advertorial

In Immobilien investieren: Mit welcher Rendite können Anleger rechnen?

in Immobilien investieren

Die Niedrigzinssituation am Kapitalmarkt ist ein Grund dafür, dass viele Anleger Geld in Immobilien investieren. Dabei dient das sogenannte "Betongold" als Zinsimmobilie, denn ein stetiger Ertrag ist meistens möglich. Wichtig zu wissen für Anleger ist allerdings, dass beim Investment in Immobilien andere Punkte zu beachten sind, als wenn es sich um eine selbstgenutzte Wohnung oder ein Haus handeln würde.

Geeignete Immobilie zur Kapitalanlage finden

Wer nach den eigenen vier Wänden sucht, um in diesen anschließend zu wohnen, der geht oft mit Emotionen an die Sache heran. Finanzielle Aspekte hingegen rücken oft in den Hintergrund. Soll die Immobilie allerdings als Kapitalanlage dienen, ist es wichtig, dass Emotionen weitestgehend ausgeschaltet werden. Dann sind nämlich andere Faktoren wichtiger, zum Beispiel deren Lage und daraus resultierend auch die erzielbare Rendite.

Optimal für eine Immobilie, die zur Kapitalanlage dienen soll, ist die Lage in einem wirtschaftlichen Großraum, wobei auch auf eine gute Infrastruktur und möglichst viele Arbeitgeber in der näheren Umgebung geachtet werden sollte. Wichtig bei der Wahl ist sowohl die sogenannte Makro- als auch die Mikrolage. Es kommt also nicht nur darauf an, in welcher Region oder Stadt sich das Objekt befindet; interessierte Investoren sollten sich auch den Stadtteil näher betrachten. Bei der Mikrolage sind vor allen Dingen die Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr, Einkaufsmöglichkeiten sowie die Infrastruktur, insbesondere Schulen und Kindergärten, wichtig.

Augsburg als Beispiel für eine starke Wirtschaftsregion

Da es bei der Wahl der passenden Immobilie auf die Region ankommt, sollten sich Anleger mit diesem Aspekt näher beschäftigen. Ein gutes Beispiel für eine starke Wirtschaftsregion, bei der sämtliche zuvor genannten Lagerbedingungen optimal sind, ist die bayerische Metropole Augsburg. Auf der einen Seite liegt Augsburg in der Nähe von München und damit der wichtigsten Stadt im süddeutschen Raum. Auf der anderen Seite sind die Immobilienpreise noch nicht auf dem Niveau wie beispielsweise in München oder anderen Großstädten. Diese Punkte machen Immobilien in Augsburg und der umliegenden Region zu einem attraktiven Investment.

Wer in dieser Region die eigene Immobilie bauen lassen möchte, sollte sich am besten an einen regionalen Bauträger wenden. Diesbezüglich ist die Bernhardt & Kollegen Wirtschaftskanzlei ein gefragter Ansprechpartner, denn das Unternehmen kooperiert mit zahlreichen bekannten regionalen Bauträgern, auch im Raum Augsburg. Dazu gehört beispielsweise die Firma Ulrich Reitenberger Bau GmbH.

Die Region Augsburg als Standort für ein attraktives Immobilien-Investment

Die wesentliche Aufgabe der Bernhardt & Kollegen Wirtschaftskanzlei besteht darin, Anleger im Segment Kapitalanlagen und Vermögensplanung zu beraten. In dem Zusammenhang können sich Kunden darauf verlassen, dass nur mit ausgewählten Partnern zusammengearbeitet wird, wie zum Beispiel mit der Ulrich Reitenberger Bau GmbH. In diesem Fall liegt der Fokus beim jeweiligen Bauvorhaben sowohl auf einer guten Lage als auch auf einer guten Bauqualität. Für Investoren ist dies eine wichtige Voraussetzung dafür, dass es sich um eine rentable Kapitalanlage handeln kann.