advertorial

Feuerwehrpläne erstellen: Was ist dabei zu bedenken?

Feuerwehrpläne

Damit sich die Feuerwehr im Ernstfall rasch orientieren, die Lage gut beurteilen und umgehend Hilfe leisten kann, schreibt der Gesetzgeber für bestimmte Objekte die Erstellung von Feuerwehrplänen vor. Welche Anforderungen Feuerwehrpläne erfüllen müssen, ist in der DIN 14095 geregelt und wird von der zuständigen Brandschutzdienststelle beziehungsweise Feuerwehr präzisiert. Die Gesellschaft für Brandschutz mbH rät dazu, die Pläne von sachkundigen Personen erstellen zu lassen.

Wozu gibt es Feuerwehrpläne?

In den Sonderbauvorschriften ist geregelt, dass je nach Größe und Nutzungsart eines Objektes Feuerwehrpläne zu erstellen sind, die beispielsweise Löscheinsätze erleichtern sollen. Darüber hinaus kann bei besonderen Anlagen bereits im Baugenehmigungsverfahren die Vorlage eines Feuerwehrplans erforderlich sein. Die Einsatzkräfte begrüßen das, schließlich machen Feuerwehrpläne die Einsatzvorbereitung der Feuerwehren ungleich einfacher: Schon während der Fahrt können die Einsatzleiter daraus Informationen über besondere Gefahren im Gebäude und die brandschutztechnische Infrastruktur wie Brandschutz- und Löscheinrichtungen entnehmen. Doch welche Anforderungen müssen Feuerwehrpläne erfüllen?

Erfordernisse nach DIN 14095

In der DIN 14095 sind die verpflichtenden Bestandteile eines Feuerwehrplans und die Art der Ausführung festgehalten. Feuerwehrpläne müssen einen Informationsteil in Textform, einen Lageplan (Übersichtsplan) sowie weitere Geschosspläne enthalten. Eventuell sind weitere Detailpläne (Abwasserpläne etc.) notwendig. Unbedingt müssen unter anderem Informationen wie Durchfahrtsbreiten und -höhen, Wasserentnahmestellen, Löschanlagen sowie Löschwasserrückhaltung und Brandabschnitte in den Plänen angegeben werden. Außerdem regelt die DIN 14095 auch Formatvorgaben für Text und Pläne wie Papierformat und Qualität, Maßstab, Beschriftung und Flächenkennzeichnungen. Weitere Vorgaben werden von der zuständigen Feuerwehr beziehungsweise Brandschutzdienststelle festgelegt. Daher ist die Abstimmung mit der zuständigen Behörde unbedingt erforderlich.

Feuerwehrpläne der Gesellschaft für Brandschutz mbH

Die Gesellschaft für Brandschutz mbH erstellt und liefert Feuerwehrpläne nach DIN 14675, die den Anforderungen der Norm sowie den spezifischen Erfordernissen der zuständigen Behörden entsprechen. Kunden bekommen hier alles aus einer Hand: von der Begehung im Objekt über die Absprache mit der Brandschutzdienststelle beziehungsweise Feuerwehr bis hin zum fertigen Plan. Zusätzlich wird auch die Erstellung von Flucht- und Rettungsplänen angeboten, die es Betroffenen ermöglichen, das Gebäude schnellstmöglich zu verlassen. Zudem ist man unter anderem auf die Erstellung von Feuerwehr-Laufkarten nach DIN 14675 und Abwasserplänen nach DIN 14095 spezialisiert. Auch Brandschutzunterweisungen und -schulungen, Evakuierungsübungen sowie Erste-Hilfe-Schulungen mit Reanimationstraining bietet die Gesellschaft für Brandschutz mbH an.