nachmittags und abends sowie auf den Tagesausflügen das Land genießen. Zwei Lehrkräfte kümmern sich um jede Klasse, im Intensivkurs sind es sogar drei. Dabei sind die Lerngruppen auf 15 Schüler begrenzt, sodass ein effektives Lernen möglich ist. Zum Abschluss erhält jeder Teilnehmer ein English Language Certificate, auf dem alle Leistungen festgehalten werden.