advertorial

Personalberatung in Frankfurt unterstützt Unternehmen

Personalberatung Frankfurt

Am 23. Juni 2016 entschieden sich die Engländer mit knapper Mehrheit, die EU zu verlassen. Neun Monate später wurde der Brexit eingeleitet, und spätestens am 29. März 2019 um 23 Uhr britischer Zeit wird der Austritt rechtskräftig werden und die Briten werden nicht mehr Mitglied der Europäischen Union sein. Das hat nicht nur für Großbritannien Folgen, sondern auch große Auswirkungen auf den deutschen Markt. Vor allem im Bereich der Finanzen sind sie bereits zu spüren und werden sich weiter verstärken. Das gilt in besonderem Maße für die Finanzmetropole Frankfurt, die zur großen Drehscheibe für viele Banken und Finanzdienstleister wird. Eine Personalberatung kann dabei in Frankfurt ansässigen Unternehmen unter die Arme greifen.

Brexit verändert das europäische Bankenwesen

Das gesamte europäische Bankenwesen verändert sich durch den Brexit. In Frankfurt siedeln sich immer mehr Finanzdienstleister an, sodass derzeit zahlreiche neue Mitarbeiter gesucht werden. Viele Banken haben nun eine Vollbanklizenz und müssen damit auch neue Anforderungen und Herausforderungen bewältigen. Das führt dazu, dass die Unternehmen ähnliche Bewerber mit den entsprechenden Fähigkeiten suchen. Die Zeiten, in denen sich die Banken ihre Mitarbeiter aussuchen konnten, sind längst vorbei, denn qualifizierte Bewerber haben die Entscheidung in der eigenen Hand und können sich ihren Arbeitgeber aussuchen. Dabei spielt die Höhe des Gehalts zwar eine wichtige, aber nicht die einzig entscheidende Rolle.

Internationale Personalberatung auf Recruiting im Finanzsektor spezialisiert

Die internationale Personalberatung Robert Walters weiß genau, auf welche Aspekte es ankommt, um Fach- und Führungskräfte im Finanz- und Bankenwesen zu finden. Dank der hohen Spezialisierung auf Recruiting in diesem Bereich haben die Personalberater in Frankfurt, aber auch international, ein gutes Netzwerk und Kontakte zu einer Vielzahl von Unternehmen aufgebaut. Besonders gefragt sind Stellen im Risk, Audit, Corporate Finance, Regulatory oder auch Compliance. Die Frankfurter Personalberatung sucht gezielt die geeigneten Kandidaten, die vor allem im mittleren bis oberen Management eine Festanstellung anstreben. Neben einem guten Gehalt, das aufgrund der großen Nachfrage derzeit deutlich ansteigt, sollten Zusatzleistungen wie flexible Arbeitszeiten, Home-Office oder Altersvorsorge selbstverständlich sein.

Personalberatung in Frankfurt unterstützt

Die Spezialisten der Personalberatung Robert Walters legen Wert darauf, ihren Kunden zuzuhören, um genau zu erfahren, welches Bewerberprofil am besten zum Unternehmen passt. Im Recruiting nutzen die Berater ihre Verbindungen zu Investmentbanken und
-unternehmen, zu Hedge-Fonds oder Versicherungskonzernen. Dabei finden sie die Kandidaten mit Qualifikationen wie beispielsweise CIA, CFA, FRM oder ACCA. Aufgrund der aktuellen Lage suchen viele Finanzdienstleister nach den gleichen Bewerbern, darum greift die Personalberatung Robert Walters auch auf ihr internationales Netzwerk zurück und besetzt die Stellen mit Kandidaten, die mit dem deutschen Finanzrecht vertraut sind.