advertorial
Rido // AdobeStock
Rido // AdobeStock

Wie Weißdorn und Jasmin gegen Augenringe helfen können

Jasmin gegen augenringe

Augenringe lassen uns matt und müde aussehen. Obwohl die unschönen Schatten meist harmlos sind, belasten sie viele Betroffene. Sowohl eine Operation als auch das Unterspritzen der Augenpartie mit Hyaluronsäure können die Verfärbungen reduzieren. Kommen diese Behandlungsmethoden nicht infrage, kann eine Salbe, die die Wirkstoffe Weißdorn und Jasmin enthält, gegen Augenringe helfen. Die beiden Heilpflanzen sind reich an speziellen Naturstoffen (Flavonoide), die die Kollagenproduktion und Durchblutung in der Haut anregen, die dunklen Schatten verringern und die Augen wieder strahlen lassen.

Die Ursachen für Augenringe

Mediziner bezeichnen Augenringe als Halonierung. Da die Haut um die Augen im Vergleich zu anderen Körperregionen am dünnsten ist und nur wenig Unterfettgewebe besitzt, schimmern die Blutgefäße hindurch und erzeugen je nach Ursache der Augenringe eine bläulich-violette bis braune Färbung. Ein häufiger Grund ist Schlafmangel: Da die Muskeln um die Augen durch zu wenig Schlaf überbeansprucht sind, werden sie stärker durchblutet als normalerweise, was zu den dunklen Stellen führt. Zu weiteren Ursachen zählen Stress, Alkohol- und Zigarettenkonsum, Flüssigkeitsmangel sowie ein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen. Augenringe können auch erblich bedingt sein. Das Alter spielt ebenfalls eine Rolle: Da das Unterhautfett im Alter an Substanz verliert und die Haut erschlafft, scheinen die Gefäße stärker durch. Doch auch Allergien sowie Herz-, Leber- und Nierenerkrankungen können Augenringe verursachen. Mit einem Bluttest stellt ein Arzt fest, ob etwa ein Mineralstoffmangel vorliegt oder Herz, Leber und Nieren belastet sind.

Warum Weißdorn und Jasmin gegen Augenringe wirken können

Die Inhaltsstoffe des Weißdorns stärken das Herz und lassen uns widerstandsfähiger gegen Stress werden. Auch Jasmin wird in vielen Bereichen eingesetzt. Seine Wirkstoffe sind Bestandteil von Schmerzmitteln. Und Jasmintee gilt als wahrer Stimmungsaufheller. Anhand dieser Erkenntnisse haben Forscher die Biovolen Aktiv Jasminsalbe gegen Augenringe entwickelt. Die Salbe mit einem Extrakt aus weißen Jasmin- und Weißdornblüten verbessert die Durchblutung und Sauerstoffproduktion der Haut, wodurch die dunklen Verfärbungen unter den Augen deutlich verringert werden können. Die Wirkstoffkombination in der Salbe kurbelt zudem die Kollagenproduktion in der Haut an, stärkt deren Spannkraft und beugt hängenden Lidern und Fältchen vor.

Die Biovolen Aktiv Jasminsalbe ist aktuell sehr gefragt. Eine Kundin, die sie für sich entdeckt hat, schreibt: "Mit den Jahren habe ich immer stärkere Augenringe bekommen. Seit ich die Jasminsalbe regelmäßig verwende, haben sich die Augenringe sichtbar reduziert."

Biovolen Aktiv Jasminsalbe gegen Augenringe

Die Biovolen Aktiv Jasminsalbe ist eine Anti-Aging- und Feuchtigkeitspflege, die die Augenkontur verjüngt. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollte sie zweimal täglich - morgens und abends - auf die gereinigte Haut aufgetragen werden. Sie ist auch als Make-up-Grundlage geeignet. Ihre besonderen Wirkstoffe auf Basis von Jasmin und Weißdorn sowie ihre wertvollen, feuchtigkeitsspendenden pflanzlichen Öle beugen Augenringen vor und verkleinern sie. Eine Überdosierung der Pflegecreme ist nicht möglich. Ihre Hautverträglichkeit wurde dermatologisch getestet.

Die Biovolen Aktiv Jasminsalbe ist frei von Silikonen, Mineralölen, Mikroplastik und schlechten Alkoholen. Sie wird in Deutschland hergestellt und unterliegt laufenden Qualitätskontrollen.