advertorial

Digitalisierungsstrategie: Welches Vorgehen empfiehlt sich für den Mittelstand?

Digitalisierungsstrategie

Unternehmen jeder Größenordnung benötigen eine Digitalisierungsstrategie, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Dies gilt auch im Mittelstand. Um auf diesem Gebiet voranzukommen, muss der abstrakte Begriff "Digitalisierung" jedoch zunächst in greifbare Fakten umgewandelt werden. Einen einfachen Weg zur Standortbestimmung und zur Ableitung sinnvoller Digitalisierungsschritte bietet matchdigital.

Digitalisierungsstrategie ist unerlässlich

Die Studie "Digitale Dividende im Mittelstand" (Fachhochschule Köln/Mind Digital, 2018) zeigt: Es gibt einen Zusammenhang zwischen Digitalisierungsgrad und Geschäftsergebnis. Sogenannte Digital Leader, die unter anderem in der Produktion, der Logistik, im Management und auch bei den Produkten selbst konsequent auf Digitalisierung setzen, erzielen demnach bessere Ergebnisse. Mittelständler dieser Kategorie konnten in den drei Jahren vor der Studie rund 13 Prozent mehr Umsatz erzielen. Die Gewinne stiegen um fast 20 Prozent. "Digitale Anfänger" erreichten im gleichen Zeitraum ein Umsatzplus von nur drei Prozent.

Allein diese finanziellen Gesichtspunkte unterstreichen die Bedeutung einer guten Digitalisierungsstrategie. Sie hilft Unternehmen nicht nur dabei, flexibler zu werden und Kosten zu senken. Die Potenziale reichen darüber hinaus bis hin zur Entwicklung neuer (digitaler) Produkte und Dienstleistungen. Langfristig sind all dies Faktoren, die über die Wettbewerbsfähigkeit entscheiden können. Doch welche Schritte sind nun einzuleiten? Antworten liefert das Service-Angebot von matchdigital.

Digital Check gibt Aufschluss über den aktuellen Stand

Um eine Digitalisierungsstrategie zu formulieren, ist es für Mittelständler zunächst wichtig, Komplexität zu reduzieren und festzulegen, was die Digitalisierung für das eigene Unternehmen bedeutet. Außerdem muss ermittelt werden, in welchen Bereichen die höchsten Potenziale vorhanden sind. Exakt an dieser Stelle setzt der Digital Check des unabhängigen Anbieters matchdigital an. Er beginnt mit einem kostenfreien, einfach auszufüllenden Online-Test, welcher rund 20 Minuten in Anspruch nimmt. Mit geringem Aufwand ermitteln Unternehmen auf diese Weise ihre individuellen Digitalisierungspotenziale.

Digitalisierungsprojekte mit höchstem Potenzial werden priorisiert

Im zweiten Schritt werden die Testergebnisse von den matchdigital-Mitarbeitern analysiert. Bei einem Termin vor Ort oder am Telefon können diese mit dem jeweiligen Unternehmen spezifiziert und in konkrete Projekte umgewandelt werden. Abschließend erfolgt die Definition einer realistisch umsetzbaren Digitalisierungsstrategie. Dieser "Digitalisierungsfahrplan", wie matchdigital sein zentrales Beratungsangebot nennt, enthält eine Aufwand-Nutzen-Analyse der herausgearbeiteten Digitalisierungsprojekte sowie eine Umsetzungsplanung. Abschließend sucht der unabhängige Dienstleister für jedes Projekt geeignete Anbieter aus und holt Produktbeschreibungen sowie Kostenschätzungen für das Unternehmen ein.