advertorial

Hotel-App darf keine Insellösung sein

Hotel App

Smart-Home-Anwendungen halten im privaten Bereich zunehmend Einzug. Diesen Komfort wünschen sich Menschen auch beim Besuch von Hotels. Tatsächlich sind in diesem Bereich jedoch bestenfalls bruchstückhafte Lösungen vorzufinden. Es existiert kaum eine Hotel-App, die eine Rundum-Lösung darstellt. Das Krefelder IT-Unternehmen VINN ist angetreten, um diese Situation grundlegend zu ändern.

social

Unvollständige Digitalisierung in der Hotellerie

Die voranschreitende Digitalisierung macht vor dem Hotelgewerbe nicht Halt. Wer seinen Kunden keine digitalen Services während des Aufenthaltes anbieten kann, verliert mittelfristig seine Wettbewerbsfähigkeit. Die zögerliche Herangehensweise von Hoteliers hat meist simple Gründe. Häufig herrscht schlicht eine veraltete IT-Infrastruktur vor. Auch IT-Insellösungen, die sich untereinander nicht vernetzen lassen, verhindern eine ganzheitliche und gastzentrierte Vorgehensweise. Das Ziel muss es dennoch sein, möglichst viele Berührungspunkte mit einem Gast in Form einer zentralen Hotel-App abzubilden. Hierbei ist keineswegs nur der Buchungsprozess betroffen. Echter Mehrwert entsteht erst ab dem Zeitpunkt des Check-ins. Die App VINN Cockpit stellt in diesem Bereich eine attraktive Lösung dar.

Hotel-App mit innovativem Konzept

Die Hotel-App VINN Cockpit basiert auf einem Konzept, das in dieser Form einzigartig ist. Eine spezielle Schnittstellenkonfiguration sorgt dafür, dass sich die Applikation auf dem mobilen Endgerät des Gastes automatisch an technische Gegebenheiten innerhalb eines Hotels anpasst. Im Hintergrund macht die Software alle IP-fähigen Gästetechnologien miteinander kompatibel. Hierdurch ist der Gast nicht nur in der Lage, einzelne Vorgänge wie mobiles Bezahlen mit der App vorzunehmen. Sämtliche Touch-Points sind integrierbar. Dies umfasst den mobilen Check-in und Check-out ebenso wie das mobile Öffnen von Türen, das Nutzen von WLAN, das Abrufen individueller Informationen oder die Nutzung des Zimmerservice. Darüber hinaus lassen sich zahlreiche technische Einrichtungen wie das Licht, die Klimaanlage, die Heizung oder das TV-Gerät fernsteuern. Der positive Nebeneffekt: Während seiner digitalen "Travellers Journey" generiert jeder Gast wertvolle Daten, die zur weiteren Individualisierung und Verbesserung des Angebots herangezogen werden können.

Kompatibel mit weiteren Produkten

Neben der zentralen Hotel-App bietet VINN weitere ergänzende Produkte an. Hierzu zählt etwa eine WLAN-Plattform, die Hotelgästen einen komfortablen Internetzugang bietet. VINN TV ermöglicht hingegen ein personalisiertes Fernsehprogramm. Zudem befinden sich Netzwerk-, IP-Telefonie-, und Kommunikationslösungen im Portfolio. Insgesamt ist somit eine schrittweise Digitalisierung von Prozessen und Dienstleistungen im Hotel realisierbar.