advertorial

Kenntnisnachweis für die Drohne: Informationen zum "Führerschein"

kenntnisnachweis drohne

In Deutschland ist gesetzlich festgeschrieben, dass es zum Steuern von Drohnen, welche ein Abfluggewicht von zwei Kilogramm oder mehr aufweisen, einen speziellen Kenntnisnachweis braucht. In vielen Bundesländern ist dieser zudem erforderlich, wenn Fernpiloten leichtere Drohnen über sogenannte "No-Fly-Zones" steuern möchten. Der "Führerschein" ist dann also ein erforderlicher Nachweis für die Beantragung einer Befreiung von Betriebsverbotszonen. Wichtig ist es, sich vorab zu informieren, wann es den Kenntnisnachweis für die Drohne braucht und wo dieser erlangt werden kann.

Verschiedene Arten von "Drohnen-Führerscheinen"

Was die Thematik so komplex macht, sind nicht nur die Unterschiede hinsichtlich der Regelungen, wer einen solchen Kenntnisnachweis benötigt und wer nicht. Es gibt auch noch drei verschiedene Arten von "Führerscheinen", welche für das Steuern von Drohnen vorgelegt werden können:

1. Eine Erlaubnis als Luftfahrzeugführer ist ausreichend, wenn diese "Piloten-Lizenz" gültig ist und im Original oder als beglaubigte Kopie vorliegt. Diese muss dann beim Steuern der Drohne jederzeit mitgetragen werden, sodass sie bei einer Kontrolle vorgezeigt werden kann.

2. Zulässig ist zudem eine Bescheinigung über eine erfolgte Einweisung, wenn diese durch einen beauftragten Luftsportverband oder Verein nach §21e erfolgt ist. Diese Bescheinigung ist allerdings nur für den rein privaten Einsatz von Drohnen ausreichend.

3. Zuletzt ist auch eine Bescheinigung über eine bestandene Prüfung gültig, welche von einer nach §21d vom Luftfahrt-Bundesamt anerkannten Stelle durchgeführt wurde.

Kenntnisnachweis für eine Drohne erwerben

Für viele Steuerer von Drohnen ist also letztere Variante die beste Wahl. Dadurch haben sie die Möglichkeit, die Drohne sowohl gewerblich als auch privat als UAV zu nutzen. Eine dieser anerkannten Stellen, wo der "Führerschein" erworben werden kann, ist die Kopter-Profi GmbH. Sie ist als "anerkannte Stelle" vom Luftfahrt-Bundesamt zertifiziert und ist somit eine von nur zwei Stellen in Deutschland, wo sowohl die komplette Schulung als auch die Prüfung online absolviert werden kann. Das schenkt den Teilnehmern ein Maximum an Zeit- sowie Ortsflexibilität. Sie können den "Drohnen-Führerschein" also auch absolvieren, wenn sie eigentlich weit entfernt wohnen oder zwischen Job und Privatleben keine Zeit für Präsenzunterricht haben. Die Zeiteinteilung kann individuell gestaltet werden und wann der richtige Termin für die Prüfung gekommen ist, entscheidet jeder selbst. Erfahrungsgemäß sind die Teilnehmer vor der Online-Prüfung zudem deutlich weniger aufgeregt, als das bei der "klassischen" Prüfung der Fall wäre - so die Experten von der Kopter-Profi GmbH.

Online-Schulung und -Prüfung bei der Kopter-Profi GmbH

Mehr als 800 Prüfungen wurden bereits bei der Kopter-Profi GmbH durchgeführt. Im Zuge dessen wurde das Konzept stetig optimiert und ist mittlerweile sehr gut ausgereift. Das Online-Tutorial verfügt über sieben kompakte Lerneinheiten, welche ideal auf die Prüfung zugeschnitten sind und somit die Teilnehmer gut vorbereiten. Weiterhin ist die Kombination mit einer praktischen Prüfung an allen Standorten in Deutschland möglich. Trotz der Gestaltung als Online-Schulung stehen jederzeit persönliche Trainer für Fragen zur Verfügung - per Telefon oder
E-Mail. Mit der bestandenen Prüfung erhalten die Absolventen zudem die englischsprachige Version "Drone Pilot Licence" für die Verwendung im Ausland.