advertorial

Digitalisierungsexperten für die Immobilienwirtschaft

Personalberatung Real Estate Digitalisierung

Branchenübergreifend bestimmen "Digitalisierung" und "künstliche Intelligenz" (KI) die Tagesordnung von Strategieprojekten. Wer steuert die digitale Transformation im Unternehmen und was genau sind die Ziele? Dabei werden Digitalisierungsprozesse oft ohne ein globales Konzept angeschoben. Manager sind sich einig, dass Digitalisierung und künstliche Intelligenz die nächsten Jahre die Strategie, Produkte und Prozesse eines Unternehmens – insbesondere in der Immobilienwirtschaft – massiv beeinflussen werden. Andererseits ist heute noch viel Ratlosigkeit zu erkennen, was, weshalb und mit welchem Ziel im Rahmen der Digitalisierung umgesetzt werden soll, das war auch auf der diesjährigen EXPO REAL zu erkennen. Die wichtigste Frage aber heißt, woher bekommt man das Personal für die Digitalisierung?

social

Welches Personal wird für die Digitalisierung benötigt?

Entscheidend ist die zentrale Steuerung aller Digitalisierungs-
bemühungen Top-down aus der Unternehmenssteuerung und nicht etwa Bottom-up aus den Fachabteilungen heraus, wie es häufig zu beobachten ist. Dazu benötigt man einen Verantwortlichen auf möglichst hoher Ebene, ob er jetzt neudeutsch Chief Digital Officer (CDO) benannt wird oder anders. Ein Verantwortlicher, der mit breiten Kompetenzen auszustatten ist, um erfolgreich sein zu können. Denn der CDO wird eher im Sinne einer Matrixorganisation quer durch alle Verantwortungsbereiche "sein Unwesen treiben".

Ob man die richtige Person bereits in den eigenen Reihen hat oder extern beschaffen muss, ist zunächst die zentrale Frage. In der Regel gibt es im Unternehmen niemanden, der sich tiefergehend mit Digitalisierungsthemen auseinandergesetzt hat. Digitalisierung und künstliche Intelligenz sind dabei keineswegs neue Themen, sie gehen bereits auf die 70er/80er Jahre zurück, wurden dann aber in der Regel in der IT allokiert, was meist zu Reibungsverlusten geführt hat. Digitalisierung muss in den Geschäftsprozessen, den Dienstleistungen, dem Marketing und den Produkten integriert und verzahnt sein, die IT ist hier eher Mittel zum Zweck.

Personalberatung für die Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft

Ohne externe Beratung werden sich Unternehmen schwertun, den richtigen CDO zu finden, der zum Unternehmen passt. "Innerhalb diverser Besetzungsprojekte haben wir gespürt, wie unklar die Definition der Aufgaben und Ziele für die Position sind, so dass wir gemeinsam mit unseren Mandanten diese zunächst erarbeitet haben", berichtet Dr. Schannath, der seit vielen Jahren Besetzungsprojekte im Bereich der Digitalisierung persönlich leitet. "Und alle Projekte laufen recht unterschiedlich, mal bietet es sich an, Digitalisierungsexperten aus anderen Branchen mit ihrem Know-how zu gewinnen, mal steht die Fachlichkeit im Vordergrund, ein anderes Mal die Beraterkompetenz", kann Dr. Schannath aus seinen Erfahrungen berichten. Aber ganz entscheidend sei die Verzahnung der digitalen Transformation mit den klassischen Funktionen und Marketingansätzen, die Digitalisierung dürfe auf keinen Fall zum Selbstzweck werden.

Es wird auf jeden Fall nicht langweilig, nicht nur die Immobilienmärkte werden in den nächsten Jahren einen Schwerpunkt im Changemanagement hin zu einem digitalen Unternehmen durchleben, und die Ressource Personal für diesen Wandel ist rar. Nur spezialisierte Personalberatungen wie Dr. Schannath Executive Search können hier einen wirklichen Mehrwert liefern.