advertorial

Haartransplantation in der Türkei - beste Bewertung für erfahrene Spezialisten

haartransplantation türkei beste bewertung

Fast jeder Mann ist im Laufe seines Lebens von erblich bedingtem Haarausfall betroffen. Dieser beginnt mit den Geheimratsecken und breitet sich dann immer weiter aus, sodass am Ende meist eine Tonsur oder sogar eine Vollglatze entsteht. Es gibt unzählige Shampoos, Tinkturen und auch Medikamente auf dem Markt, die gegen Haarausfall helfen sollen. Sie haben jedoch oft Nebenwirkungen und können den Haarverlust in der Regel nur verlangsamen, aber nicht aufhalten. Als langfristige Lösung bietet sich nur eine Haartransplantation an. In der Türkei sind die Kosten dafür deutlich niedriger, weshalb viele deutsche Patienten eine Haartransplantation in der Türkei durchführen lassen. Die beste Bewertung erzielen Dr. Erkan Demirsoy und Dr. Kayihan Sahinoglu, die mit der Agentur Health Travels zusammenarbeiten.

FUE-Technik ermöglicht natürliches Ergebnis

Bei einer Haartransplantation werden gesunde Haare aus dem Bereich des Hinterkopfs entnommen und an kahle Stellen verpflanzt. Dabei kommen verschiedene Verfahren zum Einsatz. Die besten Ergebnisse verspricht die sogenannte FUE-Technik. FUE steht für Follicular Unit Extraction. Das heißt, im Gegensatz zur älteren FUT-Technik werden die follikularen Einheiten nicht in Streifen, sondern einzeln entnommen - und zwar mithilfe einer speziellen Hohlnadel, die lediglich einen Durchmesser von 0,7 bis
1,0 Millimeter hat. Die Grafts, Bündel aus mehreren Haarwurzeln, werden anschließend präpariert und gezielt an die entsprechenden Stellen verpflanzt. Dafür wird der Empfängerbereich mit winzigen Löchern versehen. Um ein natürliches Ergebnis zu erzielen, wird insbesondere auf die Wuchsrichtung der Haare geachtet. Da ein präzises Vorgehen gefragt ist, dauert der Eingriff mehrere Stunden.

Durch das minimalinvasive Vorgehen wird das Gewebe kaum verletzt, sodass keine sichtbaren Narben und sowohl während als auch nach der Behandlung kaum Schmerzen entstehen. Die transplantierten Haare fallen in den ersten Wochen nach der Behandlung zunächst aus, beginnen aber bereits nach dem dritten Monat dauerhaft zu wachsen. Nach rund einem Jahr ist schließlich das endgültige Ergebnis sichtbar.

Haartransplantation sollte ein Spezialist durchführen

In Deutschland ist eine Haartransplantation mittels FUE-Technik mit hohen Kosten verbunden. Deshalb entscheiden sich immer mehr Menschen, die unter Haarausfall leiden, für eine Behandlung in der Türkei. Wichtig ist jedoch, sich dafür an einen Spezialisten mit entsprechender Erfahrung zu wenden, der die Entnahme und das Setzen der Kanäle persönlich vornimmt und deshalb nur einen Patienten pro Tag behandeln kann. Denn diese beiden Arbeitsschritte wirken sich entscheidend auf das Endergebnis aus. Wenn von einem guten Ergebnis die Rede ist, müssen verschiedene Kriterien erfüllt sein:

• Vor allem im Bereich der Haarlinie und der Geheimratsecken muss eine zufriedenstellende Dichte erreicht werden.
• Das Ergebnis der Transplantation sieht natürlich aus - der Haarverlauf sollte dem naturgegebenen Haarverlauf des Patienten entsprechen.
• Der Spenderbereich wirkt nicht ausgedünnt und angrenzende Haarfollikel wurden während des Eingriffs nicht geschädigt.

Haartransplantation in der Türkei - beste Bewertung für Dr. Demirsoy und Dr. Sahinoglu

Bei der Auswahl einer Klinik in der Türkei orientieren sich viele Patienten an Erfahrungs- und Testberichten. Bisher gibt es jedoch keinen unabhängigen Testbericht und damit auch keinen offiziellen Testsieger für Haartransplantationen in der Türkei. Deshalb ist es ratsam, sich an eine renommierte Vermittlungsagentur zu wenden. Die Agentur Health Travels, die Haartransplantationen in der Türkei organisiert, garantiert ihren Kunden eine Haartransplantation durch den Chefarzt persönlich. Health Travels arbeitet mit Dr. Erkan Demirsoy und Dr. Kayihan Sahinoglu zusammen, beide Spezialisten mit langjähriger Erfahrung auf dem Gebiet der Haartransplantation.

Dr. Erkan Demirsoy führt seit über 18 Jahren Haartransplantationen in einer Privatklinik in Istanbul durch und hat sich auf die FUE-Technik spezialisiert. Zudem ist er Mitglied in der International Society of Hair Restoration Surgery (ISHRS) und besucht regelmäßig Seminare und Kongresse, um sich mit Kollegen auszutauschen und sein Wissen auf dem aktuellen Stand zu halten.

Dr. Kayihan Sahinoglu hat in seinen über 21 Jahren, die er als Haarchirurg tätig ist, bereits mehr als 4.000 Haartransplantationen durchgeführt. Er ist ebenfalls Mitglied der ISHRS sowie des American Board of Hair Restoration. Sowohl Dr. Sahinoglu als auch Dr. Demirsoy führen Haarverpflanzungen persönlich durch - inklusive eines umfassenden Vorgesprächs - und widmen sich jeden Tag nur einem Patienten.

Clemens Weber, Geschäftsführer der Agentur Health Travels, berät Patienten vorab ausführlich zum Thema Haartransplantation und betreut sie auch vor Ort in Istanbul. Aufgrund von aussagekräftigen Fotos von der individuellen Haarsituation kann Health Travels zudem eine Kostenübersicht erstellen. Obwohl die Behandlungsqualität sehr hoch ist, sind die Kosten deutlich niedriger als in Deutschland. Zudem sind im Komplettpaket auch Hotel- und Service-Kosten inklusive. Lediglich für die Flüge muss der Patient selbst aufkommen.