advertorial

ERP: Wie der Mittelstand mit einer Open-Source-Lösung signifikante Einsparungen erzielen kann

ERP Mittelstand

Welche ERP-Software ist für den Mittelstand besonders gut geeignet? Vor dieser Frage stehen tagtäglich zahlreiche Entscheider deutscher Unternehmen. Oftmals gehen die Gedanken zunächst in Richtung bekannter und komplexer Lösungen oder branchenspezifischer Produkte. Wesentlich seltener werden Open-Source-Systeme berücksichtigt. Warum eigentlich?

Preislich reizvoll

Odoo ist die weltweit führende Open-Source-Unternehmenssoftware. Kaum eine andere Branchenlösung für KMU kann preislich mit dem "Open ERP" mithalten. Dies ist jedoch bei Weitem nicht der einzige Vorteil, den Odoo gegenüber anderen ERP-Systemen hat. Denn dank der offenen Architektur lassen sich die Module an die individuellen Anforderungen jedes Unternehmens anpassen, wobei der Kostenaufwand vergleichsweise gering ausfällt. Zudem ist die Software optimal skalierbar. So haben kleine Unternehmen die Möglichkeit, zunächst mit einzelnen Modulen zu starten. In der Wachstumsphase lassen sich dann flexibel und nach Bedarf weitere Funktionsbausteine dazukaufen.

Optimales ERP für den Mittelstand - dank umfassender Features

Selbstverständlich beinhaltet Odoo alle gängigen Module, die ein ERP für den Mittelstand ausmacht: Einkauf, Vertrieb, Buchhaltung, Lager und Fertigung. Zusätzlich gibt es jedoch einige Features, die außergewöhnlich sind und über die Leistungsfähigkeit traditioneller ERP-Systeme hinausgehen. Hierzu zählen beispielsweise Funktionen wie die vollständig digitale Angebots- und Auftragsabwicklung inklusive elektronischer Signatur. Die "Sales App" ermöglicht es hierbei, Angebote per Drag & Drop mit Produktbildern, Beschreibungen und Zusatzinfos auszustatten. Auch in der Buchhaltung setzt Odoo auf digitale Prozesse mit hohem Automatisierungsgrad. Dies zeigt sich unter anderem durch den automatischen Kontenabgleich und die Banken-Synchronisation. Ebenso sind Funktionen für die elektronische Rechnungsstellung inklusive einer automatischen Nachverfolgung offener Posten vorhanden.

Umfangreiche Integrationsmöglichkeiten als weiterer Pluspunkt

Klare Stärken besitzt das Open-Source-ERP, das mittlerweile in über 80 Sprachen verfügbar ist, auch in puncto Integrationsfähigkeit. Mit zahlreichen Integrationen in CRM, Webseiten, E-Commerce-Lösungen, E-Mail-Marketing, MRP und PLM erfüllt das System sämtliche Anforderungen an eine Unternehmenssoftware - auch im gehobenen Mittelstand. Erwähnenswert ist darüber hinaus die "IoT Box" von Odoo. Sie erlaubt es, Geräte aus dem (industriellen) Internet der Dinge mit dem ERP zu verbinden und somit in die Geschäftsprozesse zu integrieren. Im Hinblick auf die Anforderungen der Industrie 4.0 ist dies ein bedeutsamer Aspekt.