advertorial
AKAD Bildungsgesellschaft mbH
AKAD Bildungsgesellschaft mbH

Corona-Krise als Chance: Mit einem Fernstudium zum Master

Fernstudium Master

Der Master ist in Deutschland nach dem Doktortitel der zweithöchste akademische Grad. Ein Masterstudium ist für die Karriere heute in vielen Bereichen elementar und schützt im Allgemeinen vor Arbeitslosigkeit und einem zu geringen Einkommen. Auf der anderen Seite eröffnet es Absolventen neue berufliche Perspektiven. Mit einem Fernstudium zum Master lassen sich Zwangspausen durch die Corona-Pandemie umgehen.

Auch in Krisenzeiten an einer Fernuniversität studieren

Nach dem Bachelorstudium entscheiden sich viele Absolventen zunächst dafür, in das Berufsleben zu starten und Geld zu verdienen. Andere schließen direkt an die Studienzeit einen Master-Studiengang an. Doch die Pandemie hat in einigen Bereichen für Chaos und einen Stillstand gesorgt. Präsenzveranstaltungen an der Universität wurden eingestellt und auch das Privatleben kam in vielen Belangen zu kurz.

Auf der anderen Seite verblieb durch Kontaktbeschränkungen und andere Einschränkungen mehr Zeit, sich um andere Dinge zu kümmern. Viele Menschen haben dies erkannt und sich gezielt für eine berufliche Weiterbildung entschieden. Bachelorabsolventen können die Krise als Chance nutzen und den Master erlangen. Ein Studium an einer Fernuniversität lässt sich flexibel von zu Hause aus absolvieren und ist damit unabhängig von Beschränkungen durchführbar.

Online ohne Präsenzveranstaltungen studieren?

Für ein Fernstudium reicht es aus, sich zu Hause einen Arbeitsplatz einzurichten. Damit ist es möglich, neben dem Beruf und familiären Verpflichtungen zu studieren. Die freie Zeiteinteilung und die Anpassung des Lerntempos an die individuellen Bedingungen zählt sicherlich zu den entscheidenden Vorteilen. Auf der anderen Seite profitieren auch Unternehmen davon, wenn sich ihre Mitarbeiter weiterbilden und frisches Wissen mitbringen. Dementsprechend fördern viele Arbeitgeber das Vorhaben - beispielsweise durch die Möglichkeit, Lernphasen in die berufliche Tätigkeit zu integrieren.

Je nach Wahl des Fernstudienganges und Anbieters gibt es Präsenzveranstaltungen, beispielsweise für Prüfungen. Im Zuge der Corona-Krise hat sich gezeigt, wie wichtig eine digitale Ausrichtung ist. Die Fernhochschule AKAD UNIVERSITY bietet Studenten die Möglichkeit, Klausuren im Prüfungszentrum vor Ort oder wahlweise online abzulegen. Damit erhalten Teilnehmer die größtmögliche Freiheit und können auch in Krisenzeiten ihr Ziel weiterverfolgen.

International anerkanntes Fernstudium zum Master

Seit mehr als 60 Jahren spezialisiert sich AKAD auf qualifizierte Weiterbildungen. An der Fernhochschule ist das Fernstudium zum Master für die Bereiche Wirtschaft und Management, Technik und Informatik sowie MBA möglich. Dazu stellt die Fernhochschule mit AKAD Campus eine digitale Lernplattform zur Verfügung. Diese kann rund um die Uhr genutzt werden und führt Studenten interaktiv durch das Fernstudium. Dieses ist modular aufgebaut und lässt sich je nach Lerntyp, den eigenen Interessen und dem individuellen Leistungsstand konfigurieren. Für jedes Modul erhalten Studenten Leistungspunkte. Diese Credit Points werden nach dem European Credit Transfer System (ECTS) verteilt und sind damit auf internationaler Ebene vergleichbar und anerkannt.