advertorial
(Foto: kasto/Depositphotos.com)
(Foto: kasto/Depositphotos.com)

Flugverspätung? Wie mit einem Anwalt eine Entschädigung erkämpft werden kann

Flugverspätung Anwalt

Die Zeit drängt. Der Passagier blickt zur Uhr und wird langsam unruhig. Sein Flug hätte eigentlich schon vor einer Stunde starten müssen, doch ein Ende der Wartezeit ist noch nicht abzusehen. Seinen Anschlussflug kann er nun wohl nicht mehr erreichen. Und nun? Wie kommt der Passagier zu seinem Recht? Der erste Schritt nach einer Flugverspätung sollte sein, einen Anwalt zu kontaktieren.

Mehr als drei Stunden Verspätung?

Die Regeln sind ziemlich eindeutig. Sollte sich das Flugzeug um drei oder mehr Stunden verspäten, besteht laut Fluggastrechteverordnung ein Anspruch auf Entschädigung. Dabei ist auch auf die Begrifflichkeiten zu achten. Landung bedeutet zum Beispiel nicht, dass die Rollen des Fliegers auf dem Boden aufgesetzt haben. Als gelandet gilt das Flugzeug erst, wenn die Fluggäste aus dem Flieger aussteigen können. Der Europäische Gerichtshof hat für den Fall einer mehr als dreistündigen Verspätung entschieden, dass der Passagier mit Fluggästen gleichgestellt wird, deren Flug komplett annulliert wurde.

Bei Flugverspätung einen Anwalt einschalten

Da sich der einzelne Passagier gegenüber den großen Fluggesellschaften oft schwertut, ist es ratsam, einen Anwalt zu kontaktieren. Alleingänge gegen die unternehmerischen Riesen scheitern oft und die Betroffenen gehen leer aus. Auf der Online-Präsenz Scheissflug.de können sich von einer Flugverspätung betroffene Kunden Hilfe von Experten holen. Sie gehen dabei kein Risiko ein, denn die Provision in Höhe von lediglich 15 Prozent wird nur im Erfolgsfall berechnet. Auf der anderen Seite lohnen sich die möglichen Entschädigungen. Sie betragen bei Kurzstreckenflügen bis zu 1500 Kilometern in der Regel etwa 250 Euro, bei Mittelstreckenflügen innerhalb und außerhalb der EU ab 1500 Kilometern 400 Euro sowie bei Langstreckenflügen über 3500 Kilometern 600 Euro.

Formular auf der Website ausfüllen

Entschädigungen setzt Scheissflug.de nicht nur bei Verspätungen durch, sondern auch bei Flugannullierungen, bei Nichtbeförderung, Flugumbuchung oder einem verpassten Anschlussflug. Zudem gibt es Ansprüche an die Fluggesellschaft bei verspäteten Abflügen, die nicht monetär sind, sondern in den Bereich der Betreuungsleistungen fallen. Dazu gehört, dass bei Kurzstreckenflügen ab einer Wartezeit von zwei Stunden, bei Mittelstrecken ab drei und bei Langstrecken ab vier Stunden zum Beispiel kostenlose Mahlzeiten, Getränke, Kommunikationsmöglichkeiten sowie in besonderen Fällen auch eine Übernachtung im Hotel inklusive der Transfers geleistet werden muss. Ab fünf Stunden Wartezeit kann der Passagier gegen volle Kostenerstattung vom Flug zurücktreten.