advertorial

Steigende Anforderungen: Wie können Headhunter gute Juristen finden?

Headhunter Juristen

Aus Sicht von Kanzleien und Unternehmen sind qualifizierte Juristen und Wirtschaftsanwälte heutzutage Mangelware. Gleichzeitig verlangen attraktive Arbeitgeber von Bewerbern aus diesem Bereich in der Regel einen Abschluss mit sehr guten Noten. Die richtigen Kandidaten zu finden und für das Unternehmen zu gewinnen, ist deshalb oft die Aufgabe eines Headhunters, der sich auf Juristen spezialisiert hat. Doch inzwischen gibt es auch kosteneffizientere Recruiting-Lösungen.

social

Wie Headhunter Juristen finden

Die Anforderungen an Juristen sind relativ hoch. So erwarten nicht wenige Arbeitgeber das sogenannte Doppelprädikat, das den Abschluss des ersten und zweiten Staatsexamens mit der Note voll befriedigend, gut oder sehr gut beinhaltet. Darüber hinaus gewinnt die Auslandserfahrung wie beispielsweise im Rahmen eines Masters of Law (LL. M.) ebenfalls an Bedeutung. Auch wer eine herausragende Doktorarbeit verfasst hat, kann sich sehr gute Chancen ausrechnen.

Qualifizierte Bewerber zu finden, die zum Unternehmen passen - das ist die Aufgabe von erfahrenen Headhuntern. Viele Juristen stehen einem Arbeitsplatzwechsel offen gegenüber, wenn die Rahmenbedingungen stimmen und sich dadurch neue Möglichkeiten eröffnen.

Doch nicht alle Headhunter können mit ihrer Leistung überzeugen. Hinzu kommen oftmals die verhältnismäßig hohen Honorarkosten. Seriöses Recruiting lässt sich daher an folgenden Punkten erkennen:

− Angemessene Honorarhöhe
− Überprüfte Kandidatenliste
− Einhaltung der im Vorfeld bestimmten Suchkriterien
− Diskreter Umgang mit vertraulichen Informationen
− Konservative Gehaltsverhandlungen

Experten mit der Vermittlung beauftragen

Großkanzleien und Unternehmen suchen Juristen und Wirtschaftsanwälte, die gut ausgebildet sind und zum Beispiel Auslandserfahrung mitbringen. Beim Matching entscheiden jedoch nicht nur formale Kriterien über einen Vermittlungserfolg, sondern auch die Frage, ob der jeweilige Kandidat von seiner Persönlichkeit und seiner Arbeitsweise her zum Unternehmen passt. Leider kommt es immer wieder vor, dass manche Personalvermittler lediglich eine oberflächlich erstellte Kandidatenliste präsentieren, die längst nicht mehr aktuell ist. Erfolg versprechender ist für Großkanzleien daher in der Regel die Beauftragung von Headhuntern. Manche Headhunter sehen ihre Arbeit allerdings bereits nach der Kandidatenansprache als beendet an. Seriöse Experten im Bereich Legal Recruitment bieten hingegen eine umfassende Personalberatung an.

Eine Plattform von Headhuntern, die Juristen und Arbeitgeber zusammenbringt

Das Frankfurter Start-up Legalhead ist eine bundesweit erfolgreiche Recruiting-Plattform, die deutlich kosteneffizienter ist, als auf dem normalen Weg einen Headhunter zu beauftragen. Mit etwa 5.000 hoch qualifizierten Juristen bildet Legalhead zurzeit etwa drei Prozent des Marktes von circa 160.000 Juristen in ganz Deutschland ab. Das Angebot der Plattform richtet sich an Großkanzleien und Wirtschaftsunternehmen und auf der anderen Seite an Anwälte und Volljuristen.