advertorial
CapTrader GmbH
CapTrader GmbH

Firmen-Depot: So können Unternehmen mit Wertpapieren handeln

firmen depot

Mit Wertpapieren können Privatanleger auch in der Niedrigzinsphase renditestark investieren. Das gleiche Ziel haben auch institutionelle Kunden und Unternehmen, die Betriebsvermögen mit einer attraktiven Rendite anlegen wollen. Soll das Geld in Wertpapiere fließen, muss zuvor ein Firmen-Depot eröffnet werden.

Warum Wertpapiere in der Niedrigzinsphase besonders attraktiv sind

Der Grund dafür, dass Unternehmen gern ein Firmendepot eröffnen, um anschließend in Wertpapiere wie Aktien oder Fonds zu investieren, ist aktuell die Niedrigzinsphase. Wird das Betriebsvermögen zum Beispiel auf einem Festgeldkonto angelegt, erhalten die Unternehmen als Kontoinhaber selten einen Zinssatz von mehr als einem Prozent. Mehr noch: Bei manchen Banken muss für Guthaben sogar eine Art Strafzins gezahlt werden, der auch unter der Bezeichnung Minuszins bekannt ist. Für Unternehmen ist es somit meistens unrentabel, das eigene Vermögen auf einem klassischen Anlagekonto zu deponieren.

Als vielversprechender gelten Erträge, die sich mit einem Investment in Wertpapiere erzielen lassen. Damit Aktien, Fonds oder auch Anleihen erworben werden können, muss jedoch ein Wertpapierdepot vorhanden sein.

Für wen eignet sich ein Firmen-Depot?

Das wesentliche Ziel eines Firmendepots besteht darin, dass Unternehmen ihr Vermögen in Wertpapiere investieren können. Die Eröffnung ist von einem oder mehreren Vertretungsberechtigten der jeweiligen Firma durchzuführen.

Durch den Erwerb von Aktien haben Firmen die Möglichkeit, sich an anderen Unternehmen zu beteiligen oder beispielsweise in Form der Vermögensverwalter-GmbHs professionell an der Börse zu investieren. Bei der Wahl des entsprechenden Wertpapiedepots sollte darauf geachtet werden, dass der Broker das Depot möglichst für alle Rechtsformen bereitstellt.

Firmen-Depot für alle Unternehmen beim Broker CapTrader

CapTrader ist ein Online-Broker, bei dem Unternehmen jeder Rechtsform das zur Verfügung gestellte Firmen-Depot eröffnen können. Somit haben beispielsweise Kapitalgesellschaften, Personengesellschaften, Stiftungen und eingetragene Vereine die Option, beim Online-Broker CapTrader ein Firmen-Depot zu eröffnen. Der Online-Broker zeichnet sich zudem dadurch aus, dass mittels der CapTrader-App mobil gehandelt werden kann.

Für Unternehmen ist das oftmals wichtig, damit mehrere Mitarbeiter von ganz unterschiedlichen Standorten aus über die App Zugang zum Depot erhalten und dieser nicht nur an einen stationären PC gebunden ist. Zudem gibt es ein großes Handelsangebot, denn Unternehmen können sich zwischen über 1,2 Millionen Wertpapieren entscheiden und zudem an mehr als 135 Börsen handeln. Für das CapTrader-Depot spricht ebenfalls, dass die Depotführung kostenfrei ist.