advertorial

Integrierte Planung: Effiziente Unternehmensplanung für Konzerne

integrierte Planung

Die klassische Unternehmensplanung gestaltet sich oft als komplexer Prozess, der von vielerlei Faktoren beeinflusst wird. Mit der zunehmenden Digitalisierung und Globalisierung steigen außerdem die Anforderungen an valide Zahlen und kürzere Zyklen. Besonders internationale Konzerne sollten jedoch eine Integrierte Planung nutzen, um davon nachhaltig zu profitieren.

social

Was zeichnet eine Integrierte Planung aus?

Die Integrierte Planung kann im Grunde als Synchronisation und Verbindung verschiedener Planungsaktivitäten innerhalb einer Organisation gesehen werden, die auf transparente Art und Weise den Bottom-up-Support für die Top-down-Finanzpläne zeigt. In den letzten Jahrzehnten haben Unternehmen und Organisationen ihre Pläne anhand funktionaler Richtlinien entwickelt. Doch Geschäftsprozesse halten sich nicht an funktionale Grenzen. Teilbereiche wie Verkauf, Logistik, Finanzen enthalten Prozesse wie die Lieferung an den Kunden oder Zahlungen, die allesamt durch Prozesse gesteuert werden und nicht durch Funktionen. Die heutigen Prozesse sind so komplex und vielseitig, dass sie eine flexible Planung benötigen: eine Integrierte Planung.

Integrierte Planung ist zukunftsweisend

Ein solcher Planungsansatz ist in modernen Geschäftsstrukturen notwendig, um auf die verschiedenen Wechselbeziehungen zwischen den einzelnen Abteilungen schnell und vor allem zielgerichtet reagieren zu können. Außerdem fördert die Integrierte Planung die Zusammenarbeit und den Dialog zwischen allen wesentlichen Akteuren, die an der Entwicklung der Planung beteiligt sind.

Schließlich werden heute viele Ressourcen für die Planung verwendet - jedoch oft mit ungenauen Prognosen und Zahlen, die später nicht aufgehen. Das Problem ist dabei die Diskrepanz zwischen der Finanzplanung und den tatsächlich stattfindenden Geschäftsprozessen. Die in der Regel unflexible Planung ist selten auf die Prozesse abgestimmt, da sich die Marktbedingungen ständig ändern. Aufgrund des hohen Planungsaufwands ist eine agile Anpassung kaum möglich.

Plattform für die Integrierte Planung

Um Analyse und Planung zu vereinen, braucht es moderne Software-Plattformen, die auf die Herausforderungen der Digitalisierung auf dem internationalen Markt spezialisiert sind. Eine Plattform, die bereits in mehreren Konzernen erfolgreich eingesetzt wird, heißt BOARD. Durch BOARD wird jegliche Planung - ob für FP&A- oder S&OP-Manager - deutlich einfacher gestaltet. Die KPMG AG ist eine der weltweit führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und setzt BOARD bereits als wesentlichen Bestandteil ihrer Digitalisierungsstrategie ein. Dadurch können bestehende Prozesse verschlankt und einheitlich gemacht werden, was wiederum den Planungsaufwand signifikant senkt.