advertorial

Leitwarten-Möbel sollten höchste ergonomische Anforderungen erfüllen

Leitwarten Möbel

Produktions- und Dienstleistungsprozesse werden heutzutage meist mithilfe rechnergestützter Prozessleitsysteme gesteuert und überwacht. Die Operateure in den Kontrollräumen üben ihre Tätigkeit überwiegend mit mehreren Bildschirm-Rechner-Systemen aus. Damit sie effektiv, sicher und ohne Beeinträchtigungen arbeiten können, sollten die Bildschirmarbeitsplätze im Hinblick auf Technik-Installation, Ergonomie, Stabilität und Langlebigkeit optimal gestaltet sein. Ein Kontrollraum-Spezialist bietet robuste und flexible Leitwarten-Möbel an und hilft bei der Planung.

social

Konkrete Richtlinien für Bildschirmarbeit

Die Tätigkeit von Operateuren in Leitwarten fällt unter die Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit an Bildschirmgeräten. Diese konkretisiert allgemeine Anforderungen des Arbeitsschutzgesetzes im Bereich der Bildschirmarbeit. Sie umfasst sowohl technische Mindestanforderungen an Bildschirmgeräte, den Arbeitsplatz und die Arbeitsumgebung als auch die Softwaregestaltung und Arbeitsorganisation. So ist der Arbeitgeber zum Beispiel verpflichtet, den Arbeitnehmern regelmäßig Untersuchungen der Augen und des Sehvermögens anzubieten. Zudem muss die Bildschirmarbeit so organisiert sein, dass einseitige oder monotone Belastungen vermieden oder durch regelmäßige Pausen unterbrochen werden.

Anpassungsfähige und robuste Leitwarten-Möbel vom Spezialisten

Um die Anforderungen der Bildschirmarbeitsverordnung in Leitstellen in vollem Umfang zu erfüllen, empfiehlt es sich, die Hilfe eines Experten in Anspruch zu nehmen. Jungmann Systemtechnik (JST) hat langjährige Erfahrung bei der Planung von Kontrollräumen und besitzt dementsprechend ein umfangreiches Know-how. Der Kontrollraum-Spezialist bietet unter anderem eine professionelle Lösung zur Möblierung von Leitwarten, Kontrollräumen und Leitständen an: das StratosX11-Kontrollraum-Möbelsystem.

Der StratosX11-OperatorDesk wird unter höchsten Qualitätsstandards in Deutschland hergestellt und ist besonders stabil und langlebig. Er eignet sich damit ideal für den rauen Betrieb in Leitwarten. Dank einer motorischen Höhenverstellung kann der OperatorDesk optimal an die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Mitarbeiters angepasst werden. Zudem bietet er ausreichend Fuß- und Beinraumtiefe und ermöglicht dank abgesenkter Monitorstellflächen eine optimale Kopf- und Körperhaltung. Oberhalb der Rückwand ist ein LED/RGB-Lichtband in einem Aluminium-U-Kanal installiert, sodass der Operateur nicht geblendet wird. Über eine Fernbedienung kann die Farbe ganz einfach gewechselt werden. Durch spezielle Hard- und Software kann das Lichtband in ein optisches Alarmierungssystem verwandelt werden, sodass Mitarbeiter bei Problemen schnell reagieren können.

Den StratosX11 gibt es in einer geraden und in einer runden Variante. Alle Komponenten lassen sich flexibel miteinander kombinieren. Farbe, Material und Dekor können zudem individuell gestaltet werden.

Kompetenter Planer mit fundiertem Fachwissen

JST berät seine Kunden bei der Auswahl der richtigen Arbeitsplatzergonomie, Beleuchtung, Material- und Farbgestaltung sowie bei Akustikmaßnahmen und klimatischen Bedingungen. Auf Wunsch übernimmt JST die komplette Planung des Kontrollraums. Die Ausstattung und Anordnung der Plätze orientiert sich an der speziellen Ausrichtung der Prozesse im Kontrollraum. Dafür untersucht JST die Informationshierarchie und überprüft die Blickwinkel und Sehabstände zu Großbildwänden. Neben Möblierung und Raumgestaltung steht JST seinen Kunden auch in puncto Hard- und Software beratend zur Seite und stellt auch in diesen Bereichen Profi-Lösungen zur Verfügung.