advertorial

Mezzanine-Kapital: Mischform zwischen Eigen- und Fremdfinanzierung

Mezzanine Kapitalgeber

Mezzanine ist als Mischform zwischen Eigenkapital- und Fremdkapitalfinanzierung ein spezielles Finanzierungsinstrument und dient als Oberbegriff für stille Beteiligungen, Genusskapital und Nachrangdarlehen. Unternehmer entscheiden sich häufig für Mezzanine-Kapital, wenn es darum geht, keine Sicherheiten stellen zu müssen oder dem Investor keine Rechte als Gesellschafter eingeräumt werden sollen.

social

Mezzanine-Kapital bei Wachstumsfinanzierung gefragt

Ein häufiges Einsatzgebiet von Mezzanine-Kapital sind Wachstumsfinanzierungen. Und das, obwohl die Banken aktuell einen niedrigen Kreditzins bieten und ihre Risikobereitschaft gestiegen ist. Der große Vorteil von Mezzanine besteht darin, dass es bilanziell als wirtschaftliches Eigenkapital behandelt werden kann und der Kapitalempfänger keine Sicherheiten stellen muss. Zudem kann insbesondere während einer Wachstumsphase mit Mezzanine-Kapital eine vorübergehende Finanzierungslücke geschlossen werden, die bei größeren Wachstumsprojekten auch nach dem Einsatz von Fremdkapital immer noch vorhanden ist.

Mezzanine-Kapitalgeber schaffen Vertrauen

Ein weiterer wichtiger Aspekt besteht bei Mezzanine darin, dass der Kapitalgeber durch seine Investition ein Vertrauenssignal gibt. Der Unternehmer profitiert häufig sogar von der Inanspruchnahme von Mezzanine-Kapital, so dass anschließend bei Banken manchmal bessere Konditionen als zuvor möglich sind. Hintergrund: Viele Banken bewerten das Investment eines Eigenkapitalfinanziers als stabilisierenden Faktor in einem Unternehmen. Es gibt jedoch eine wichtige Voraussetzung für Mezzanine, nämlich dass das empfangende Unternehmen über einen ausreichend hohen Cashflow verfügt und somit die laufenden Verpflichtungen erfüllen kann. Wichtig für Unternehmen, die gern eine Mezzanine-Finanzierung nutzen möchten, ist es, einen passenden Kapitalgeber zu finden. Zu den führenden Eigenkapitalfinanzierern in Deutschland zählt VR Equitypartner.

VR Equitypartner führt Eigenkapitalfinanzierungen durch

Sowohl in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz zählt VR Equitypartner zu den führenden Eigenkapitalfinanzierern. Die zur genossenschaftlichen Finanzgruppe Volksbanken Raiffeisenbanken gehörende Beteiligungsgesellschaft begleitet mittelständische Familienunternehmen bei der Lösung strategischer Finanzierungsthemen und bietet Direktbeteiligungen sowie Mezzanine-Finanzierungen an. Zu den Beteiligungsanlässen von VR Equitypartner gehören insbesondere Wachstumsfinanzierungen, Unternehmensnachfolgen oder auch Gesellschafterwechsel. VR Equitypartner ist eine Tochtergesellschaft der DZ Bank, dem Spitzeninstitut der Genossenschaftsbanken.

Seit fast 50 Jahren agiert VR Equitypartner erfolgreich im Bereich Unternehmensbeteiligungen am Markt und stellt als Kapitalgeber auch Mezzanine zur Verfügung. Dabei profitieren Kunden davon, dass die Mezzanine-Finanzierungen an den jeweils individuellen Bedarf des Unternehmers angepasst werden, beispielsweise hinsichtlich des Abrufs, der Tilgung sowie der Laufzeit. Neben dem Kapital aus der Mezzanine-Finanzierung ergeben sich für den Kunden weitere Vorteile, wie zum Beispiel eine mögliche Bonitätsverbesserung, die mehr Spielraum für eine Aufnahme von zusätzlichem Fremdkapital schafft.