advertorial

Immobilien kaufen in Berlin: Worauf Interessenten achten sollten

Immobilien Kaufen Berlin

Der Immobilienmarkt in Berlin boomt. Nach wie vor steigen die Preise für Wohnungen und Häuser, eine Entwicklung, die auch international für Aufsehen sorgt. Dabei ist der Bedarf deutlich größer als das Angebot, und das hat bereits im Jahr 2017 dazu geführt, dass trotz der größeren Nachfrage die Zahl der gekauften Grundstücke und Gebäude um rund sechs Prozent auf 30.770 Objekte zurückfiel. Durch diesen angespannten Markt werden die verfügbaren Immobilien entsprechend teurer, sodass die Summe, die von den Käufern investiert wurde, um elf Prozent anstieg und einen neuen historischen Spitzenwert erreichte. Keine Frage: Immobilien kaufen in Berlin ist eine Aufgabe, bei der sich Interessenten von Experten beraten lassen sollten.

social

Bedarf ist größer als das Angebot

Dass die Nachfrage kurzfristig sinken wird, ist angesichts des Bevölkerungszuwachses in Berlin nicht zu erwarten. Es werden weiterhin Wohnungen, Immobilien, Grundstücke, aber auch Büroflächen in der Innenstadt gesucht. Viele Immobilienbesitzer gehen dazu über, ihre vorhandenen Mietwohnungen in Eigentumswohnungen umzuwandeln, um diese mit hohem Gewinn verkaufen zu können. Denn die Preissteigerung lag im Jahr 2017 bei
13 Prozent. Auf der anderen Seite steigen die Mieten ebenfalls deutlich an, auch hier ist ein Ende der Preisspirale noch nicht absehbar. Das liegt auch daran, dass die Berliner Wirtschaft weiter expandiert und sich dies bei der Entwicklung der Zahl der Erwerbstätigen niederschlägt, die um 3,1 Prozent gestiegen ist.

Immobilien kaufen in Berlin

Im Bereich der exklusiven Immobilien ist der Trend zu höheren Preisen ebenfalls zu beobachten. So beträgt beispielsweise der mittlere Kaufpreis für Ein- und Zweifamilienhäuser im Ortsteil Grunewald durchschnittlich
8.965 Euro pro Quadratmeter. Dabei erzielte ein Villengrundstück mit rund 6,6 Millionen Euro den höchsten Kaufpreis. Eine Eigentumswohnung auf dem Kurfürstendamm wechselte für 18.200 Euro pro Quadratmeter den Besitzer. Wer also exklusive Immobilien in Berlin kaufen will, sollte sich an einen Makler wenden, der sich in diesem Segment auskennt. BEST PLACE ist seit vielen Jahrzehnten in Berlin heimisch und bietet ein vielfältiges Portfolio an exklusiven Immobilien.

BEST PLACE bietet exklusive Immobilien in Top-Lagen

Käufer, die im hochpreisigen Segment suchen, haben in der Regel besondere Vorstellungen und stellen spezielle Anforderungen an das Objekt. Die Experten von BEST PLACE finden die Wunschimmobilie zu einem angemessenen Preis und bieten einen umfassenden Service. Genauso exklusiv wie die Immobilien ist das Netzwerk, auf das die Makler zugreifen können. Verbindungen zu Banken, Juristen und Finanzdienstleistern aus dem Immobilienbereich sorgen dafür, dass der Käufer umfassend beraten und unterstützt wird. Für Investoren hat BEST PLACE Immobilien in den absoluten Top-Lagen der deutschen Hauptstadt im Angebot, und dank der fundierten Marktkenntnis wissen die Makler, welche Objekte interessant sind.