advertorial

Eine negative Kununu-Bewertung löschen lassen - mithilfe von spezialisierten Anwälten im Reputationsmanagement

Kununu Bewertung löschen

Laut aktuellen Studien vertrauen neun von zehn Internetnutzern den Empfehlungen oder Warnungen auf Online-Bewertungsportalen. Demnach stellen Online-Bewertungen und insbesondere die Bewertungen auf Arbeitgeberportalen für Unternehmen einen wesentlichen Wirtschaftsfaktor dar. Gegen unberechtigte Bewertungen lässt sich allerdings juristisch vorgehen. Wer etwa eine Kununu-Bewertung löschen lassen möchte, wendet sich am besten an eine auf Reputationsmanagement spezialisierte Anwaltskanzlei.

Arbeitgeberbewertungen werden immer wichtiger für das HR-Management

Die Bedeutung von Online-Bewertungen und insbesondere Arbeitgeberbewertungen für Unternehmen und deren Personalabteilungen nimmt stetig zu. Gerade Bewerber verschaffen sich über ein Unternehmen, das Stellen ausschreibt, zunächst online einen Überblick darüber, wie das Unternehmen als Arbeitgeber eingeschätzt wird.

Das größte Portal zur Arbeitgeberbewertung ist Kununu. Hier dürfen tatsächlich nur Mitarbeiter, ehemalige Mitarbeiter oder Bewerber des jeweiligen Unternehmens Bewertungen abgeben. Für das HR-Management sind die Bewertungen und Kommentare von entscheidender Bedeutung. Nur wenn der Gesamtdurchschnitt der Bewertungen zwischen vier und fünf Sternen liegt, gilt er als vorzeigbar. Negative Bewertungen, die jeglicher Grundlage entbehren, sollten daher nicht einfach hingenommen werden. Stattdessen sollte dagegen vorgegangen werden.

Ob eine negative Kununu-Bewertung zu löschen ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Grundsätzlich können unwahre Tatsachenbehauptungen entfernt werden und auch Meinungsäußerungen sind häufig anfechtbar. In jedem Fall lohnt es sich, auf die Beratung und Hilfe durch einen spezialisierten Anwalt zurückzugreifen.

Negative Kununu-Bewertung mit Hilfe eines spezialisierten Anwalts löschen lassen

Für die Abgabe von Bewertungen hat Kununu einige grundlegende Regeln aufgestellt. Neben der Vorgabe, dass ausschließlich Mitarbeiter, ehemalige Mitarbeiter, Auszubildende und Bewerber des jeweiligen Unternehmens dieses auch bewerten dürfen, ist etwa die namentliche Erwähnung von Personen aus dem Unternehmen untersagt. Auch firmeninterne Informationen dürfen nicht veröffentlicht werden. Verlinkungen im Bewertungstext sind verboten. Die Bewertungen dürfen generell nur auf das Unternehmen abzielen – einzelne Produkte oder einen Personalvermittler zu bewerten ist untersagt. Nicht erlaubt sind selbstverständlich auch Beleidigungen, Diskriminierungen und Aussagen, die politisch, rufschädigend, vulgär, rassistisch oder sexistisch sind.

Da negative Bewertungen durchaus ein negativer Wettbewerbsfaktor sein können und das eigene Unternehmen durch einen schlechten Ruf sowie das Ausbleiben von Bewerbungen – gerade in Branchen, die vom Fachkräftemangel betroffen sind – nachhaltig schädigen können, sollte sich um das Reputationsmanagement durch Löschen negativer Kununu-Bewertungen gekümmert werden. Mit anwaltlicher Beratung und vor allem der Korrespondenz mit Kununu durch einen Anwalt steigen die Erfolgschancen für das Löschen negativer Bewertungen erheblich.

Die Kanzlei Hechler ist Experte für Reputationsmanagement

Die beiden Rechtsanwälte Matthias Hechler, M.B.A., und Gunnar Kant, LL.M., der Anwaltskanzlei Hechler in Schwäbisch Gmünd sind Experten für Reputationsmanagement und auf das Löschen negativer Bewertungen bei Kununu, aber auch bei Diensten wie Google, jameda oder Yelp spezialisiert. Die Rechtsberatung kommt dabei vor allem kleinen und mittelständischen Betrieben zugute, die zu den Haupt-Leittragenden negativer Bewertungen gehören.

Mit langjähriger Erfahrung mit über 10.000 Bewertungen kann die Anwaltskanzlei Hechler je nach Anforderung alle notwendigen Schritte einleiten. Eine Verteidigung gegen Angriffe auf das Persönlichkeitsrecht, ein Vorgehen gegen die Portalbetreiber, das Verschicken von Abmahnungen an die Verfasser negativer Bewertungen oder sogar die Klage gegen Portalbetreiber und die Urheber der Rechtsverletzungen gehören zum Leistungsspektrum der Kanzlei und qualifizieren Hechler als langfristigen Partner für den eigenen Rufschutz.