advertorial

Digitale Produktion: Papier war gestern

Digitale Produktion

Auch in Zeiten von Industrie 4.0, in denen sich nahezu alle Prozesse in der Produktion digital abbilden lassen, sieht die Realität in vielen Unternehmen immer noch so aus: Mitarbeiter erhalten Aufträge, Arbeitsanweisungen und sonstige Dokumente in Papierform. Rückmeldungen von Vorgängen erfolgen nach wie vor nicht IT-gestützt. Ein Software-Anbieter unterstützt Fertigungsbetriebe nun mit einer speziellen Lösung dabei, die digitale Produktion zu implementieren.

social

Produktion muss papierlos werden

Die digitale Produktion macht Abläufe in der Fertigung sicherer, schneller und aktueller. Gelingt es, Papier gänzlich aus Fertigungsprozessen zu eliminieren, wird die aktuell viel diskutierte Industrie 4.0 Realität. Doch wie sieht diese neue Welt aus? Mitarbeiter erhalten sämtliche Auftragsdaten in höchster Aktualität auf ihren Bildschirmen am Arbeitsplatz. Über intuitive Oberflächen, die auch für nicht IT-erfahrene Mitarbeiter gut nutzbar sind, erfolgen außerdem die Rückmeldung abgeschlossener Vorgänge, die Erfassung von Serien- und Chargennummern oder die Abschlussmeldung durchgeführter Prüfungen. Komplexe Fertigungsabläufe werden in Form von Videos erklärt und anhand digitaler CAD-3D-Modelle und weiterer Unterlagen unterstützt.

Papierlose Fertigung für SAP-Anwender

Mit seinem Produkt "PapierloseFertigung4SAP" liefert der Anbieter SEAL Systems ein Paket, mit dem die Digitalisierung der Produktion erreicht werden kann. Durch innovative Technologien werden die einstigen Vorteile von Papier abgebildet und gleichzeitig dessen Nachteile ausgeglichen. Das System, welches sich speziell an Unternehmen mit SAP-Kunden richtet, ermöglicht die komfortable Anzeige verschiedener Dokumente. Die Oberfläche ist hierbei weitgehend frei konfigurierbar, wodurch sie an individuelle Gegebenheiten angepasst werden kann. Auch die Erfassung produktionsbezogener Informationen erfolgt über die Software, welche auf beliebigen stationären und mobilen Endgeräten genutzt werden kann.

Digitale Produktion ist mit zahlreichen Vorteilen verbunden

Das Ausdrucken von Unterlagen ist zwar seit Jahren etabliert, einfach und relativ kostengünstig, bringt jedoch bei logischer Betrachtung einige Nachteile mit sich: Informationen auf Papier sind niemals aktuell, zudem müssen handschriftliche Notizen manuell in vorhandene IT-Systeme übertragen werden. Smartphones und Tablets bieten längst die notwendigen technischen Voraussetzungen, Informationen digital, topaktuell und vollständig zur Verfügung zu stellen. Zudem sind derartige Endgeräte ebenso mobil wie gedruckte Dokumente. Für Unternehmen, die Industrie 4.0 im Produktionsbereich ernsthaft in die Tat umsetzen möchten, führt daher mittelfristig kein Weg an der papierlosen Fertigung vorbei.

Die Nutzung von Lösungen wie "PapierloseFertigung4SAP" ermöglicht jedoch nicht nur eine zügige, unkomplizierte Informationsbereitstellung und Datenaktualität. Die weiteren Vorteile: Durchlaufzeiten verkürzen sich, Kosten für Papier und Personaleinsatz werden reduziert. Die Fehlerquote sinkt und der gesamte Produktionsprozess wird transparenter, wodurch stets ein aktueller Überblick zum Status in der Fertigung gewährleistet ist.