advertorial
SIVIS GmbH
SIVIS GmbH

SAP-Berechtigungskonzept - Sicherheit durch eine klare Benutzer- und Zugriffsverwaltung erhalten

SAP Berechtigungskonzept

Mit dem SAP-Berechtigungskonzept können relevante Rechtsnormen sowie Benutzer- und Zugriffsvergaben abgebildet werden. Das komplexe Konzept ermöglicht den maximalen Schutz des internen SAP-Systems nach außen ebenso wie im Innenverhältnis. Entscheidend für die Funktionalität und Sicherheit sind eine strukturierte und übersichtliche Vergabe sowie die regelmäßige Überprüfung auf unbenutzte Rollen und Rollenkollisionen.

Das Herzstück der Berechtigungsvergabe

Mit dem SAP-Berechtigungskonzept stellt die Software ein leistungsfähiges Feature zur Verfügung, das eine effiziente und kostengünstige Berechtigungsvergabe ermöglicht. Durch das Rollen-Prinzip, bei dem der Benutzer nach seiner Funktion und nicht nach seiner Person eingestuft wird, und den damit verbundenen bedarfsgerechten Zugriff auf das System werden Mitarbeiter wie auch das System selbst optimal geschützt. Ein weiterer Vorteil - aber auch eine Stolperschwelle - ist die Individualität des Konzeptes, vorgefertigte Vorlagen gibt es nicht. Dies führt insbesondere dann, wenn es im Unternehmen keine klare Zuweisung für die Verwaltung des Berechtigungskonzeptes gibt, oft zu unerwünschten Nebenwirkungen.

Rollenkollisionen und verwaiste Rollen - ein Risiko fürs Unternehmen

Gibt es kein klar definiertes Berechtigungsdesign, geht der Überblick schnell verloren. Veränderungen im Unternehmen, Mitarbeiterfluktuation wie auch eine ungesteuerte Vergabe von Benutzer- und Zugriffsberechtigungen können die Sicherheit sensibler Unternehmensdaten gefährden. Insbesondere unbenutzte Rollen eröffnen unerwünschte Zugriffsmöglichkeiten von außen, Rollenkollisionen führen zu nicht geplanten erweiterten Berechtigungen für einzelne Mitarbeiter. Abhilfe schafft hier ein klares Konzept von Anfang an mit gründlicher Analyse, definierten Funktionsrollen, Testläufen und vor allem dem Go-Live mit zusätzlicher Absicherung. Dies vermeidet den Ausfall wichtiger Geschäftsprozesse durch falsch vergebene Berechtigungen. In vielen Firmen ist das SAP-Berechtigungskonzept historisch gewachsen, als Alternative zu einer kompletten Neukonzeption bietet sich eine Bereinigung an, bei der unbenutzte oder fehlerhafte Rollen und Rollenkollisionen identifiziert und vom System entfernt werden.

Ordnung schaffen mit den SIVIS-Produkten zum SAP-Berechtigungskonzept

Der Role Reference Manager der SIVIS GmbH ermöglicht die einfache und übersichtliche Verwaltung des SAP-Berechtigungskonzepts. Mehr als 1.000 vorkonfigurierte und anpassbare Rollen ermöglichen die einfache Standardisierung der SAP-Berechtigungen und reduzieren den administrativen Aufwand. Insbesondere die Vorfertigung macht einen einfachen und sicheren Abgleich von Rollen und Arbeitsplätzen möglich. Das einmal erstellte Berechtigungskonzept lässt sich mit dem Role Reference Manager jederzeit skalieren und aktualisieren. Die Verwaltung übernimmt der SIVIS Role Manager, dieses Modul ermöglicht eine schnelle Übersicht über aktuelle Berechtigungsobjekte, Transaktionen und Felder. Dadurch wird es dem Nutzer erleichtert, das gewachsene Berechtigungskonzept an interne Änderungen anzupassen. Um im ersten Schritt unbenutzte SAP-Rollen aufzuspüren und zu entfernen, bietet sich der Role Reduce Manager an. Durch den modularen Aufbau der SIVIS-Produkte kann sich jede Firma das ideal passende Paket für das interne SAP-Berechtigungskonzept zusammenstellen und die Benutzer- und Zugriffsverwaltung einfach verwalten und aktualisieren.