advertorial

Kontrollraum für Monitoring und Überwachung in optimaler Ausstattung

Kontrollraum Monitoring Überwachung

Von der Ergonomie bis zur leistungsstarken IT-Umgebung muss ein Kontrollraum für Monitoring und Überwachung unterschiedlichste Anforderungen erfüllen. Moderne Ausstattungen für die Leitstellentechnik sorgen für effizienteres Arbeiten bei optimierter Mitarbeiterauslastung.

social

Prozessoptimierung für Leitstände und Kontrollräume

Ob in Rechenzentren, Produktionssteuerungen oder bei Organen der öffentlichen Hand wie Feuerwehr und Verkehrsüberwachung - auch wenn sie sich auf nur einen Raum und wenige Mitarbeiter beschränken, hängt von der Leistungsfähigkeit der Leitstände viel ab. Dafür müssen die Leitstellen effektiv viele Informationen verarbeiten, Entscheidungen treffen und Maßnahmen ergreifen.

Wie in jeder anderen Abteilung müssen dafür im Kontrollraum für Monitoring und Überwachung alle erforderlichen Prozesse definiert und modelliert werden. Damit alle Vorgänge unter Berücksichtigung des sparsamen Einsatzes von Ressourcen entsprechend abgewickelt werden können, muss die technische Konzeption der Ausstattung für funktionelle Rahmenbedingungen sorgen.

Kontrollraum- und Leitstand-Technik für Monitoring und Überwachung

Kontrollraum-Möbel, Großbildsysteme und Rechnerauslagerung sind zentrale Komponenten für die Realisierung zeitgemäßer und zukunftsfähiger Lösungen. Die Möblierung der Leitwarte muss Bildschirmarbeitsplätze ermöglichen, die EU-Richtlinien in Sachen Ergonomie ebenso erfüllen wie sie im gegebenen Raum für optimale Arbeits- und Kommunikationsstrukturen sorgen. Professionelle, modulare und robuste Kontrollraum-Tische zeichnen sich durch die gelungene Kombination von Ergonomie, Funktionalität, Design und Flexibilität aus. In jedem Fall müssen sie sich an individuelle Gegebenheiten und Anforderungen anpassen können und nicht umgekehrt.

Die Auslagerung von Rechnern in einen eigenen Technik- oder Serverraum reduziert nicht nur die Emission von Geräuschen und Wärme, sie bietet darüber hinaus viel Potenzial für Kostensenkungen im IT-Bereich. Großbildsysteme mit intelligenter Steuerung, die nicht nur ein Arbeitsplatz-Display klonen, erlauben eine effiziente Informationsverarbeitung. Zum Beispiel sind gezielte, automatisierte Filterungen von Informationen, indem diese erst bei Handlungsbedarf sichtbar werden, ein wirkungsvolles Mittel zur optimierten Auslastung von Mitarbeitern.

Damit Planer, Entscheider und vor allem Mitarbeiter an den Leitstellen-Arbeitsplätzen unter den besten Bedingungen arbeiten können, sind laufende Fort- und Weiterbildungen erforderlich. Nicht nur die Technologie im Kontrollraum entwickelt sich permanent weiter, auch die Menge und Komplexität an zu verarbeitenden Informationen wächst stetig. Seminare für Kontrollraumtechnik und Monitoring-Systeme, wie sie auf der Branchen-Fachmesse ko:mon angeboten werden, sind dafür Beispiele mit hohem Praxisbezug. Der Austausch von Experten, Praktikern, Fachplanern, Ausrüstern und Anwendern aus Industrie, Verwaltung und Dienstleistung, Vorträge und Workshops sichern ein eigenes umfassendes Know-how in der Kontrollraum- und Leitstandtechnik.

Kongress und Seminar für Kontrollraumtechnik

Bei aller virtuellen Vernetzung und Information aus dem Internet, die persönliche Begegnung und Kommunikation unter Fachleuten ist nach wie vor von essenzieller Bedeutung. Die ko:mon Operations Control Conference findet alljährlich in Bremen statt, 2016 am 22. und
23. September. Die Agenda umfasst alle relevanten Themenbereiche mit hoher Informationsdichte und -qualität, um im Kontrollraum Monitoring und Überwachung auf höchstem Niveau leisten zu können.