advertorial

RTLS: Intelligente Echtzeitortung

RTLS

Daten gelten als das neue Gold. Der Erfolg von zahlreichen Unternehmen auf der ganzen Welt steht und fällt mit ihrer Strategie der Sammlung, Auswertung und intelligenten Verarbeitung von Daten. Ein gutes Beispiel in vielen Branchen ist der Einsatz von Echtzeit-Ortungssystemen, die Unternehmen bei der Optimierung ihrer Prozesse unterstützen. Dieser Beitrag zeigt, was ein Real-Time Locating System (RTLS) ist, auf welchen Technologien es basieren kann und in welchen Bereichen Unternehmen davon profitieren.

Was sind RTLS-Lösungen?

Ein Real-Time Locating System ist, wie der Name schon verrät, ein Echtzeit-Lokalisierungssystem, das für verschiedene Lösungen steht, die der Ortung von Personen und Objekten im Innen- und Außenbereich dienen. Während die bekannte GPS-Technologie wegen der Satellitenabhängigkeit nur für Outdoor-Einsätze infrage kommt, ermöglichen andere Technologien wie BLE und UWB die Ortung in Innenräumen. RTLS-Lösungen eignen sich für sehr viele Anwendungsbereiche in unterschiedlichsten Branchen - von Büroumgebungen über Gesundheitseinrichtungen bis hin zum industriellen Umfeld. Ob Tracking, Datenanalysen oder standortbasierte Services - RTLS-Lösungen können im Zusammenspiel mit Sensoren und mobilen Endgeräten ein umfassendes Kontrollsystem bilden. Unternehmen sichern sich Wettbewerbsvorteile, indem sie Vermögenswerte entlang der gesamten Wertschöpfungskette verfolgen, lokalisieren und verwalten und somit betriebliche Abläufe automatisieren und optimieren.

Technologien für die Positionsbestimmung

Abhängig von den individuellen Anforderungen des Unternehmens an die Tracking-Lösung können verschiedene Ortungstechnologien zum Einsatz kommen. Bluetooth Beacons sind eine der bekanntesten Optionen. Die kleinen drahtlosen Funksender werden an das zu verfolgende Objekt angebracht und übertragen Bluetooth-Signale mit einer Reichweite von maximal 75 Metern. Beacons sind eine kostengünstige und unauffällige Lösung für viele Einsatzbereiche. Sie brauchen sehr wenig Energie, sind flexibel integrierbar und ermöglichen eine metergenaue Lokalisierung.

Noch etwas genauer (weniger als 30 Zentimeter), aber auch kostenintensiver ist die Ultra-wideband (UWB)-Technologie, die nahezu störungsfrei funktioniert und besonders für industrielle Umgebungen geeignet ist.

Auf WLAN basierende Lokalisierungssysteme können die Position von Geräten mit aktiviertem WLAN (zum Beispiel Smartphones, Tablets) und von Wi-Fi-Tags bestimmen. Zwar kann die vorhandene WLAN-Struktur genutzt werden, jedoch sind der vergleichsweise hohe Energieverbrauch, längere Latenzzeiten sowie der Preis für WLAN-Tags ein Nachteil.

RFID ist eine Technologie zur Objektindentifikation und kann aufgrund der kurzen Lesedistanzen nicht für eine flächendeckende Ortung eingesetzt werden.

Flexible Hardware für RTLS-Lösungen

Eine der modernsten RTLS-Lösungen sind die modularen Hardwarekomponenten der Firma infsoft. infsoft Locator Nodes implementieren eine Vielzahl an Positionssensoren und zeichnen sich vor allem durch eine präzise Personen- und Objekterfassung aus.