advertorial
Kebony
Kebony

Ein Holz für alles - Fassade, Terrasse, Dach und mehr

Holz für Fassade

Geht es um nachhaltiges Bauen, ist Holz für viele Architekten und Hausbesitzer das bevorzugte Material. Um den Witterungsbedingungen standhalten zu können, muss Holz für die Fassade, das Dach oder andere Außenbereiche allerdings bestimmte Eigenschaften aufweisen, die heimische Hölzer selten besitzen. Ein norwegisches Unternehmen hat es jedoch geschafft, dank eines biologischen Verfahrens aus nachhaltigem Kiefernholz echtes Hochleistungsholz herzustellen, das Dauerhaftigkeit und Ästhetik vereint.

Holz für Fassade, Dach & Co. muss nicht aus den Tropen kommen

Auch wenn Holz ein nachhaltiger Rohstoff ist, stammt es nicht immer aus nachhaltiger Produktion. Dies gilt insbesondere für Tropenhölzer, deren Herkunft selten zweifelsfrei geklärt werden kann. Gerade für den Einsatz von Holz im Außenbereich ist das ein echtes Problem, da Tropenhölzer wie etwa Teak den Witterungsbedingungen besser standhalten als heimische Hölzer.

Wenn die Wahl auf ein anspruchsvolles oder ausgefallenes Design fällt, spielt die Dauerhaftigkeit und Dimensionsstabilität des verwendeten Holzes eine wichtige Rolle. Dank der Kebony-Technologie ist es jedoch möglich Kiefernholz diese Eigenschaften zu verleihen. So kann es für Dächer, Fassaden und im Fensterbau eingesetzt werden.

Ein nachhaltiges Verfahren macht weiches Holz langlebig und pflegeleicht

Die Kebony-Technologie funktioniert denkbar einfach. Zunächst wird FSC®-zertifiziertes Kiefernholz mit Bio-Alkohol imprägniert, der bei der Zuckerverarbeitung als pflanzliches Nebenprodukt abfällt und somit genau wie das Holz nachhaltig ist. Beim Austrocknen bilden sich in den Zellen Polymere, die das Holz abhärten, es stabiler machen und für eine lange Lebensdauer des Produkts sorgen. Aus weichem Holz wird so Hochleistungsholz, das nachhaltig und witterungsbeständig ist, ohne dass Streichen, Ölen oder andere Behandlungen notwendig wären. Diese Eigenschaften des Kebony-Holzes wurden bereits in zahlreichen, von europäischen Forschungsinstituten durchgeführten Untersuchungen bestätigt; unter anderem empfiehlt der Fensterverband den Einsatz von Kebony als Fensterholz.

Vielfältig einsetzbar, ganz gleich in welchem Klima

Im Zuge der Behandlung nimmt das Holz eine dunkelbraune Farbe an, wodurch sich auch das äußere Erscheinungsbild dem von Tropenhölzern annähert. Da es ein natürliches Produkt und den jeweiligen Witterungsbedingungen ausgesetzt ist, bildet sich im Laufe der Jahre eine silbergraue Patina. Auch wenn die Kebony-Technologie in Norwegen entwickelt wurde und sich nicht zuletzt bei skandinavischen Architekten großer Beliebtheit erfreut, kann es unabhängig von den klimatischen Bedingungen eingesetzt werden. Unter anderem wurde Kebony schon in Kenia, Hawaii oder auch in Dubai als Material für den Außenbereich verwendet.

Kebony ist in den Ausführungen Kebony Clear und Kebony Character erhältlich. Kebony Clear wird aus FSC®-zertifiziertem Pinus Radiata hergestellt, ist astrein und besitzt ein glattes und gleichmäßiges Aussehen. Bei Kebony Character kommt FSC®-zertifiziertes Pinus Sylvestris zum Einsatz. Hierbei wird astiges, unbehandeltes Holz im Laufe des Kebony-Prozesses mit einem fertig gehobelten Standardprofil versiegelt. Auf Kebony-Produkte gibt es eine Garantie von 30 Jahren.