advertorial
Ob Büro, Praxis, Fitness oder Klassenzimmer: Überall wo Menschen in geschlossenen Räumen zusammenkommen, schützt der AiroDoctor vor der Ansteckung durch infektiöse Aersosole
Ob Büro, Praxis, Fitness oder Klassenzimmer: Überall wo Menschen in geschlossenen Räumen zusammenkommen, schützt der AiroDoctor vor der Ansteckung durch infektiöse Aersosole

Zerstört Viren zuverlässig: Innovativer Corona-Luftreiniger für Viren jetzt in Europa erhältlich

Luftreiniger Viren

Eine einzigartige Technologie aus Südkorea kann infektiöse Aerosole nicht nur ausfiltern, sondern vollständig zerstören. Dieser besondere Photokatalyse-Filter war zunächst für den Einsatz gegen Krankheitserreger in Gesundheitseinrichtungen entwickelt worden. Mit der Corona-Pandemie fand der neue Luftreiniger gegen Viren seinen Weg nach Europa.

Lüften nicht ausreichend - Experten raten zum Einsatz von Luftreinigern

Im Laufe der Corona-Pandemie kristallisierte sich bald die zentrale Bedeutung von infektiösen Aerosolen für die Ausbreitung des Virus heraus. Aerosole, das sind winzige, virenaktive Tröpfchenwolken, die bei schlechter Belüftung noch stundenlang in der Raumluft hängenbleiben. Schnell wurde von Verantwortlichen die Devise vom regelmäßigen Stoß- und Querlüften ausgerufen. Doch Virologen und Strömungsforscher warnten, dies allein reiche nicht, um gesunde Luft in öffentlichen Gebäuden, Büroräumen und Schulen zu garantieren. Und immer mehr Experten sprechen sich nun für einen zusätzlichen Einsatz von Raumluftreinigern in Schulen, Büros und öffentlichen Gebäuden aus.

Augen auf beim Filterkauf: Der falsche Luftreiniger wird zur Gefahr

Zahlreiche Modelle aller Preisklassen werden angeboten, doch nicht jedes ist tatsächlich geeignet. Ganz im Gegenteil, eine unzureichende Filtertechnologie kann wiederum selbst zum Gesundheitsrisiko werden. Gerade die günstigen Geräte sind lediglich mit HEPA-Filtern ausgestattet, die Erreger zwar ausfiltern, nicht jedoch unschädlich machen. Oftmals stoßen diese Geräte zudem schädliche Beiprodukte aus. Ein weiteres Problem: Die Ausfilterung von Erregern über HEPA-Filter hängt auch von anderen Faktoren wie Trägheit oder elektrostatischer Aufladung der einzelnen Partikel ab. Eine vollständige Ausfilterung nur auf Basis von HEPA kann nicht unbedingt gewährleistet werden. Des Weiteren können Viren und Bakterien noch eine geraume Zeit im Filter aktiv bleiben, wie britische Forscher bereits 2011 herausfanden, was nicht nur beim regelmäßigen Filterwechsel gefährlich wird. Luftreiniger, die mit Ionisation oder UV-C-Lampen arbeiten, bergen ebenfalls Gesundheitsrisiken, da sie das gefährliche Reizgas Ozon in die Raumluft ausstoßen, wie das Umweltbundesamt im August 2020 warnte.

Mobiler Luftreiniger gegen Viren - AiroDoctor setzt neue Maßstäbe

Der neue Luftreiniger eines deutsch-südkoreanischen Unternehmens setzt beim Thema Raumluftreinigung nun völlig neue Maßstäbe und bietet Lösungen für sämtliche Schwachstellen anderer Luftreiniger an. Gleich zu Anfang der Pandemie kam der Vierfach-Filter mit Photokatalyse-Technologie in südkoreanischen Corona-Notfallzentren zum Einsatz und bekam dort von Behörden eine offizielle Empfehlung für den Einsatz in öffentlichen Gebäuden, Büros und Gesundheitseinrichtungen. Über die ScreenSource GmbH in Sachsen-Anhalt fand der AiroDoctor den Weg nach Deutschland und wird von hier nach Europa und Nordamerika vertrieben. Die Nachfrage ist groß, und es sind vor allem Verantwortliche in Pflegeeinrichtungen, Apotheken und Büros, die auf diese Innovation setzen. Auch Klassenzimmer wurden inzwischen mit dem AiroDoctor ausgestattet, um den Schulbetrieb sicherer zu machen und weitere Schulschließungen zu verhindern.
AiroDoctor-Website

Photokatalyse - eine besondere Technologie

Der AiroDoctor ist ein professioneller Luftreiniger mit Vierstufen-Filterung, dessen Wirksamkeit in internationalen Studien bestätigt wurde. Neben Vorfilter, HEPA-Filter und Aktivkohlefilter besteht sein Kern aus 250 Gramm Vollmaterial Titandioxid. Mithilfe der optimalen Wellenlänge von UV-A-Licht aus Hochleistungs-LEDs findet hier die sogenannte Photokatalyse statt, eine Reaktion, die die Proteinhüllen von Bakterien und Viren gefahrlos zerstört und sie somit nachhaltig neutralisiert.

Der Filter ist durch den Einbau des Titandioxid-Vollmaterials abnutzungs- und wartungsarm und hat eine extrem hohe Lebensdauer von mindestens 50.000 Stunden. Er kann die Luft in Räumen von bis zu 200 Quadratmetern reinigen und ist dank einer leisen Betriebslautstärke für den Einsatz in Büro- und Schulräumen geeignet, eine "Kindersicherung" verhindert versehentliches Abschalten. Ein weiterer wichtiger Pluspunkt: Das Gerät stößt keinerlei schädliche Beiprodukte wie Ozon oder Mikropartikel aus und arbeitet absolut umweltschonend. Der Wechsel von Aktivkohle- und HEPA-Filter klappt auch ohne Hilfe von Fachleuten und mit nur wenigen Handgriffen. Wer auf einen mobilen Einsatz angewiesen ist, für den ist das kompakte Gerät mit knapp 12 Kilogramm und einer Höhe von 64 Zentimetern ebenfalls eine geeignete Investition in saubere Luft und ein gesundes Miteinander.