advertorial
Lana Labs GmbH
Lana Labs GmbH

Wie sich mit einer Process-Mining-Software Prozesse datenbasiert optimieren lassen

process mining software

In jedem Unternehmen gibt es Prozessschwächen. Diese führen regelmäßig zu höheren Kosten und Umsatzverlusten. Mit modernen Process-Mining-Technologien erhalten Verantwortliche nun ein Werkzeug, mit denen sie Schwachstellen aufdecken und deren Ursachen gezielt beheben können. Doch wie funktioniert dies konkret und was ist bei der Auswahl einer Process-Mining-Software zu beachten?

Mit Process Mining große Potenziale erschließen

Process Mining ist eine noch relativ junge Disziplin aus der Analytik. Sie erlaubt es, reale Prozesse (also Ist-Prozesse) zu erkennen und zu überwachen. Ebenso deckt sie Verbesserungspotenziale auf. Dies erfolgt, indem Spuren aus IT-Systemen, die die Anwender im Tagesgeschäft unweigerlich hinterlassen, extrahiert, rekonstruiert und ausgewertet werden. Durch diesen Ansatz ergeben sich völlig neue Optionen. Denn bislang war es nicht möglich, exakt zu überprüfen, inwiefern definierte Soll-Prozesse in der Praxis überhaupt gelebt werden. Ebenso waren Workarounds und Bottlenecks oftmals unsichtbar.

Geeignet ist Process Mining grundsätzlich für alle Abläufe im Unternehmen. Besonders in klassischen Geschäftsprozessen wie Purchase-to-Pay (P2P) und Order-to-Cash (O2C) werden entsprechende Technologien bereits erfolgreich eingesetzt. Doch auch im Kundenservice, in Produktionsprozessen, in der Logistik, in der Buchhaltung und in vielen weiteren Bereichen kann der Ansatz einen erheblichen Mehrwert bieten.

Diese Anforderungen sollte Process-Mining-Software erfüllen

Um die vollen Potenziale zu erschließen, ist eine leistungsstarke Process-Mining-Software erforderlich. Die Liste der Anforderungen beginnt bei der automatisierten Prozessanalyse. An dieser Stelle sollte es die Anwendung ermöglichen, selbst komplexe Vorgänge auf einfache Weise zu visualisieren. Ebenso muss es möglich sein, die Ereignisdaten aus allen unterstützenden IT-Systemen zu extrahieren und zusammenzuführen, sodass ein übersichtliches Gesamtbild entsteht. Weiterhin ist es vorteilhaft, wenn die Process-Mining-Software Abweichungen automatisiert aufdeckt, indem sie Ist-Daten mit den Soll-Prozessen abgleicht. Denn auf diese Weise lassen sich ausgelassene Prozessschritte, Fehler, unnötige Doppelarbeiten und sonstige Probleme innerhalb kurzer Zeit identifizieren. Im Optimalfall generiert die Anwendung automatisch eine Liste der Abweichungen und priorisiert sie anhand der Kosten oder der Häufigkeit. So ist es möglich, Optimierungsmaßnahmen gezielt durchzuführen und deren Auswirkungen zu überwachen.

Eine der wenigen Lösungen, die all diesen Anforderungen entspricht, ist LANA Process Mining.

KI-gestützte Lösung aus Berlin

LANA Process Mining ist ein Produkt der Berliner Lana Labs GmbH. Eine Besonderheit der Process-Mining-Software liegt darin, dass sie einen Machine-Learning-Algorithmus nutzt. Dank dieses KI-Bausteins findet LANA nicht nur Abweichungen in den Prozessen, sondern ermittelt automatisch auch deren Ursachen. Dies ist jedoch nicht der einzige Vorteil der intuitiven Lösung. So erstellt die Process-Mining-Software innerhalb weniger Sekunden auch komplette Prozessmodelle auf Basis vorhandener Prozessdaten. Die übersichtliche Visualisierung lenkt das Augenmerk der Anwender unweigerlich auf kritische Stellen. Abgerundet wird die Liste der Features durch ein Kennzahlen-Monitoring mit individuell gestaltbaren Dashboards.