advertorial

Herausforderung Digitalisierung: Der Mittelstand benötigt externe Unterstützung

Digitalisierung Mittelstand

Die Digitalisierung im Mittelstand schreitet vielerorts nur langsam voran. Daher bleiben Potenziale oft ungenutzt. Zwar ist der Wille zu Digitalisierungsprojekten vorhanden, Unternehmen haben jedoch häufig schlicht nicht die Zeit oder das Know-how, sich detailliert mit sämtlichen Bereichen der Digitalisierung auseinanderzusetzen. Bereits die Auswahl geeigneter Anbieter und Partner für die Umsetzung von Digitalisierungsvorhaben stellt eine Herausforderung dar. Diesen Umstand möchte die Plattform matchdigital ändern.

Digitalisierung im Mittelstand: Schere zwischen kleineren und größeren Unternehmen

Eine Untersuchung der Förderbank KfW zeigt: Nur 30 Prozent aller deutschen Mittelständler haben im Zeitraum 2015 bis 2017 in neue oder verbesserte digitale Technologien investiert. Ein Drittel der KMU sind gemäß der Studie gar "ausgesprochene Nachzügler", bei denen selbst grundlegende IT-Anwendungen nur unterdurchschnittlich verbreitet sind. Zudem wird ersichtlich, dass größere Unternehmen häufiger Digitalisierungsprojekte durchführen als kleinere. Die KfW sieht daher die Gefahr einer Spaltung, bei der kleinere Marktteilnehmer den Anschluss verlieren könnten. Als eine der wesentlichen Hürden nennt der KfW-Chefvolkswirt in der Studie fehlende IT-Kenntnisse.

Zwei Dinge liegen daher auf der Hand: Zum einen muss die Digitalisierung im Mittelstand beschleunigt werden. Zum anderen muss das erforderliche Know-how extern zugekauft werden, um Lücken zügig zu schließen. Genau an dieser Stelle setzt die unabhängige Online-Plattform matchdigital an.

Anbieter-Datenbank eröffnet zahlreiche Möglichkeiten

matchdigital folgt einer klaren Philosophie: Die Digitalisierung im Mittelstand erfordert weder eine klassische Unternehmensberatung noch theoretische Konzepte oder Leitfäden, sondern eine Plattform, auf der konkrete Lösungen verfügbar sind. Unter diesem Leitgedanken hat der Anbieter aus Konstanz eine übersichtlich aufgebaute Online-Datenbank mit Anbietern von Digitalisierungs- und Automatisierungslösungen realisiert. Seit dem Start ist die Plattform stark gewachsen, sodass mittlerweile Anbieter zu allen Belangen der Digitalisierung verfügbar sind. Diese präsentieren sich umfänglich auf matchdigital und können eigene Erfolgsgeschichten publizieren, wodurch die Praxisanwendung ihrer Lösungen verständlich und greifbar wird.

Mittelständische Unternehmen nutzen die kostenlose Such- und Filterfunktion, um geeignete Anbieter für ihr Vorhaben zu identifizieren. Ein Blick auf die verfügbaren Kategorien zeigt, wie umfangreich das Angebot bereits ist. Die Bandbreite reicht von Anbietern für die Geschäftsmodelltransformation über Dienstleister für die Prozessdigitalisierung und IT-Infrastrukturen bis hin zu Experten für die Digitalisierung von Produkten.

Projektanfrage vereinfacht die Anbietersuche zusätzlich

Neben der Anbieterdatenbank bietet machtdigital die Funktion "Projektanfrage". Diese ist ebenfalls kostenfrei und ermöglicht es, das eigene Digitalisierungsprojekt auszuschreiben. matchdigital nimmt im zweiten Schritt die eingehenden Angebote entgegen, bereitet sie übersichtlich auf und stellt sie dem Kunden abschließend in Form eines Reports zur Verfügung. Der Suchaufwand entfällt somit komplett.

Auch für den Fall, dass die eigenen Digitalisierungspotenziale noch nicht im Detail bekannt sind, hält matchdigital ein passendes Werkzeug bereit: den kostenfreien Online Digital Check. Es handelt sich hierbei um einen interaktiven Fragebogen, der beim komplexen Thema Digitalisierung für Orientierung sorgt.