advertorial

Wie sich auch beim Leasing das Fahrtenbuch einfach führen lässt

Leasing Fahrtenbuch

Viele Menschen müssen oder möchten ein Fahrtenbuch führen. Das gilt beispielsweise für Selbstständige und Freiberufler, aber auch für Angestellte mit einem Dienst- beziehungsweise Firmenwagen, für Fotografen, Medienagenturen, Versicherungsmakler, Finanzberater oder Wohnungsmakler. Die Liste der Beispiele ist lang und das Fahrtenbuch kann dabei unterschiedliche Zwecke erfüllen: So kann es der internen Abrechnung dienen oder auch jener mit Kunden. Manchmal verlangt zudem das Finanzamt ein solches Fahrtenbuch für die korrekte Abrechnung des Geschäftswagens. Auch beim Leasing gibt es Situationen, in denen das Führen eines Fahrtenbuchs vorgeschrieben ist.

Innovation: Fahrtenbuch digital führen

Das Führen eines Fahrtenbuchs ist also sinnvoll, bedeutete in der Vergangenheit aber oft einen großen Aufwand. Die Arbeit musste von Hand erledigt werden und dabei galt es, zahlreiche Details wie Start und Ziel, Länge der Strecke oder Fahrttyp sowie vieles mehr zu dokumentieren. Glücklicherweise gibt es dafür mittlerweile digitale Lösungen, die mit modernster Technologie diesen Aufwand auf ein Minimum reduzieren. So ein elektronisches Fahrtenbuch kann außerdem besser in die Buchhaltung integriert oder an das Finanzamt übermittelt werden, um nur zwei von vielen Verwendungsmöglichkeiten zu nennen.

Apps für Fahrtenbücher

Für das digitale Fahrtenbuch können auch spezielle Apps verwendet werden. Diese eignen sich auch für den mobilen Einsatz und können somit ein Höchstmaß an Automatisierung bieten. Eine automatische Fahrtenaufzeichnung oder die intelligente Übernahme von Daten wie Adresse, Geschäftspartner und Fahrttyp sind dafür nur einige von vielen Funktionen, die beispielsweise die Fahrtenbuch-App Driverslog Pro bietet. Sie kam bereits im Jahr 2010 auf den Markt.

Leasing: Fahrtenbuch von Driverslog Pro nutzen

Dank ihrer praktischen Features vereinfacht die App das Führen eines Fahrtenbuchs für sämtliche Zielgruppen. Die Fahrtenaufzeichnung findet automatisch statt und muss anschließend nur noch minimal bearbeitet beziehungsweise ergänzt werden. Dies verhindert zugleich, dass Fahrten verloren gehen, und ermöglicht es, die Aufzeichnungen anschließend zu kategorisieren und bei Bedarf über spezielle Berichtsvorlagen zu exportieren. Zudem können die Benutzer ihre Berichte direkt aus der App drucken beziehungsweise zur Weiterverarbeitung in andere Programme exportieren. Eine weitere Funktion von Driverslog Pro ist die Tankstellenintegration, die die Echtzeitdaten der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe enthält. So können innerhalb weniger Sekunden die Tankbelege durch Übernahme der Adresse und des aktuellen Preises angelegt werden. Als besonders praktisch erweist sich zudem der integrierte Vorteilsrechner, welcher stets Auskunft über den aktuellen Steuervorteil durch das Fahrtenbuch gibt.