advertorial
Orgadata Software- Dienstleistungen AG
Orgadata Software- Dienstleistungen AG

Von der Vision zur Realität: Digitale Werkstatt im Fenster-, Türen- und Fassadenbau

digitale werkstatt

In allen Branchen der Industrie müssen papiergebundene Prozesse durch digitale Lösungen ersetzt werden, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Dies gilt auch für Fenster-, Türen- und Fassadenbauer. Helfen kann dabei eine Branchensoftware, mit der sich die digitale Werkstatt realisieren lässt.

Allround-Lösung für die digitale Werkstatt im Metallbau

Bereits seit 1999 entwickelt die Orgadata AG mit Hauptsitz im niedersächsischen Leer Lösungen für die Digitalisierung des Fenster-, Türen- und Fassadenbaus. Die Kernprodukte sind LogiKal und LogiKal MES. In LogiKal erfolgen die Eingabe der zu produzierenden Elemente, die Kalkulation und die detaillierte Ausarbeitung von Aufträgen im Rahmen der Konstruktion. Ebenso erlaubt das System eine statische Vorbemessung und eine automatische Berechnung optimaler Bestellmengen. Zudem stehen ein vollwertiges CAD-System und Anbindungsmöglichkeiten für CAD-Lösungen anderer Hersteller bereit.

Für die Produktion generiert LogiKal aus den eingegebenen Elementen automatisch Konstruktionszeichnungen und Arbeitsunterlagen. Profilbearbeitungen werden ebenfalls automatisch ermittelt. Bei Bedarf erfolgt darüber hinaus eine Bereitstellung der Daten für CNC-Maschinen.

Digitale Werkstatt mit LogiKal MES

An die Basis-Software LogiKal schließt sich nahtlos das Produktionsleitsystem LogiKal MES an. Als Leitzentrale sorgt die Lösung dafür, dass Papier aus der Fertigung verschwindet und die digitale Werkstatt zur Realität werden kann. Hierfür bereitet das Tool Informationen aus der Arbeitsvorbereitung situationsgerecht auf. Im Push-Prinzip werden diese dann vom Fertigungsleitstand an die jeweiligen Arbeitsstationen der Produktion verteilt. Der Mitarbeiter erhält auf diese Weise alle Unterlagen, die er für seinen Schritt im Produktionsprozess benötigt, übersichtlich auf einem Bildschirm dargestellt. Erst wenn der aktuelle Prozessschritt abgeschlossen ist, werden Anweisungen für den darauffolgenden Produktionsschritt an die nächste Arbeitsstation gesendet. Das Ausdrucken von Aufträgen entfällt vollständig.

Automatische Protokollierung

Eine digitale Werkstatt mit LogiKal MES steigert nicht nur die Produktivität. Auch die Transparenz wird erhöht. Verantwortliche erhalten einen vollständigen Überblick über den aktuellen Stand jedes Produktionsschritts. Bei Planabweichungen ist eine sofortige Reaktion möglich. Die werkseigene Produktionskontrolle (WPK) erledigt sich dank LogiKal MES quasi wie von selbst. Zudem werden alle Produktionsschritte automatisch protokolliert. Notwendige Informationen werden vom System direkt in die Fertigungsdokumente eingetragen. Dies spart Zeit und steigert gleichzeitig die Nachvollziehbarkeit.