advertorial

Kanzlei Benedikt-Jansen - hier beraten Rechtsanwälte für Versicherungsrecht

Rechtsanwalt Versicherungsrecht

Die Kanzlei Benedikt-Jansen ist eine Verbraucherschutzkanzlei. Ihre Anwälte für Versicherungsrecht arbeiten seit Jahrzehnten ausschließlich im Auftrag von Versicherungsnehmerinnen und Versicherungsnehmern (Versicherte). Dadurch verfügen sie über einen großen Erfahrungsschatz, der ihren Mandaten bei Streitigkeiten mit den Versicherern stets zugutekommt. Doch der Erfolg allein ist es nicht, den die Mandanten dieser Kanzlei schätzen. Denn oft benötigen sie gerade im Versicherungsrecht, wenn es zum Beispiel um die ganz persönliche Betroffenheit wie bei einer Berufsunfähigkeit geht, nicht einen "kühlen" und "kühnen" Juristen, sondern einen Anwalt mit Einfühlungsvermögen und Verständnis. Ganz gleich, um welche Versicherungsangelegenheit es sich handelt, die Anwälte für Versicherungsrecht der Kanzlei Benedikt-Jansen enttäuschen nicht.

Spezialgebiete der Anwälte für Versicherungsrecht

Es gibt so gut wie nichts, was sich nicht versichern lässt. Und so ist das Spektrum der Versicherungsangelegenheiten und der damit potenziell verbundenen Rechtsstreitigkeiten entsprechend groß. Typische Bereiche, die von den Anwälten für Versicherungsrecht bearbeitet werden, sind Sachversicherungen (insbesondere das Recht der Fahrzeug-, Gebäude-, Hausrat-, Feuer- und Einbruchdiebstahlversicherung), das Recht der privaten Personenversicherung (insbesondere das Recht der Lebens-, Kranken-, Unfall- und Berufsunfähigkeitsversicherung) sowie das Haftpflichtversicherungsrecht.

Allgemeine Versicherungsbedingungen

Wer kennt nicht den Spruch "Auf das Kleingedruckte kommt es an"? Und das sind bei Versicherungsangelegenheiten die Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB), vergleichbar mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Sie regeln die Rechte und Pflichten, die zwischen dem Versicherer und den Versicherten gelten, indem sie zum Beispiel festlegen, wie und in welchem Umfang der Versicherte im Schadensfall entschädigt wird oder wie er sich in einem Schadensfall verhalten muss. Dieses "Kleingedruckte" kann also in einem Versicherungsstreit eine große Rolle spielen. Das ist das Feld der Anwälte für Versicherungsrecht. Sie prüfen die AVB auf ihre Rechtmäßigkeit, da sie falsch formuliert unwirksam sein können, und legen sie im Interesse ihrer Mandanten aus.

Berufsunfähigkeitsversicherungen

Die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den wichtigsten Vorsorgeversicherungen überhaupt, da sie einen umfassenden Schutz im Fall der Arbeitsunfähigkeit bietet. Entsprechend geht es hier meist um sehr viel Geld. Zum einen ist der erkaufte Versicherungsschutz - gestaffelt nach Risiko - nicht billig und zum anderen kommen auf den Versicherer im Schadensfall oft hohe Kosten zu. So ist es kein Wunder, dass um den Versicherungsanspruch und die Versicherungsleistung häufig gestritten wird. Dabei kommt es gerade hier darauf an, dass dem kranken Versicherten schnell geholfen wird. Doch die Einwendungen, mit denen die Versicherer vertraglich vereinbarte Leistungen nicht selten ablehnen oder verschleppen, sind vielfältig und manchmal vorgeschoben. Das führt in vielen Fällen dazu, dass Streitigkeiten über den Anspruch beziehungsweise die konkrete Leistung des Versicherers vor Gericht landen. Abgesehen davon, dass Versicherte einem solchen Rechtsstreit fachlich nicht gewachsen sind, sind sie damit aufgrund ihres angeschlagenen Gesundheitszustandes meist völlig überfordert. Deshalb: bei Problemen mit der Berufsunfähigkeitsversicherung möglichst frühzeitig einen Anwalt für Versicherungsrecht kontaktieren und ihm gegebenenfalls die Angelegenheit zur Klärung übergeben. Die Anwälte der Kanzlei Benedikt-Jansen konnten den Betroffenen schon in vielen Fällen zu ihrer erwarteten Rente verhelfen.

