advertorial
Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Klage gegen VW: Welche Chancen und Möglichkeiten haben Verbraucher?

Klage gegen VW

Der Abgasskandal beschäftigt nun schon seit über vier Jahren Gerichte, Verbraucherverbände und natürlich auch die betroffenen Fahrzeugbesitzer. Auch wenn das letzte Wort in dieser Angelegenheit noch nicht gesprochen wurde, stimmen jüngste Entscheidungen der Gerichte Verbraucher jedoch zuversichtlich: Die Chancen, mit einer Klage gegen VW zu seinem Recht zu kommen, standen noch nie so gut wie heute. Wer sich schnell darüber informieren möchte, welche Möglichkeiten es hier gibt und welcher Weg der individuell passende ist, kann sich an eine auf solche Fälle spezialisierte Kanzlei wenden.

Die Gerichte geben den Klägern recht

Der Diesel-Abgasskandal begann Ende 2015, als VW gegenüber der US-Umweltbehörde EPA einräumte, das Abgaskontrollsystem seiner Diesel-Fahrzeuge manipuliert zu haben. Weltweit betraf dies circa elf Millionen Fahrzeuge mit dem Motor EA 189. Als Konsequenz auf diese Enthüllungen erließ das Kraftfahrt-Bundesamt KBA einen verpflichtenden Rückruf für die betroffenen Motoren. Schnell gerieten auch andere Unternehmen in den Fokus der Behörden - bei Audi kam gar der Verdacht auf, dass Fahrzeuge selbst nach Bekanntwerden des Skandals weiter manipuliert wurden. Heute, viereinhalb Jahre später, ist der Skandal juristisch immer noch nicht vollständig aufgearbeitet. Stattdessen kommen weitere Details ans Licht. So stehen heute auch die Motoren EA 288 und EA 897 im Verdacht, manipuliert worden zu sein. Erste Klagen der Verbraucher sind hier bereits eingereicht worden - und auch Urteile zugunsten der Kläger wurden gefällt.

Klage gegen VW: Diese Rechtswege stehen offen

Nachdem die Manipulation der Abgaswerte bekannt wurde, reichten unzählige Besitzer der betroffenen Fahrzeuge Klagen gegen VW ein. Die Mehrheit der Oberlandesgerichte gab den Verbrauchern recht und auch die meisten Landesgerichte schlossen sich dieser Rechtsprechung an und verurteilten VW zu Schadensersatz. Tatsächlich stehen die Chancen der Kläger heute so gut wie nie. Dabei stehen ihnen drei juristische Wege offen. Sie können zum einen vom Kaufvertrag zurücktreten, geben das Fahrzeug an den Hersteller zurück und erhalten den Kaufpreis erstattet. Zum anderen können sie auch eine Klage auf Schadensersatz anstreben. In diesem Fall bleiben sie im Besitz des Fahrzeugs - VW übernimmt dann lediglich den entstandenen finanziellen Schaden. Schließlich haben sie auch die Möglichkeit, auf eine Neulieferung zu klagen. VW müsste ihnen in einem solchen Fall ein neues Fahrzeug zur Verfügung stellen und ihr altes wieder mitnehmen. Für die Nutzung des alten Fahrzeugs müssen die ehemaligen Besitzer nicht zahlen.

Die eigenen Möglichkeiten schnell und einfach prüfen

Als eine der führenden Kanzleien im Abgasskandal haben die Inhaber der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer in der Spezialgesellschaft R|U|S|S Litigation im Rahmen der Musterfeststellungsklage erfolgreich die Rechte von 450.000 klagenden Verbrauchern vertreten und einen 830-Millionen-Vergleich ausverhandelt. Mit dem Abschluss des Verfahrens haben sie deutsche Rechtsgeschichte geschrieben. 235.000 Verbraucher konnten von dem Vergleich profitieren. Denjenigen, die sich der Musterfeststellungsklage nicht angeschlossen haben, steht der individuelle Rechtsweg nach wie vor offen.

Wer als Geschädigter erfahren möchte, wie die Chancen für eine Klage stehen, kann seinen Fall ganz einfach prüfen. Dazu gibt die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer allen Interessierten die Möglichkeit, über ein Onlineportal eine kostenlose Erstberatung einzuholen. Nachdem sie ihre Fahrzeugdaten eingegeben haben, werden diese geprüft und die Verbraucher erhalten anschließend eine Analyse ihrer Situation inklusive einer Empfehlung zum weiteren Vorgehen. Auf der Webseite der Kanzlei gibt es außerdem ein Rechentool, mit dem die Ansprüche direkt berechnet werden können. Ganz gleich, für welches Vorgehen sich die Betroffenen entscheiden sollten - die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer kann sie eingehend beraten.