advertorial
HAUG GmbH
HAUG GmbH

Digitaler Tachograph: Eine Software für praxisnahe Lösungen

Digitaler Tachograph

Die Nutzung digitaler Tachographen ist für Unternehmen verpflichtend, in vielen Fahrzeugen müssen sie bereits vorhanden sein. Das erhöht den Zeit- und Arbeitsaufwand. Durch innovative Softwarelösungen lassen sich die Prozesse vereinfachen.

Pflichten zur Aufzeichnung und Archivierung von Fahrdaten

Seit dem 1. Mai 2006 müssen neu zugelassene Nutzfahrzeuge und Omnibusse mit einem digitalen Tachographen ausgestattet sein. Das schreibt die EU-Verordnung VO (EG) Nr. 561/2006 vor. Über diese Fahrtenschreiber werden an 365 Tagen die Fahrdaten in einem versiegelten Speichermodul gesichert. Zusätzlich erfolgt die Datenspeicherung für mindestens 28 Tage über eine personengebundene Fahrerkarte. Zu den aufzeichnungspflichtigen Daten zählen zunächst Lenk- und Ruhezeiten sowie Lenkzeitunterbrechungen. Aber auch zurückgelegte Kilometer sowie die Geschwindigkeit sind aufzuzeichnen.

Aufgrund der Vorschriften sind Unternehmen auf innovative Lösungen angewiesen, die ein gesetzeskonformes und in der Praxis leicht umzusetzendes Datenmanagement ermöglichen. Denn die Daten müssen nicht nur aufgezeichnet werden, sondern sie sind in regelmäßigen Abständen auch auszulesen. Die Fahrerkarten sind beispielsweise spätestens alle 28 Tage und die Aufzeichnungen der Tachographen sind im Abstand von bis zu 90 Tagen zu sichern. Sämtliche Daten sind wiederum auszuwerten und müssen für mindestens zwei Jahre archiviert werden.

Software zur Auswertung digitaler Tachographen

Unternehmen stehen unterschiedliche Verfahrensweisen zur Einhaltung der Pflichten zur Verfügung. Die Sicherung der Daten ist beispielsweise direkt auf dem Computer des Betriebes möglich. Dazu ist es jedoch erforderlich, in regelmäßigen Intervallen Sicherungskopien zu erstellen und diese den gesetzlichen Anforderungen gemäß getrennt aufzubewahren.

Der Umgang mit den großen und regelmäßig anfallenden Datenmengen kann Unternehmen vor große Herausforderungen stellen. Unabhängig von der genutzten Hardware bedarf es zur Sicherstellung einer fehlerfreien und lückenlosen Auswertung und Archivierung leistungsstarker Softwarelösungen, die sich den jeweiligen Bedingungen des Unternehmens anpassen. Die HAUG GmbH hat dazu mit Tachonova EVA eine Software entwickelt, die diesen Ansprüchen gerecht wird und die Dokumentation und Überwachung sämtlicher Daten und Fahraufzeichnungen der EU-Verordnung entsprechend ermöglicht.

Flexible Softwarelösungen erleichtern die Umsetzung gesetzlicher Anforderungen

Im Arbeitsalltag kann eine derartige Software Unternehmen unabhängig von der Fuhrparkgröße viel Zeit und Aufwand ersparen. Die Benutzeroberfläche der EVA Software ist intuitiv bedienbar und ermöglicht eine schnelle Verarbeitung sämtlicher Daten. Bei allen Prozessen werden die besonderen Anforderungen zur Archivierung und Auswertung sowie zum Datenschutz eingehalten.

Die Anzahl der Fahrzeuge und Fahrer ist nicht begrenzt. Damit ist die EVA Software von HAUG für die Verwaltung und Auswertung der Daten digitaler Tachographen und personenbezogener Fahrerkarten für Unternehmen unabhängig von ihrer Fuhrparkgröße nutzbar. Für den optimalen Betrieb steht Nutzern mit den Experten der HAUG GmbH ein erfahrenes Team zur Seite. Dieses unterstützt sie bei der Planung und Inbetriebnahme sowie bei Bedarf während der gesamten Nutzungsdauer.