Lebensversicherungen

Lebensversicherungen gibt es als Risikolebensversicherung, als klassische oder Kapitallebensversicherung oder auch als Rentenversicherung. Diese Versicherungen können auch fondsgebunden sein und den Todesfallschutz mit einem Sparplan kombinieren. Aber ganz gleich, um was für eine Lebensversicherung es sich handelt, stets geht es am Ende auch hier ums Geld. Häufig haben es die Anwälte für Versicherungsrecht dabei mit Streitigkeiten über die Auszahlungshöhe der Lebensversicherung oder aber auch mit einer Leistungsverweigerung des Versicherers zu tun. Da viele Versicherte aus den verschiedensten Gründen ihre Lebensversicherung vor Ablauf der Vertragszeit beenden möchten, führen auch die Kündigung und Rückabwicklung der Lebensversicherung oder auch der Widerruf des Versicherungsvertrages zum Streit. Hier ist regelmäßig ein Anwalt für Versicherungsrecht gefragt. Erfahrungsgemäß kann er fast immer für seinen Mandanten mehr erstreiten, als der Versicherer zunächst bereit war zu zahlen.

Restschuldversicherungen

Eine Restschuldversicherung (Restkreditversicherung/Kredit-Lebensversicherung) sichert den Kreditnehmer beziehungsweise dessen Hinterbliebene für den Fall des Todes, einer Krankheit oder bei Arbeitslosigkeit ab. Der Abschluss einer solchen Versicherung kann im Einzelfall durchaus sinnvoll sein. Oft werden aber die Kunden von Kreditvermittlern gedrängt, zum Kredit eine Restschuldversicherung abzuschließen. Kein Wunder, denn die Vermittler und Banken verdienen kräftig an den vielfach überteuerten, teilweise nicht passenden Produkten, über deren Kosten und Konditionen die Versicherten kaum aufgeklärt werden. Häufig sind die Restschuldversicherungen aber nicht nur teuer, sondern auch wirkungslos. Damit bergen sie ein erhebliches Streitpotential. Die Anwälte für Versicherungsrecht der Kanzlei Benedikt-Jansen kennen sich in diesen Fällen bestens aus und konnten so ihren Mandanten vielfach helfen. Oft ist der Widerruf des Vertrages für den Versicherten das Vorteilhafteste. Dazu überprüfen die Anwälte die verwendete Widerrufsbelehrung auf Fehler, um nachträglich den Vertrag widerrufen zu können.

Rechtsschutzversicherungen

Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt bekanntlich bei einem Rechtsstreit die Kosten. Dazu zählen Anwaltskosten, Gerichtskosten, Sachverständigengutachten und Zeugengelder. Je nach individuellem Risiko kann der Mietrechtsschutz, der Privatrechtsschutz, der Arbeitsrechtsschutz oder der Verkehrsrechtsschutz gewählt werden. Eine solche Absicherung ist grundsätzlich sinnvoll und funktioniert bei Bedarf. Doch es kommt mitunter vor, dass der Versicherer unberechtigt die Deckungszusage für einen Rechtsstreit verweigert oder nur eingeschränkt leistungsbereit ist. Auch hier kann sich die Beauftragung eines Anwalts sehr lohnen, insbesondere dann, wenn der Rechtsstreit von erheblicher Bedeutung für den Versicherten ist. "Und sie deckt doch" konnten die Anwälte für Versicherungsrecht der Kanzlei Benedikt-Jansen ihren Mandanten bei Streitigkeiten mit Rechtsschutzversicherern in der Vergangenheit immer wieder mitteilen.

Kostenlose Ersteinschätzung von einem Anwalt für Versicherungsrecht

Ein Streit mit einer Versicherung ist ein Streit mit einem starken Gegner. Wohl dem, der dann einen starken Anwalt an seiner Seite hat. Die Anwälte für Versicherungsrecht der Kanzlei Benedikt-Jansen sind für Auseinandersetzungen mit Versicherern gut gewappnet. Mit versicherungsrechtlicher Kompetenz und Empathie für die Versicherten setzen sie sich für deren Ziel ein. Und damit sich keiner ihrer Mandanten in einen aussichtslosen Rechtsstreit begibt und dafür unnötigerweise Geld ausgibt, bieten sie eine kostenlose Ersteinschätzung der streitigen Versicherungsangelegenheit an. Dann erfährt der Versicherte, ob er einen Anspruch hat, Erfolgsaussichten gegeben sind und mit welchen Kosten er bei Rechtsdurchsetzung rechnen muss.

Hinweis: Für Rechtsschutzversicherte übernimmt die Kanzlei kostenfrei die Deckungsanfrage.