advertorial
stock.adobe.com/Rido
stock.adobe.com/Rido

Wie ein Wirkstoff aus Honig gegen unreine Haut helfen kann

Honig gegen unreine haut

Die Haut ist täglich zahlreichen Strapazen ausgesetzt, die ihre Schutzfunktion beeinträchtigen können. Dies kann auch im Erwachsenenalter zu Hauunreinheiten, Pickeln und Mitessern führen, weswegen häufig das Selbstbewusstsein leidet. Eine Creme auf Basis von Honig kann gegen unreine Haut helfen.

Wann der natürliche Schutzfilm der Haut aus dem Gleichgewicht gerät

Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers und hat viele wichtige Funktionen. So wehrt sie unter anderem Krankheitserreger wie Viren und Bakterien und andere schädliche Einflüsse ab. Dafür sorgt die Gesamtheit der auf der Haut vorkommenden Bakterien, das sogenannte Mikrobiom. Es besteht vor allem aus "guten" Bakterien und ist bei jedem Menschen anders zusammengesetzt. Man könnte auch von einem "Fingerabdruck" der Haut sprechen. Übertriebene Hygiene, Hormonschwankungen, Luftverschmutzung, Konservierungsstoffe, Mineralöle und Silikone in Kosmetika sowie UV-Strahlung und Medikamente wie Antibiotika können den natürlichen Schutzfilm der Haut jedoch beschädigen beziehungsweise aus dem Gleichgewicht bringen. Dadurch wird sie anfällig für Hauterkrankungen, Irritationen und Entzündungen. "Schlechte" Bakterien nehmen überhand und können die Entstehung von Hautunreinheiten begünstigen. Dann ist Hilfe aus der Natur gefragt.

Kosmetischer Wirkstoff aus Honig gegen unreine Haut

Honig ist ein Hausmittel, das bei verschiedenen Beschwerden genutzt wird. So haben zum Beispiel viele in ihrer Kindheit ein Glas warme Milch mit Honig bekommen, um Erkältungsbeschwerden zu lindern. Denn Honig enthält zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente und wirkt sowohl antiseptisch als auch antibakteriell, entzündungshemmend und hautpflegend. Ein kosmetischer Wirkstoff aus Honig macht sich diese Eigenschaften zunutze, um Hautunreinheiten und Entzündungen zu bekämpfen. Dabei wird kein normaler Honig verwendet, sondern der Honig der Dunklen Bienen, einer seltenen Bienenart, die in den Bergtälern der Schweiz ihren Honig sammelt. Dieser besondere Honig wird mit einem Bakterium fermentiert und anschließend wird daraus der kosmetische Wirkstoff extrahiert. Er trägt zur Aufrechterhaltung des Mikrobioms bei und kann so eine schnellere Hautregeneration unterstützen. Zugleich stärkt der Honigextrakt den Eigenschutz der Haut und kann das Hautbild ausgleichen, indem er die Talgproduktion verringert.

Biovolen Aktiv Honigsalbe – natürliche Pflege für unreine und gerötete Haut

Dieser Honigextrakt ist Bestandteil der Biovolen Aktiv Honigsalbe. Die Gesichtspflege wurde speziell auf die Bedürfnisse unreiner und schnell fettender Haut abgestimmt und ist für die tägliche Anwendung im ganzen Gesicht geeignet. Der Hersteller empfiehlt, die Creme ein- bis zweimal täglich unmittelbar nach der Reinigung aufzutragen. Sie spendet Feuchtigkeit, zieht schnell ein und fettet nicht. Dafür sorgen die überwiegenden Inhaltsstoffe pflanzlichen Ursprungs, die zum Großteil aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Die Biovolen Aktiv Honigsalbe ist zudem frei von Mineralölen, Silikonen und Mikroplastik und wird unter strengsten Qualitätsrichtlinien in Deutschland hergestellt und regelmäßig kontrolliert. Auch auf eine nachhaltige Verpackung legt der Hersteller Wert. Deshalb ist der Biovolen-Tiegel hauchdünn und besteht aus recycelbarem Kunststoff, wodurch in der Produktion und Wiederverwertung viel Energie gespart wird.

92,8 Prozent der Anwender zeigen sich von der Gesichtspflege begeistert und berichten über eine Verbesserung ihres Hautbildes. "Kann die Salbe nur weiterempfehlen, wenn man mit Pickeln zu kämpfen hat. Sie spendet Feuchtigkeit, aber verstopft die Poren nicht. Perfekt für meine Mischhaut", schreibt zum Beispiel eine Anwenderin.