advertorial

Mitarbeiterempfehlungsprogramm: Talente leichter aufspüren

mitarbeiterempfehlungsprogramm

Echte Talente zu finden, um das eigene Unternehmen voranzubringen, ist nicht einfach. Arbeitskräfte mit viel Potenzial sind selten aktiv auf der Suche nach dem nächsten Job. Unternehmer, die ausschließlich Stellenanzeigen nutzen, holen daher nicht das erreichbare Maximum heraus. Ein Mitarbeiterempfehlungsprogramm kann hier die Lösung sein.

social

Das Ende der Stellenanzeige

Human-Resources-Abteilungen verlassen sich bei der Suche nach Angestellten immer noch auf klassische Job-Portale. Die Realität jedoch beweist, dass sich hier in der Vergangenheit deutliche Veränderungen ergeben haben, die ein Umdenken notwendig machen. So investieren Unternehmen rund 60 Prozent ihres Recruiting-Budgets in Stellenanzeigen, während Job-Portale im Jahr 2017 mehr als ein Viertel ihrer Reichweite eingebüßt haben. Achtzig Prozent aller Arbeitskräfte sind nicht oder kaum gewillt, sich eine neue Anstellung zu suchen, weswegen auch die Rückmeldungen auf Stellenanzeigen oft unterdurchschnittlich ausfallen.

Angestellte zu Botschaftern machen

Wenn Job-Portale folglich der Vergangenheit angehören, braucht es neue Kanäle, über die auch Mitarbeiter gefunden werden können, die nicht aktiv suchen. Hier nämlich steckt das größte Potenzial. Am einfachsten gelingt das, wenn sich die bestehenden Angestellten aktiv an der Suche beteiligen und ihren Bekannten sowie Freunden von ihrem Arbeitgeber positiv berichten. Eine freie Stelle gewinnt so an Attraktivität und es kommt zu einer Steigerung der Zahl qualitativer Bewerber.

"Digital" ist in diesem Zusammenhang ein wichtiges Schlagwort. Insbesondere durch soziale Netzwerke lässt sich eine Reichweite generieren, wie sie andernorts kaum realisierbar ist. Sobald Mitarbeiter die Möglichkeit haben, dort für freie Stellen in ihrem Unternehmen zu werben und auch die Vorzüge des Unternehmens darzustellen, erreicht Recruiting ein neues Level. Immerhin hat der durchschnittliche Nutzer sozialer Netzwerke rund 341 Kontakte zu bieten. Erschwert wird das Teilen und Kommunizieren jedoch, wenn eine einfach nutzbare Plattform fehlt.

Digitales Mitarbeiterempfehlungsprogramm für mehr Reichweite

Mit einer digitalen Plattform als Ergänzung zum Mitarbeiterempfehlungsprogramm sind Angestellte dazu in der Lage, freie Stellen und wertvolle Informationen binnen kürzester Zeit auf verschiedenen Kanälen zu teilen. Sowohl Facebook als auch LinkedIn oder WhatsApp stehen dann zur Verfügung und können mit wenigen Klicks bedient werden. Wer auf die Information aufmerksam wird, muss nur noch auf einen Link klicken und kann sich eingehender mit dem Stellenprofil befassen und die eigene Bewerbung abschicken.

Je häufiger Mitarbeiter eine solche Plattform nutzen, desto höher liegt die Wahrscheinlichkeit, einen passenden Angestellten zu finden. Das digitale Mitarbeiterempfehlungsprogramm "Talentry Jobs" nutzt genau dieses Prinzip. Auch das Employer Branding kann mit dem Modul "Talentry Stories" unterstützt werden. Darüber hinaus erfüllt das digitale Programm die aktuell gültigen Datenschutzbestimmungen im Hinblick auf die DSGVO.