advertorial

Gebrauchte Software verkaufen setzt Vermögenswerte frei

gebrauchte Software verkaufen

Es gibt einen lukrativen Markt für Unternehmen, um Software, die nach Neuanschaffungen oder Umstrukturierungen nicht mehr benötigt wird, in liquide Mittel umzuwandeln. Ganz einfach, indem Firmen ihre gebrauchte Software verkaufen. Für Microsoft- und Adobe-Lizenzen ist der Software-Händler VENDOSOFT ein zuverlässiger Abnehmer.

Enorme Einsparpotenziale durch Abbau von Überlizenzierungen

Leistungsfähige Software ist eine wichtige unternehmerische Komponente, um konsequent eine agile Unternehmensentwicklung voranzutreiben und damit eine anhaltende Wettbewerbsfähigkeit zu erreichen.

Durch ihre hohen Anschaffungs- und Implementierungskosten stellt Software bzw. deren Lizenzierung mittlerweile einen erheblichen Unternehmenswert dar, der oftmals unterschätzt wird. Da erstaunt es besonders, wenn in Fachkreisen davon ausgegangen wird, dass rund 25 Prozent der deutschen Unternehmen überlizenziert sind - sei es durch Umstellungen in den Geschäftsprozessen oder durch Umstrukturierungen wie den Abbau von Arbeitsplätzen, das Zusammenlegen von Abteilungen oder anderen Unternehmensteilen. Überlizenzierung bedeutet, dass mehr Software eingekauft wird als gebraucht wird. Diese nicht genutzten Lizenzen binden Vermögen - und verlieren spätestens mit dem Erscheinen neuerer Versionen erheblich an Wert. Eine effiziente und nachhaltige Lösung liegt in der kompetenten Beratung zur Optimierung der Softwarebestände. Nicht selten stellt sich dabei heraus, dass es Sinn macht, brach liegende Lizenzen als gebrauchte Software zu verkaufen.

Gebrauchte Software verkaufen: Konsolidierung bei Überlizenzierung

Der Verkauf oder auch Erwerb von gebrauchter Software bietet erhebliche Einsparpotenziale, ist aber mit rechtlichen Auflagen verbunden. Eine Lizenzberatung durch einen spezialisierten Dienstleister wie die VENDOSOFT GmbH klärt gesetzliche Anforderungen und Einschränkungen, um rechtskonform zu agieren.
Zudem zeigt sie auf, inwiefern eine Überlizenzierung unnötig Geld kostet - nicht nur in der Anschaffung der Software, sondern auch in der Wartung und Verwaltung. Durch fachkundiges Management der Software-Assets und den Verkauf gebrauchter Software lassen sich IT-Budgets signifikant entlasten. Damit entsteht Spielraum für Neuanschaffungen und erforderliche Entwicklungen.

Rechtskonform agieren und Audits problemlos bestehen

Um den hohen Anforderungen in der Lizenzberatung gerecht zu werden, agiert VENDOSOFT ausschließlich mit zertifizierten Microsoft Licensing Professionals (MLP). Für Unternehmen lohnt der Prozess. Zum einen, um herstellerkonform lizenziert zu bleiben und im Falle eines Software-Audits auf der sicheren Seite zu sein. Zum anderen, da die Erkenntnis, ungenutzte, gebrauchte Software zu verkaufen, die nachhaltige Optimierung eines zentralen Unternehmensbereiches nach sich zieht. Brach liegende Vermögenswerte können aktiviert und in bares Geld umgewandelt werden. Zugleich ist ein sauberes, übersichtliches und Ressourcen schonendes Software Asset Management (SAM) die positive Folge des Software-Verkaufs.