advertorial

Wie Führungskräfte von einer Management-Weiterbildung profitieren können

management weiterbildung

Bei den Begriffen Industrie 4.0, Digitalisierung und Globalisierung handelt es sich nicht um Modeworte; sie beschreiben vielmehr grundlegende Veränderungen, die Unternehmen vor zahlreiche Herausforderungen stellen: Organisationen müssen innovative Lösungen für Geschäftsmodelle, Arbeitsprozesse und Führungskonzepte entwickeln, um auf internationaler Ebene wettbewerbs- und zukunftsfähig zu bleiben. Eine Management-Weiterbildung an einer international renommierten Business School vermittelt Führungskräften aktuelle und fundierte Kompetenzen, von denen sie persönlich wie auch ihre Unternehmen direkt profitieren. Die Mannheim Business School (MBS), eine der weltweit führenden Institutionen ihrer Art, bietet genau solche Programme an.

"Für jede Karrierestufe die richtige Management-Weiterbildung" - das ist das Ziel der MBS. Für Nachwuchsführungskräfte mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung gibt es zum Beispiel den Mannheim MBA, der in Vollzeit innerhalb von 12 bis 15 Monaten und berufsbegleitend in 24 Monaten absolviert werden kann. Das Lehrprogramm dreht sich um aktuelles Management-Wissen und essenzielle Leadership-Schlüsselqualifikationen - Lernerfolge werden unter anderem durch ein Business Master Project und ein Social Sustainability Project gefestigt. Die Studierenden des Vollzeit-MBA können auch das Angebot eines dreimonatigen Aufenthalts an einer namhaften internationalen Partneruniversität wahrnehmen. Zum Curriculum des Part-Time-MBA gehört ein mehrtägiger Study Trip ins außereuropäische Ausland.

MBA der Mannheim Business School: Management-Weiterbildung auf Spitzenniveau

Für Fach- und Führungskräfte mit mindestens acht Jahren Berufserfahrung hält die MBS drei berufsbegleitende Executive-MBA-Programme (EMBA) bereit, die sich über mindestens 18 Monate erstrecken. Allen gemeinsam sind Aufenthalte außerhalb Europas sowie eine umfassende Weiterentwicklung auf persönlicher und führungsrelevanter Ebene.

Der ESSEC & MANNHEIM Executive verteilt sich auf sechs einwöchige Kursmodule, die im Wechsel in Mannheim und an der französischen Elite-Hochschule ESSEC in Paris stattfinden; Vertiefungsmodule werden in Paris, Singapur oder Mannheim angeboten. Der Mannheim & Tongji EMBA vermittelt in sechs neun- bis elftägigen Kursmodulen in Mannheim und an der Tongji-Universität in Shanghai fundiertes Know-how im Bereich aktueller und zukünftiger deutsch-chinesischer Wirtschaftsbeziehungen und kann flexibel im Zeitraum von 1,5 bis 3,5 Jahren absolviert werden. Die Kurse des Mannheim Executive MBA finden vornehmlich an Wochenenden (Freitag/Samstag) in Mannheim statt, beinhalten aber auch eine Reihe internationaler Studienaufenthalte und -elemente.

Für Young Professionals ist der berufsbegleitende Mannheim Master in Management Analytics konzipiert. Diese Management-Weiterbildung beschäftigt sich explizit mit allen Aspekten der digitalen Transformation. Den Studierenden wird innerhalb von 30 Monaten relevantes, in der Praxis direkt anwendbares Fachwissen aus BWL, Sozialwissenschaften und Informatik vermittelt.

Der bewährte Mannheim Master of Accounting & Taxation richtet sich an Nachwuchsführungskräfte, die sich auf den zukünftigen Berufsalltag im Bereich Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung vorbereiten möchten.

Ganzheitlicher Ansatz, weit mehr als reine Wissensvermittlung

Längst ist die MBS für viele Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen ein wichtiger strategischer Partner bei der Weiterbildung ihrer Leistungsträger geworden. Die Studierenden profitieren von einer Weiterentwicklung auf fachlicher wie auch persönlicher Ebene. Dieser ganzheitliche Ansatz, die Praxisorientierung, die hohe Internationalität, ein konsequentes Qualitätsmanagement sowie nicht zuletzt die hohe Qualität der Lehrenden haben dazu geführt, dass die MBS ein weltweites Spitzenniveau erreicht hat. In den international wichtigen MBA-Rankings, etwa des "Economist", von "Forbes" oder "Bloomberg Businessweek", ist sie nicht nur regelmäßig die beste deutsche Institution, sondern wird auch europaweit unter den Top 10 geführt. Als erste deutsche Business School hat die MBS die Akkreditierungen durch die drei international bedeutendsten Vereinigungen wirtschaftswissenschaftlicher Bildungseinrichtungen - AACSB International, EQUIS und AMBA - erhalten.