advertorial
HAUG GmbH
HAUG GmbH

Ein digitaler Fahrtenschreiber benötigt Softwarelösungen, die Rechtssicherheit und einfache Datenverarbeitung garantieren

Digitaler Fahrtenschreiber

Im Güter- und Personenverkehr auf der Straße sind regelmäßige Fahrtunterbrechungen und Ruhezeiten für Kraftfahrer Pflicht und müssen dokumentiert werden. Die Daten des digitalen Fahrtenschreibers im Fahrzeug lassen sich durch eine anwenderfreundliche, einfach zu verwaltende und rechtskonforme Software auswerten.

Ein digitaler Fahrtenschreiber ist aus dem modernen Nutzverkehr nicht wegzudenken

Minutiös regelt die EG-VERORDNUNG Nr. 561/2006 vom 15. März 2006 Ruhezeiten und Fahrtunterbrechungen für Fahrerinnen und Fahrer im Straßengüter- und -personenverkehr innerhalb der EU. Die verordneten Unterbrechungen der Lenkzeiten sollen helfen, "die Arbeitsbedingungen sowie die Straßenverkehrssicherheit zu verbessern". Und da Vertrauen gut, doch Kontrolle besser ist, muss die Fahrerkarte spätestens alle 28 Tage ausgelesen und die Daten müssen gespeichert und für mindestens zwei Jahre archiviert werden.

Als solches Kontrollgerät zu empfehlen - und für alle neu zugelassenen Nutzfahrzeuge und Omnibusse verpflichtend - sind digitale Fahrtenschreiber. Die Geräte protokollieren die Lenk- und Ruhezeiten, darüber hinaus aber auch die gefahrenen Kilometer, Geschwindigkeiten, Ortsangaben und vieles mehr. Der Fahrtenschreiber erfüllt damit die gesetzlichen Anforderungen an eine personengebundene Fahrerkarte, gleichzeitig aber auch jene an einen digitalen Tachographen. Dessen Daten müssen spätestens 90 Tage nach jeder Fahrt ausgelesen, durch zusätzliche Sicherungskopien gespeichert und zwei Jahre lang für mögliche Nachkontrollen durch Behörden archiviert werden.

Verlässliche Hard- und Software ist zur Erfassung, Verwaltung und Speicherung der Daten dabei unerlässlich.

Worauf es beim Datenmanagement von digitalen Fahrtenschreibern ankommt

Neben Eigenschaften der Datenübertragung und -verwaltung müssen Hardware und Software zum Bedienen digitaler Fahrtenscheiber weitere Anforderungen erfüllen: Zuverlässigkeit, Übereinstimmung mit der Datenschutzverordnung und - auch das sieht der Gesetzgeber explizit vor - Bedienerfreundlichkeit.

Die verwendete Software muss alle Daten lückenlos und fehlerfrei aufzeichnen: einerseits zur direkten Überwachung der Lenkzeiten, andererseits zur Dokumentation und regelmäßigen Archivierung. Fehlende oder falsche Informationen können zu empfindlichen Bußgeldern für Fuhrunternehmen führen. Hier ist also eine leistungsstarke, stabile Programmierung gefordert.

Die Benutzeroberfläche muss leicht verständlich gestaltet und intuitiv zu bedienen sein, sodass die gesetzlich geforderte Anwenderfreundlichkeit gewährleistet ist. Die übersichtliche Darstellung der Daten sorgt zudem für eine Arbeitserleichterung im täglichen Umgang und spart Zeit bei der Verwaltung der anfallenden Datenmengen.

Nicht zuletzt ist der Datenschutz einzuhalten: Fahrerinformationen müssen durch Kennwörter personalisiert und genau wie die Fahrzeugdaten ausschließlich unternehmenseigenen Rechnern und Servern zugänglich sein.

Ein Traditionsunternehmen entwickelt ein innovatives Software-Produkt

Die HAUG GmbH mit Zentralstelle in Oberursel besitzt jahrzehntelange Expertise im Fuhrparkmanagement. Im Bereich der Datenverwaltung durch digitale Fahrtenschreiber verkauft das Unternehmen Hardware für Download und Speicherung. Mit der Tachonova® EVA Software hat HAUG ein innovatives Werkzeug zum Eingeben, Verwalten und Archivieren entwickelt und bietet Schulungsprodukte sowie einen umfassenden Service an.

Die EVA Software liest Daten aus Fahrerkarten und Downloadgeräten aus und importiert sie in eine Datenbank, in der die Auswertung und Visualisierung vorgenommen wird. Sowohl die Eingabeoberfläche für Fahrer als auch die Tools zur Verwaltung sind dank der intuitiv zu erfassenden Nutzeroberfläche besonders anwenderfreundlich.

EVA ist für Fuhrpark-Unternehmen jeder Größe geeignet. Die Anzahl der Fahrer und Fahrzeuge ist nicht begrenzt, zu erwerben ist die Software in Einzelplatz- oder Mehrplatzlizenz. Beide Lizenzmodelle sind als einmalige Investition erhältlich, sodass keine weiteren monatlichen Kosten anfallen. Alle gesetzlichen Anforderungen bezüglich Auswertung, Archivierung und Datenschutz werden durch EVA zuverlässig erfüllt.

Für einen reibungslosen Einsatz und die höchste Effizienz der Software steht das HAUG-Team während der Planung, der Inbetriebnahme und im laufenden Geschäft allen Kunden beratend zur Seite. Ab dem zweiten Nutzungsjahr besteht die komfortable Möglichkeit, einen Servicevertrag über den technischen Support und alle Updates abzuschließen.