advertorial
belvona GmbH
belvona GmbH

Frank Krienen macht Mieterzufriedenheit bei belvona zur Chefsache

Frank Krienen

Was macht ein gutes Mietverhältnis aus? Für Frank Krienen, den Geschäftsführer der belvona GmbH, ist die Antwort ganz einfach: "Gepflegte Wohnungen und Anlagen - klar, das wünscht sich jeder. Aber am Ende ist doch vor allem eins wichtig: Ein Vermieter, der ansprechbar ist und sich kümmert. Wie früher eben." Neues Wohnen mit alten Werten - das ist eine Vision, die einleuchtet, im Zeitalter großer Wohnungsunternehmen jedoch nur schwer umsetzbar erscheint. Die belvona stellt sich mit einem ehrgeizigen und innovativen Konzept genau dieser Herausforderung und macht Mieterzufriedenheit im wahrsten Sinne des Wortes zur "Chefsache".

Ein Geschäftsführer, der tatsächlich erreichbar ist - für alle Mieter und Mieterinnen

Seit Anfang März ist die belvona für zahlreiche Objekte in ganz NRW zuständig. Zentraler Bestandteil des Konzeptes, anhand dessen das noch junge Wohnungsunternehmen arbeitet, ist der persönliche Kontakt zu den Mietern. Nicht nur in regelmäßigen Mietersprechstunden, auch im direkten Austausch mit eigens für jede Wohnanlage abgestellten Ansprechpartnern können Probleme geklärt und Schäden gemeldet werden. Die Kontaktdaten mit direkter Durchwahl zu den zuständigen Property Managern finden sich auf Aushängen in jedem Gebäude - und auch der Geschäftsführer Frank Krienen ist hier zu finden.

"Wenn ich das Freunden und Bekannten erzählt habe, dachten die zuerst, ich spinne." Aber Frank Krienen meint es ernst - und setzt gemeinsam mit dem Team der belvona GmbH eine radikale Service-Idee um, die es so bei großen Wohnungsunternehmen nicht gibt: "Als Geschäftsführer bin ich für Mieter und Mieterinnen immer direkt erreichbar. Wenn Mängel oder Schäden nach der ersten Meldung an den Property Manager nicht behoben werden, wird das zur Chefsache." Über eine eigens eingerichtete E-Mail-Adresse können alle Bewohner der zur Zeit über 1.700 Wohneinheiten der belvona Frank Krienen direkt anschreiben. "Das landet auch wirklich bei mir, ganz ungefiltert."

Allzu häufig sei dies bisher jedoch noch nicht vorgekommen. So erklärt Krienen: "Da wir unser Service-Netzwerk sehr gut aufgestellt haben, werden Probleme in der Regel schnell gelöst, ohne dass der Chef persönlich ran muss."

Frank Krienen und sein Team stellen Mieterzufriedenheit in den Mittelpunkt - und das innovative Konzept zeigt bereits Erfolg

Um für seine Mieter da zu sein, wird Krienen selbst zum Ansprechpartner. Der Geschäftsführer geht jedoch noch einen Schritt weiter: "Wenn die zuständigen Property Manager und selbst ich ein Problem nicht zur vollen Zufriedenheit der Mieter lösen konnten, holen wir externe Unterstützung." Über die Gutachterhotline der belvona GmbH können Mieter einen unabhängigen Sachverständigen beauftragen, die Schäden und Mängel fair zu prüfen. Bezahlt wird das komplett von der belvona. Solange der Schaden nicht behoben ist, wohnen die Mieter zudem mietfrei.

"Uns ist klar, dass unser Konzept ambitioniert ist. Aber der Erfolg gibt uns recht", sagt der Geschäftsführer stolz. Tatsächlich hat sich die innovative Arbeitsweise der belvona GmbH bereits bewährt. Seit dem Unternehmensstart im März sind mehr als 2.500 Schäden behoben worden. In Anlagen wie dem Wohnpark Elfenhang in Wuppertal, in dem notwendige Renovierungen vor der Übernahme durch die belvona lange aufgeschoben wurden, ist die Veränderung besonders offensichtlich. Gepflegte Anlagen, frisch gestrichene Treppenhäuser, ausgebesserte Schäden am Objekt und in den Wohnungen - die belvona hat ganze Arbeit geleistet. Immer mit dabei ist der Facility Management Partner Prodomus, über den Renovierungsarbeiten und Reparaturen zentral koordiniert und durchgeführt werden.

Mietern eine Stimme geben - die belvona plant schon jetzt die nächsten Schritte

"Unsere Wohnanlagen in einen Top-Zustand zu bringen, ist erst der Anfang. Das Konzept vom neuen Wohnen mit alten Werten geht noch weiter", erklärt Krienen. "Wir möchten den Mietern in Zukunft noch mehr Möglichkeiten dazu geben, selbst mitzugestalten." Hierfür plant die belvona einen Mieterbeirat, in dem Repräsentanten aus allen Wohnanlagen vertreten sein werden. So können die Bewohner selbst Einfluss auf die Entscheidungen nehmen, die die Zukunft ihrer Wohnanlagen bestimmen, wie beispielsweise neue Geräte für den Spielplatz.