advertorial
AssetMetrix GmbH
AssetMetrix GmbH

ESG in Private Equity: Ganzheitliche Integration im Investitionsprozess

ESG Private Equity

Der Begriff ESG ist in der Private-Capital-Branche in aller Munde – wachsendes Wissen, das Streben der Investoren nach mehr Transparenz sowie ein verstärktes Bewusstsein des Zusammenspiels von Environmental(E)-, Social(S)- und Governance(G)-Faktoren und Renditen spielen hierfür eine große Rolle. Die ganzheitliche Integration von ESG in den Investitionszyklus eignet sich für Private Equity, ist in der Praxis jedoch mit einigen Hürden verbunden.

Die wachsende Bedeutung von ESG-Kriterien in Private Equity

In den letzten Jahren stellen insbesondere institutionelle Investoren mehr Fragen und Forderungen im Hinblick auf ESG-Transparenz an General Partners (GPs). Dies wird für GPs bereits in der Due Diligence klar sichtbar, wo nun standardmäßig Fragen zur Integration von ESG bei der Auswahl von Investments, der Berichterstattung und dem Monitoring von ESG-Risiken enthalten sind. Auch Regulierungsbehörden erhöhen den Druck auf alle Marktteilnehmer – unabhängig von der Firmengröße. So werden vor allem im europäischen Bereich generell eine Mitgliedschaft als "Signatory" bei UN PRI oder einer vergleichbaren Institution sowie der Nachweis einer firmeneigenen ESG-Richtlinie für ein Investment institutioneller Anleger erfragt.

Herausforderungen bei der Einbeziehung von ESG-Faktoren

Die Integration von ESG-Kriterien ist grundsätzlich gut mit dem Wesen von Private Equity zu kombinieren, schließlich geht es bei Private Equity auch darum, aktiv auf potenzielle Risikofaktoren einwirken zu können und Unternehmen insgesamt leistungsstärker und profitabler zu machen. Für zahlreiche GPs stellt sich nun die Frage, wie sie ein immer größer werdendes Volumen von ESG-Anfragen bewältigen, den Austausch von Vorlagen und Daten vereinfachen und Transparenz in Bezug auf ESG fördern können.

Hierbei ist es essenziell für GPs, zu verstehen, welche Daten zu sammeln sind, welche Key Performance Indicators (KPIs) zu berechnen sind und welche ESG-Themen für Unternehmen in gewissen Branchen finanziell von Bedeutung werden können. Wichtige Punkte hierbei sind, sowohl die Qualität der Daten wie auch eine standardisierte Berichterstattung zu gewährleisten.

Um die angesprochenen Hürden zu überwinden, sind eine Menge Ressourcen und Zeit erforderlich. Um Private-Capital-Investoren bei der Bewältigung dieser Hürden zu unterstützen, hat AssetMetrix ESG-Module entwickelt, die speziell dafür sorgen, dass Kunden ESG-Themen besser verstehen, effizienter monitoren, kommunizieren und reporten können.

ESG in Private Equity: Ganzheitliche Integration seitens AssetMetrix

AssetMetrix bietet institutionellen Investoren modulare Outsourcing-Lösungen an. Auch in Bezug auf ESG stellt das Unternehmen seinen Kunden eine ganzheitliche Integration zur Verfügung.

Für General Partners (GPs) bietet AssetMetrix eine umfassende und zentrale ESG-Lösung mit ausführlichen Informationen für interne und externe Anforderungen. AssetMetrix hat dazu einen modernen und differenzierten Ansatz entwickelt, basierend auf aktuellen ESG-Anforderungen, wie LP-Berichterstattung, ESG-Risikomanagement und "Impact Investing". Mittels ausgereifter digitaler Workflows können Daten erfasst und so die Datenerfassung des Kunden auf automatische und kontrollierte Weise vereinfacht werden. Zudem unterstützt AssetMetrix bei der Verbesserung der gesammelten ESG-Daten auf Grundlage etablierter Marktstandards, wie UN SDGs, SASB und PRI.

Für Limited Partners (LPs) sorgt AssetMetrix für ESG-Transparenz auf allen Ebenen entlang des gesamten Investitionsprozesses. Dazu zählen beispielsweise die Ermittlung, Steuerung und Überwachung von ESG-Risiken und -Chancen auf Manager- und Portfolioebene. Ferner werden alle relevanten Dokumente gesammelt sowie ESG-Scores aus vorhandenen Portfoliodaten abgeleitet und zahlreiche ESG-Informationen auf Grundlage bekannter Marktstandards, wie UN SDGs, SASB und ILPA, bereitgestellt.

AssetMetrix ist Europas führender Next Generation Asset Servicer. Das Unternehmen bietet Private-Capital-Investoren modulare Outsourcing-Lösungen für Front-, Middle- und Back-Office.

Die Dienstleistungen ermöglichen es Limited Partners und General Partners, Freiraum zu schaffen für mehr Fokus auf die Investitionsentscheidung, von einem sicheren IT-System und State-of-the-art-Analytics zu profitieren und die eigene Transparenz für optimale Entscheidungen zu steigern.

AssetMetrix wurde 2013 gegründet. Als Spin-off des Dachfondsmanagers von Braun & Schreiber Private Equity Partners greift AssetMetrix auf mehr als 20 Jahre Erfahrung in institutioneller Kapitalanlage zurück.